Liveticker
Eintracht Frankfurt – West Ham 1:0
Europa League

20:30 Uhr

Einen wun­der­schönen guten Abend. Oder um direkt mal ins Thema ein­zu­steigen: Guuuuuude! Man man man… Steht Ein­tracht Frank­furt wirk­lich kurz vor dem Einzug ins Europa-League-Finale. Wurden die nicht erst vor­ges­tern von Haris Sefer­ovic in der Rele­ga­tion gegen Nürn­berg gerettet? Sei es drum. Denn als sich letzt­mals ein paar Adler auf eine so epi­sche Mis­sion auf­machten, wurden schluss­end­lich Frodo und Sam vom Fuß des feu­er­spu­ckenden Schick­sals­berg gerettet, wäh­rend rund­herum Mordor in sich zusam­men­fiel. Und nicht viel weniger Drama erwarten wir auch heute. Wir finden: Fairer Anspruch!

20:35 Uhr

Aber wollen wir mal nicht vor­eilig sein. Denn mit West Ham hat die SGE ja noch ein dickes Brett zu Bohren. Bzw. einen hohen Berg zu besteigen. Viel­leicht sogar eine kniff­lige Hürde zu meis­tern. Manche Experten sagen gar: Die darf man nicht unter­schätzen. Pah, machen wir trotzdem und sagen diese Elf: Trapp – Tuta, Hin­ter­egger, Ndicka – Rode, Sow, Knauff, Kostic, Hauge, Kamada – Borré, schlägt heute diese hier: Areola – Coufal, C. Dawson, Zouma, Cress­well – Rice, Soucek, Bowen, Lanzini, Pablo Fornals – Antonio. Also viel­leicht. Weil auch heute ist der Ball nunmal rund und das Spiel dauert erstmal 90 Minuten. Nimm das, Flo­ren­tino Perez!

20:43 Uhr

Gerade in Frank­furt: Euphorie, Span­nung, volles Haus und Euro­pa­po­kaaaaal. Kurzer Blick nach Glasgow, wo heute die Kon­zern­truppe aus Leipzig spielt und sich deren, naja, Fans am Georges Square zum gemein­samen Marsch zum Ibrox treffen wollten. Der wie­derum abge­sagt wurde, weil zu wenig Fans da waren. Keine Pointe. Braucht hier näm­lich keine.

20:52 Uhr

Erste Bilder aus dem Wald­sta­dion: Alle in Weiß, singen sich die Seele aus dem Leib. Bei Real Madrid fragen sie schnell nochmal beim zustän­digen Patentamt nach, ob das mit dem Weißen Bal­lett“ noch eine sichere Nummer ist. Kurzum: Gleich ist Anpfiff. Bock? Anwe­send. Und damit meine ich aus­nahms­weise nicht nur den hoch­ge­schätzten Kol­legen Andreas, der hier fleißig mit­ti­ckert.

20:58 Uhr

Die Choreo der Frank­furter Nord­west­kurve? Kriegt vom 11FREUNDE-Choreo-TÜV eine glatte 1A mit Bitte um bal­diges Wie­der­sehen. Alles andere hätte uns bei den Stre­bern aber auch gewun­dert!

1.

End­lich Anpfiff. Hatte kurz Sorge, dass RTL wei­tere Super­su­per­la­tive für dieses Spiel erfindet und noch einen neun­zig­mi­nü­tigen Vorab-Trailer in Hol­ly­wood­optik raus­bal­lert: In a Land…“ Wie auch immer: Viel Spaß beim bes­tes­tes­testen und gigan­tischs­ten­tenten Spiel seit immer.

2.

Aber was soll ich sagen. Hab auch Bock auf das Spiel. Und ich bin ehr­lich: Freue mich über ne West-Ham-Klat­sche, als wäre ich so’n Mill­wall-Alt­hauer.

5.

Oh no. Martin Hin­ter­egger hat sich ver­letzt. Muss even­tuell runter. Der Mann, der so viel Acht­ziger ist, dass West-Ham-Hools der Inter City Firm sich sein Gesicht auf ihres täto­wiert haben. Ärger­lich. Also, die Sache mit der Ver­let­zung.

