Max Eberl

Warum Kant Gladbach lieben würde

Warum Kant Gladbach lieben würde

Kategorisch gut

Borussia Mönchengladbach ist immer noch Tabellenführer der Bundesliga. Warum das aktuell nicht der einzige Grund ist, Fan des Vereins zu sein und warum Immanuel Kant zwar sicher kein Fußball-Fan wäre, aber die Raute im Herzen trug.

Zum Ende von Dieter Hecking in Gladbach

Zum Ende von Dieter Hecking in Gladbach

Herr Eberl bleibt sich treu

Obwohl sich Borussia Mönchengladbach noch immer für die Champions League qualifizieren kann, trennt sich der Verein zum Saisonende von Trainer Dieter Hecking. Warum das nur logisch ist.

Spieler des Spieltags: Nico Elvedi

Spieler des Spieltags: Nico Elvedi

Nachwuchsführungskraft

Vor der Saison erklärte er sich bereit, mehr Verantwortung zu übernehmen. Dass es etwas länger dauerte, bis Nico Elvedi Chef wurde, lag an seinem Naturell und einer Blinddarmentzündung. Aber definitiv nicht an seinen überragenden Passquoten.

So wertvoll waren 10 Jahre Max Eberl

So wertvoll waren 10 Jahre Max Eberl

Die Ausnahme

Als Max Eberl den Job als Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach übernahm, war der Klub eine Fahrstuhlmannschaft. Seither haben nur vier Vereine mehr Punkte in der Bundesliga gesammelt. Warum das kein Zufall ist.

Max Eberl über Erwartungen an die WM

Max Eberl über Erwartungen an die WM

»WM ist keine Fußballmesse«

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl wird wahrscheinlich nicht zur WM fahren. Er glaubt nicht, dass nationale Stile noch eine Rolle spielen werden.

Zum Verbleib von Eberl

Zum Verbleib von Eberl

Der Maximizer

Max Eberl bleibt Sportdirektor bei Borussia Mönchengladbach, wechselt nicht zu Bayern München. Warum das die beste Nachricht für alle Fohlen-Fans ist und trotzdem Humor-Potential besitzt.

Die Lehre des Spieltags (15)

Die Lehre des Spieltags (15)

Weniger Demut

Mit einer Rumpftruppe erreicht Gladbach in Augsburg den nächsten Tiefpunkt. Um wieder erfolgreich zu sein, muss der Verein seine Philosophie überdenken.

Seiten