Liveticker
Villarreal – Liverpool 2:3
Champions League

20:45 Uhr

Guten Abend, wir melden uns aus dem spa­ni­schen Dorf aus der Spül­mit­tel­wer­bung zum Halb­fi­nale der Cham­pions League. Wie bitte? Ist gar nicht Vil­la­riba gegen Vil­la­bajo? Son­dern Vil­lar­real gegen Liver­pool? Naja, trotzdem gilt: Wer sau­berer arbeitet, gewinnt.

20:48 Uhr

Auch heute Abend wieder die span­nende Frage: Werden wir mehr Tore sehen oder mehr Amazon-Experten am Mode­ra­ti­ons­tisch?

20:52 Uhr

Einer von ihnen jeden­falls, Mario Gomez näm­lich, sagte gerade, er könne sich Jürgen Klopp als Bun­des­kanzler vor­stellen. Bin mir nicht sicher, ob wir den Kli­ma­wandel mit Gegen­pres­sing auf­halten können, aber einen Ver­such wäre es wohl wert.

20:56 Uhr

Vil­lar­reals Trainer Unai Emery kün­digte schon nach dem 0:2 im Hin­spiel an, Liver­pool werde heute mehr leiden müssen“. Freue mich also auf einen Steven-Ger­rard-Aus­rut­scher in der dritten Minute der Nach­spiel­zeit.

20:59 Uhr

Tolle Choreo in El Madrigal, die Kurven färben sich quietsch­gelb. Habe langsam den Ein­druck, der berüch­tigte Spitz­name des Klubs hängt mit den Ver­eins­farben zusammen.

1.

Anstoß. Oder wie Jürgen Klopp sagen würde: Anstoß HAHA­HA­HAAH HAHA­HAHAH AHA­HA­HA­HAHA.

4

Tja Leute ey, da saug ich mir hier gerade irgend­einen faulen Gag aus den Fin­gern, und dann das: TOOOOOOOOOR für Vil­lareal. Irgend­je­mand, den ich nicht kenne, legt quer auf irgend­einen anderen, den ich auch nicht kenne, und der Underdog führt mit 1:0. Wahn­sinn. Fühlt sich an wie DFB-Pokal, wo der Lan­des­li­gist sen­sa­tio­nell das erste Tor schießt. Wann bringt Unai Emery den Rudi Thömmes?

8.

Jun­ge­junge, was ein Auf­takt. Dia hat’s gemacht, hab ich gerade bei kicker​.de nach­ge­lesen. Und dass Wisla Plock in der Hand­ball Europa League schon 13:8 gegen Kadetten Schaff­hausen führt. Aber das nur am Rande.

12.

Hatte mich vor Anpfiff ja schon schock­ver­liebt in Vil­lareal. Geiles Old­school-Sta­dion, geile Old­school-Choreo, schnei­dige Hymne. Dann aber der Stim­mungs­killer, als ich auf der Tri­büne eines dieser zap­pelnden Auf­blas-Werbe-Männ­chen sah, wie sie manchmal vor Auto­häu­sern oder so stehen. Hat im Sta­dion nix ver­loren, find ich. Auch durch sowas stirbt der Fuß­ball.
We gather today to mourn the wacky wavy and inflatable

16.

Uiuiui, erste dicke Chance für Liver­pool, die den Ball im Gegen­pres­sing gewinnen, Thiago dann aber aus 16 Metern hauch­zart über die Latte schießt. Bin ja kein Experte, aber für solche Situa­tionen sollte der Klopp mal einen wie Martin Kree ein­kaufen, der den Ball ein­fach mit 230 Kmh ins Eck prü­gelt. Nur mit so Thiagos wird das halt auch nix.

20.

1:0 gegen Liver­pool in der dritten Minute. Das muss den spa­ni­schen Fans gerade total vil­la­sur­real vor­kommen.

23.

Stim­mungs­mäßig hat das wirk­lich was von 1. Runde DFB-Pokal hier, die Spa­nier beju­beln jede gelun­gene Aktion ihrer Mann­schaft. Wie Drochtersen/​Assel gegen die Bayern. Bin gespannt zu erfahren, was die Spieler von Vil­lar­real im echten Leben“ machen

27.

Um nochmal auf die zap­pelnden Auf­­­blas-Werbe-Män­n­chen zurück­zu­kommen, die Kol­lege Reich auf der Tri­büne aus­ge­macht haben will – ist mir per­sön­lich gar nicht auf­ge­fallen, dass Oliver Mint­z­laff und Tim Thoelke im Sta­dion sind.