7.

Almamy Toure kommt für Hin­ter­egger. Im Hin­ter­grund weist der Sta­di­on­spre­cher darauf hin, dass die Fans bitte heute kein Pyro­technik abbrennen sollen. Ähn­lich erfolg­ver­spre­chend stelle ich mir die Ansage Bitte bestellt nur Fanta!“ auf einer Frei­bier­party vor.

12.

Irri­tie­rend: Alle Frank­furt-Fans sind in weiß gekleidet. Aller­dings spielt West Ham in weiß. Frank­furt hin­gegen in schwarz. Je öfter ich mit diesem Gedanken mit den Augen zwi­schen Tri­büne und Rasen hin und her wan­dere, desto mehr ver­knotet sich mein Hirn. Eben habe ich einen karierten Ele­fanten auf dem Feld gesehen. Puh. Kon­zen­triere mich lieber auf den Schieds­richter.

16.

16 Minuten vorbei – und ein dickes Lob an RTL. Bisher noch keine Wer­be­un­ter­bre­chung. Freue mich aber jetzt schon auf die Halb­zeit­ana­lyse von Bar­bara Elig­mann, Jörg Dra­eger und dem Zonk.

20.

Es wird tur­bu­lent. Not­bremse von Cress­well. Rote Karte. Danach Frei­stoß Kostic. Am Tor vorbei. Kurzer Schwenk auf die Tri­bünen. Dort haben sich die meisten Fans die T‑Shirts vom Leib gerissen und tanzen nun zu einer Feu­er­show. Könnte auch Love Island oder DSDS – die Koh-Phangan-Full-Moon-Party-Edi­tion sein.

22.

Ansonsten bis­lang nicht allzu viel los auf dem Rasen. Geht das so weiter, sind es für die Frank­furter nur noch 70 Minuten bis Sevilla. Oder wie es bei Easyjet heißt: 3,99 Euro.

24.

West Ham bis­lang also auf dem besten Weg, ein Spiel in Main-Nähe bei einer Durch­schnitts-Bun­des­li­ga­truppe trotz diverser extrem gut bezahlter Profis auf dem Platz richtig pein­lich zu ver­geigen. Wenn ich das richtig ver­standen habe, gehts Sonntag also geschlossen nach Ibiza.

27.

Und dann: TOOOOOOOOOOOR! Und na klar: Die Ein­tracht führt. Knauff dringt in den Sech­zehner ein, bedient den Rück­raum und da steht Rafael und sagt: Boar, ey! und häm­mert das Ding so fest ins rechte untere Eck, dass alle Hämmer nei­disch werden. Und ganz beson­ders die im Gäs­te­block in Frank­furt.

30.

Und dann auch noch das: Die Ran­gers führen 2:0! Ach, König Fuß­ball, mach‘ kaputt was dich kaputt macht!

32.

Schwie­rige Frage, die sich den Frank­furt-Fans in diesen Momenten stellt: Fahren sie im Sommer zum Saufen für viel Geld nach Sevilla – oder für 9 Euro nach Sylt?

35.

Nur gute Nach­richten bis­lang. Zwi­schen­stand aus Glasgow: Die Ran­gers führen 2:0. RB Leipzig jetzt draußen wie Königs­wus­ter­hausen. Didi Mate­schitz schickt schon mal ein Fax an Peter Fischer: Start­platz in Sevilla? Sag mal Preis, mein Freund.“

38.

Frank­furt ist durch. Leg mich fest. Sogar die Spieler glauben dran. Spielen jetzt eine Art Uwe-Bein-Gedächtnis-Wett­be­werb aus. Hauge mit einem Hackentrick in die Gasse.

43.

Co-Kom­men­tator Steffen Freund zieht ein Zwi­schen­fazit: Das ist ein­fach Klasse.“ Beim Sport1-Dop­pel­pass werden sie unruhig: Der soll nicht alles ver­wis­sen­schaft­li­chen!

44.

