Bundesliga - Hannover 96

Dieter Hecking im Interview

„Ich will Titel gewinnen“

Seit dem dritten Spieltag ist Dieter Hecking zurück in Hannover. Wer denkt, der Mann habe Heimweh gehabt, der irrt. Im Gespräch mit 11freunde.de stellt sich heraus: Ehrgeiz ist es, was ihn antreibt.

Fußball

Zurück nach Hause?

Die Saison war erst drei Spieltage alt, als die erste Trainerentlassung bekannt wurde. Es traf Peter Neururer, dem 96-Präsident Martin Kind die Erfolglosigkeit ankreidete. Der wieder zurückgekehrte Geschäftsmann hat sich jetzt auf einen Nachfolger festgelegt. Dieter Hecking ist der Auserwählte, der Hannover aus dem Tabellenkeller führen soll.

Fußball

Die zwölfte Runde

Bereits nach dem dritten Spieltag ist die Bundesliga den ersten Trainer los. Hannover trennt sich von Peter Neururer und begibt sich auf die Suche nach einem Typ Klinsmann, der die historische Misere beenden soll. 96-Boss Martin Kind möchte, da er sich nicht selbst um alles kümmern kann, außerdem einen zweiten Schweizer verpflichten: René C. Jäggi. Sein Landsmann Ilja Kaenzig steht aufgrund seiner eher durchwachsenen Einkaufspolitik im Zentrum der Kritik.

Fußball

Nehmerqualitäten

Eine Karriere wie eine Achterbahnfahrt: Mit 18 hoffnungsvolles Talent in Gladbach. Mit 22 Kapitän bei Benfica. Mit 25 neuer Star bei Barca. Mit 26 plötzlich vereinslos. 2004 beginnt er in Hannover ein neues Leben. Hier erzählt Robert Enke, wie es ihm gelang, sich durchzubeißen.

Fußball

Neururer: Hausverbot aufgehoben?

Wie ein Heiland wurde Peter Neururer dieser Tage in Hannover präsentiert, obwohl er einer der meist geschassten Trainer der Bundesliga ist. Tatsächlich war er auch bei 96 schon einmal unehrenhaft entlassen worden. Der Präsident erteilte Neururer damals sogar Stadionverbot...

Fußball

96: Lienen weg

Das 2:2 am Wochenende hat wohl doch nicht gereicht, dass Hannover sagte: Ja, wir wollen weiter mit Ewald Lienen arbeiten. Damit war Lienen gut eineinhalb Jahre Trainer bei 96. Vorläufig leitet Jörg Sievers das Training.

Fußball

96: Unrenoviertes Wohnzimmer

Es ist gewöhnlich so, dass die zweiten Mannschaften eines Profiklubs nicht im Geld schwimmen, da der Klub lieber in seine Bundesligamannschaft investiert. Besonders arg scheint es freilich bei Hannover 96 zu sein. Dort renovieren die Fans selbst.

Seiten