32.

Eine Durch­sage für alle Auto­fahrer: Vor­sicht auf der A2 Rich­tung Han­nover, kurz vor dem Kamener Kreuz kommt Ihnen ein Frei­stoß von Trent Alex­ander-Arnold ent­gegen.

34.

Muss jedes Mal nach­gu­cken, ob es Trent Alex­ander-Arnold oder Trent-Alex­ander Arnold ist… An dieser Stelle auch Grüße an Alfred-Finn Bogason.

38.

Hossa, nächste Chance für Vil­lareal, die Allisson aber zunichte macht, indem er Lo Celso in den Früh­ru­he­stand tackelt, dabei aber auch den Ball spielt. Jesses, was ein Body­check. Hab kurz gedacht, ich hätte bei Amazon aus Ver­sehen zu einer Doku über Schrott­pressen und Autos umge­schaltet.

43.

Unfassbar. UNFASSBAR!!! TOOOOOOOR für Vil­lareal. Flanke von rechts, in der Mitte steht Francis Coquelin in der Luft und nickt aus fünf Metern ein. Und schon steht’s hier 2:0. Und Jürgen Klopp steht an der Sei­ten­linie und guckt wie ein Auto. Gleich macht er Wer­bung für sich selbst. Der neue Opel Kloppo. Seri­en­mäßig mit erstauntem Gesichts­aus­druck und Kabi­nen­an­schiss in der Halb­zeit.

45.+1

Weiß gar nicht, was ich sagen soll. Außer viel­leicht: Ist 2022 das Jahr der großen Sen­sa­tionen? Cham­pions-League-Sieger FC Villareal?Europa-League-Sieger Ein­tracht Frank­furt? DFB-Pokal-Sieger SC Frei­burg? Absteiger (wegen Lizenz­entzug): Bayern Mün­chen, RB Leipzig, TSG Hof­fen­heim? Lass es wahr­werden, lieber Fuß­ball­gott.

21:49

Und Halb­zeit. Kleiner Tipp: Wer jetzt noch schnell das Fenster auf­macht, kann die Kabi­nen­an­sprache von Jürgen Klopp noch live hören.

21:55

Tolle Ana­lyse bei Amazon jetzt, warum es bei Liver­pool nicht läuft. Hier meine Ana­lyse:
FQ Onh X0 AEL u F

46.

Viel­leicht ganz gut, dass Liver­pool hier in Rot spielt, und nicht in Weiß. Sonst hätte man Klopps Ansprache wohl noch an der Buchse ablesen können. Die zweite Hälfte läuft.

49.

Eigent­lich ist es offi­ziell ver­boten, als Deut­scher gegen Kloppo zu sein, aber viel­leicht kommt ja die Cou­sine dritten Grades von Vil­lar­reals Ersatz­tor­hüter aus dem Breisgau oder womög­lich waren Gio­vani Lo Celsos Vor­fahren Wol­ga­deut­sche. Wir bleiben dran.

52.

Gar keinen Bock, dass Liver­pool hier unter­geht, sonst haben wir mit dem roten U‑Boot“ den nächsten total ner­vigen Spitz­namen.

55.

Schuss von Trend Alex­ander-Arnold, abge­fälscht, an die Latte. Rudi Völler wütend: Latte, das ist ja nur Milch, das ist für mich ein Frauen-Alu­mi­nium.“

59.

Viel­leicht eine große Geste von Klopp: Lässt mit einer Nie­der­lage die Bayern und damit uns Deut­sche besser dastehen. Wir können also doch für Vil­lar­real sein, ein Glück.

64.

Und dann: Toooooooor für den FC Liver­pool. Fab­inho mit dem Sturm­lauf, hat ja in Sachen Körper und Lauf­stil eh schon gewisse Lucio-Vibes, startet also durch, kriegt den Ball zurück und nagelt dem Vil­lareal-Tor­wart das Ding aus spitzem Winkel durch die Beine. Liver­pool jetzt wieder im Finale. Mehr Hin- und Her hier als bei Familie Strunz / Effen­berg.

68.

Tja, und direkt das zweite Hin­terher: Flanke Alex­ander-Arnold, Kopf­ball Luis Diaz, 2:2, Liver­pool so gut wie durch. Und Vil­lareal wird zum trau­rigsten Beatles-Song im gesamten Kanon. An der Sei­ten­linie steht Emery und impro­vi­siert ein Gei­gen­solo.