Für mich als HSV-Fan bleibt Filip Kostic ein Mys­te­rium. Im Volks­park­sta­dion konnte er noch nicht mal dieses träge Dino-Mas­kott­chen aus­drib­beln, hier führt er den Ball, als hätte er Pattex am Fuß. Und er drib­belt dabei Kurven, die phy­si­ka­lisch eigent­lich nicht mög­lich sind. Sein Gegen­spieler musste eben vom Physio ent­knotet werden – er hatte sich beim Ver­such Kostic zu ver­tei­digen einen dop­pelten Palstek in die Beine gelaufen.

45.+4

Halb­zeit. Und damit end­lich zum RTL-Haupt­pro­gramm – der Wer­bung.

21:55 Uhr

Thema Kapi­tal­an­lagen: Es gibt Wert­pa­piere, klar. Es gibt NFTs. Es gibt Kunst­schätze. Und es gibt Hotel­zimmer in Sevilla rund um den 18. Mai. Wir wissen ja nicht, was ihr in der Halb­zeit macht, aber wir bringen jetzt mal schnell unsere Schäf­chen ins Tro­ckene. Bis gleich.

46.

So, weiter geht’s. Und im Wald­sta­dion singen sie den Refrain von Major Tom“ in den Frank­furter Nacht­himmel. Ich sehe mich wieder mit 18 auf meinem Abi­ball durch­drehen. Und frage mich: Wie viel kann ein Verein in Europa richtig machen?!

47.

Aus­gangs­lage für diese zweite Halb­zeit ist klar: West Ham steht mit dem Rücken zur Wand. Wann bringt David Moyes end­lich Rodrygo?

49.

Es hat übri­gens einen klaren Vor­teil, das Spiel im Stream bei RTL+ zu ver­folgen: Da gibt’s keine Wer­bung, son­dern ein­fach unkom­men­tierte Live-Auf­nahmen aus dem Sta­dion. Vom Auf­wärmen der Spieler. Von dichten Fans. Und von Heri­bert Bruch­hagen und Armin Veh, die jeweils eine Kippe weginha­lieren und sich schlapp­la­chen. Haben wohl Fotos vom Leip­ziger Gäs­te­block im Ibrox zuge­spielt bekommen.

51.

Dji­bril Sow bis­lang so ball­si­cher, das stellt meine Auf­zäh­lung aller WM- und EM-Bälle (ohne googlen!) doch schon wieder kom­plett in den Schatten.

53.

Breaking+++Breaking+++Breaking: Filip Kostic jetzt schon offi­ziell mehr gelaufen als der kom­plette Bayern-Kader seit dem Titel­ge­winn.

55.

Sobald West Ham an den Ball kommt blinkt das Blau­licht im Wald­sta­dion, dann kommt Tatü-Tuta ange­rauscht und löscht den Brand im Hand­um­drehen.

58.

Wäh­rend es in der Frank­futer West­kurve quasi per­ma­nent blinkt und leuchtet, brennt nun auch ein ein­sames Fäckel­chen im Gäs­te­block von West Ham. Ein paar Lads, die 27 Reihen dahinter stehen, schi­cken schnell Fotos in die Heimat. Scenes in the away end, mate! Had to be there to believe it, fucking bon­kers!“

60.

0:1 hinten, noch 30 Minuten zu spielen und zwei Tore müssen her. Kurzer Blick in den Werk­zeug­koffer der Ham­mers: Bis auf einen Kopf­ball von Craig Dawson gerade erstaun­lich leer.

63.

WHU in Unter­zahl. Die Zeit rennt. Alle gegen sie. Aber sie geben nicht auf. Die WHO wäre stolz.

70.

Was man ja auch nur schwer zusam­men­kriegt: Das Europa-League-Frank­furt und das Bun­des­liga-Frank­furt. Die Teams ähneln sich zwar optisch, aber inhalt­lich haben sie gar nichts mit­ein­ander zu tun. Ein biss­chen so wie bei Jogi Löw und Jim Carrey.

72.

Michael Antonio Sym­bol­video:

75.

Stu­denten wissen, was in einer Vier­tel­stunde alles mög­lich ist: Schlaf auf­holen. Nochmal zum Bäcker. Mor­gen­sit­zung ver­län­gern. Oder eben weiter gut ver­tei­digen und danach im Europa-League-Finale stehen. Jeder feiert seine eigenen kleinen Siege.

