Karriere

Zum Abschied von Ribéry und Robben

Zum Abschied von Ribéry und Robben

Die ganze Geschichte

Franck Ribéry und Arjen Robben verlassen den FC Bayern. Über 720 Spiele, über 260 Tore, über 280 Vorlagen. Und Effekte, die darüber hinaus gehen. 

Die 14 besten Tore von Johan Cruyff

Die 14 besten Tore von Johan Cruyff

Tor und Guardiolen

Gestern wäre Johan Cruyff 72 Jahre alt geworden. Weswegen ihm »sein« Ajax ein Video geschenkt hat. Wer sich schon immer gefragt hat, warum der Mann mit der Nummer »14« zu den besten Spieler aller Zeiten gezählt haben soll, schaut jetzt ganz genau hin.

Was macht eigentlich Jörg Heinrich?

Was macht eigentlich Jörg Heinrich?

Der will nur spielen

Der AC Florenz machte Jörg Heinrich vor 21 Jahren zum teuersten deutschen Fußballspieler. Heute bekäme man für einen Heinrich nicht mal mehr ein Viertel Sané. Apropos heute: Was geht eigentlich beim Champions-League-Sieger von 1997?

Wie Martin Ödegaard in Holland durchstartet

Wie Martin Ödegaard in Holland durchstartet

Bissiges Wunderkind

Fast schien es, die Welt-Karriere von Martin Ødegaard (20) sei vorbei, ehe sie begonnen hat. Doch Real Madrids Leihspieler dreht inzwischen mächtig auf. Und weckt das Interesse eines großen Klubs.

Wie Uwe Röslers bei Manchester City zur Legende wurde

Wie Uwe Röslers bei Manchester City zur Legende wurde

Bomben auf Old Trafford

Weil der Ex-DDR-Nationalspieler Uwe Rösler in der Bundesliga keinen Anschluss fand, wechselte er Mitte der neunziger Jahre zu Manchester City – und entfachte einen ungeahnten Hype um deutsche Fußballprofis in England.

Wie Dimitar Berbatov das Internet gewinnt

Wie Dimitar Berbatov das Internet gewinnt

Masterclass

Wie so viele aktuelle und ehemalige Fußballer ist auch Dimitar Berbatov bei Instagram. Doch im Gegensatz zu all den anderen Bling-Bling-Kickern ist der Account des Bulgaren nur aus einem Grund pures Gold.

Was macht eigentlich: Olaf Marschall?

Was macht eigentlich: Olaf Marschall?

Marschall matters

Mit Nasenpflaster und Lockenkopf wurde Olaf Marschall als Aufsteiger Deutscher Meister. Nach seiner Karriere war er Teammanager und Trainer, reiste durch die Welt und kehrte doch immer wieder nach Kaiserslautern zurück. Jetzt sucht er seinen Nachfolger.

Was macht eigentlich: Bernhard Winkler?

Was macht eigentlich: Bernhard Winkler?

I guess that's why they call it the Blues

Bernhard Winkler schoss in den Neunziger-Jahren den TSV 1860 München in die 1. Bundesliga und dann nach Europa. Nach seiner Karriere arbeitete er bei Versicherungen, als Fitnesscoach und bei 1860 - bis ihn die Fans mit gestreckten Mittelfingern verjagten.

Seiten