71.

Klopp also wieder im Finale. Gute Gele­gen­heit für ein kleines Geständnis: Gerade hat ja Stu­diVZ end­gültig dicht­ge­macht, und da fiel mir wieder ein, dass ich so etwa 2008 meinen ersten klei­neren Social-Media-Erfolg eben auf Stu­diVZ hatte. Und zwar grün­dete ich damals eine Jürgen-Klopp-Anti­pa­thie-Gruppe, deren Namen ich hier nicht wie­der­holen möchte, und die inner­halb kurzer Zeit einige hun­dert Stu­diVZ-User anzog. Damals war ich ein frus­trierter Ein­tracht-Fan, vom Fuß­ball­gott ins emo­tio­nale Wach­koma gefried­helm­fun­kelt, wäh­rend der jugend­lich-kum­pe­lige Jürgen Klopp gerade halb Mainz abfa­ckelte. Ich konnte es nicht ertragen, dass da plötz­lich einer war, der irgend­einen in meinen Augen völlig belang­losen Klub zum neuen heißen Scheiß machte, wäh­rend die glor­reiche Ein­tracht Selim Teber als Königs­transfer prä­sen­tierte und sich zum nächsten 0:0‑Achtungserfolg gegen den HSV mau­erte. Mitt­ler­weile schäme ich mich dafür, denn Klopp nötigt mir aller­höchsten Respekt ab. Nur bei geilen, emo­tio­nalen Klubs gewesen, überall den kras­sesten Erfolg gehabt. Könnte ich in der Zeit zurück­reisen, würde ich meinem dama­ligen Ich sagen: Ste­phan, lösch die scheiß Gruppe. Und kiff nicht so viel. Und lüften soll­test du auch mal. Und Junge, schon wieder die Ja-Fer­tigs­pa­ghetti zu Mittag? Und hast du nicht eigent­lich Uni gerade? Wie, den Schein kannst du auch nächstes Semester machen? Sag mal, ist das ein Dosen­bier? Um 13 Uhr?

76.

Und so sind sie, die Großen. Fressen die Kleinen. Langer Ball auf Mané, der Keeper von Vil­lareal kommt viel zu früh raus, Mané ist durch und legt ihn zum 3:2 ins Netz. Und sofort ist Stille im Sta­dion, das vorhin noch kom­plett gebrannt hat. Bin mir sicher, sogar das Auf­blas-Werbe-Männ­chen zap­pelt sich gerade ent­setzt die Auf­blas-Werbe-Hände vors Gesicht.

78.

Klar, drei Tore sind viel. Aber viel­leicht wäre das jetzt der Zeit­punkt für Emery, den Paco Alcacer zu bringen, den alten Knipser, der für mich über­ra­schend bei Vil­lareal auf der Bank sitzt. Über­ra­schend nicht, weil ich denke, der Mann gehöre zwin­gend in die Startelf. Son­dern über­ra­schend, weil er einer dieser tau­send random Spie­lern ist, die in den letzten Jahren kurz mal beim BVB waren, um dann rasch die Liga und damit auch mein Gehirn für immer zu ver­lassen. Frage mich, ob Maxi Philipp, Jeremy Toljan, Michy Bats­huayi und Dong-won Ji heute viel­leicht auch noch zum Ein­satz kommen.

80.

Was ist gelb und macht Blubb, blubb, blubb“? (Bitte nicht ant­worten.)

83.

Der Traum vom Finale bleibt für die Spa­nier wohl nur ein Vil­lair­realis.

87.

Ach Mann ey, sehe gerade die ent­täuschten Gesichter der Fans von Vil­lar­real, die sich viel­leicht schon aus­ge­malt haben, wie sie das Final­wo­chen­ende in Paris ver­bringen würden. Und am Ende machen es dann doch die ganz Großen unter sich aus. Fuß­ball ist manchmal ein­fach scheiße.

90.+1

Kom­men­tator Jonas Fried­rich for­dert gerade, man solle ihm eine deut­sche Mann­schaft nennen, die Liver­pool einen sol­chen Kampf abver­langt hätte. Kriegt gleich wütende Anrufe aus Hessen. Aber auch egal. Das Spiel ist aus. Jürgen Klopp steht im Finale der Cham­pions League, zum dritten Mal in fünf Jahren. Immerhin, fehlt nur noch Real Madrid mit Toni Kroos und dann haben wir end­lich wieder ein deutsch-deut­sches End­spiel! Einen schönen Abend noch.