76.

Wechsel bei der Ein­tracht. Jakic kommt. Rode geht. Und nach dessen Leis­tung muss die Frage erlaubt sein: Einer für die Bayern?

78.

Woke: Das ganze Sta­dion in Frank­furt steht. Broke: Das Ber­na­beau ist immer noch eine Bau­stelle. ¯\_(ツ)_/¯

79.

Platz­ver­weis in Frank­furt! David Moyes, Chef­trainer der Ham­mers, muss auf die Tri­büne. Hat an der Sei­ten­linie aggressiv den Ball weg­ge­kloppt. Damit jetzt schon bester West-Ham-Kicker des heu­tigen Abends.

81.

Klar.

83.

Große Chance für den eben ein­ge­wech­selten Paci­encia. Erste Ball gleich geil.“ (Dra­goslav Ste­pa­novic)

86.

Wahn­sinn. Sehe jetzt erst bei einer Nah­auf­nahme, dass WHU gar nicht in weiß, son­dern in einem hell­blau-weiß gestreiften Trikot spielt. Zu meiner Ver­tei­di­gung darf ich sagen: Die Glotze ist alt. Sie hat schon die Uli-Potofski-Jahre mit­ge­macht. Um sie zum Laufen zu bringen, muss ich die ganze Zeit auf einem Fahrrad um den Rie­der­wald fahren.

88.

In der Frank­furter Kurve hängt mitt­ler­weile ton­nen­weise Klo­pa­pier (vier­lagig). Die Fans haben ver­mut­lich sämt­liche Super­märkte der Umge­ge­bung leer­ge­kauft. Stelle mir gerade die lokalen Prepper aus Sach­sen­hausen-Süd vor, die mit Schweiß­perlen in ihrem Schutz­bunker vor dem Fern­seher sitzen.

90. +1

Ein­fach toll. Ein­tracht im Finale. Quasi. Bruno Pezzey und Fred Schaub wären stolz. Und jetzt eine kurze Pause. Muss mit­klat­schen. Und mit­singen. Und mir dann ein SGE-Wappen auf die Stirn täto­wieren.

90. +4

Bestes Banner eben erst ent­deckt. Auf einer Deutsch­land­fahne steht das Wort Tor“. Für Fans, die beim Abpfiff gleich Juhu“ rufen und mit einer Tröte die Kurt-Brumme-Repor­tage vom Euro­pa­pokal-End­spiel 1960 nach­spielen.

90. +5

Aus, vorbei. Congra­tu­la­tions, you have just met the SGE. Absolut ver­dienter Sieg der Ein­tracht. Auch wenn in zweiter Halb­zeit nicht mehr viel ging. In Sevilla eröffnen in dieser Minute gerade 30.000 neue Airbnb-Hotels. Preis pro Nacht: 500 Euro. Aber, oh, schon jetzt alles aus­ge­bucht. Have fun you crazy guys.

23:01

Wir lassen euch zurück mit einem Platz­sturm der Liebe. Halb­angst? Nein, vollgut! Auch wenn die Uefa das Spiel annul­liert und West Ham im Wie­der­ho­lungs­spiel gewinnt. Das Selfie mit Kevin Trapp war es wert. Scherz. Die Uefa hat gerade anderes zu tun. Zum Bei­spiel den 10.000 mit­ge­reisten RB-Leipzig-Fans“ (Quelle Guido Schäfer) für die tolle Stim­mung im Aus­wärts­block“ (Quelle Servus TV) zu gra­tu­lieren.

23:06

Am Ende noch ein wun­der­schöner Spoiler. Die RTL-Kom­men­ta­toren ver­ab­schieden sich mit den Worten: Jetzt im Finale gehts erst los. Gegen wen wollen wir noch nicht ver­raten.“ Schalte zum abge­kämpften Ein­tracht-Prä­si­dent Peter Fischer: Jetzt gegen Glasgow Ran­gers. Diesen Tra­di­ti­ons­verein.“