Liveticker
Portugal – Ghana 3:2
WM 2022

16:49 Uhr

Guten Nach­mittag und Herz­lich Will­kommen. Oder wie Nico Schlot­ter­beck sagen würde: Hier geht’s lang zum 2:1, lassen Sie sich durch meine Anwe­sen­heit bitte nicht stören!

16:54 Uhr

Mit Ghana ver­binde ich eines der besten WM-Spiele, das ich je gesehen habe, näm­lich das Vier­tel­fi­nale 2010 gegen Uru­guay. In dem Luis Suarez in der 120. Minute per Hand auf der Linie ret­tete, mit Rot vom Platz flog, Asa­moah Gyan den fäl­ligen Straf­stoß volle Möhre übers Tor bolzte, im fol­genden Elf­me­ter­schießen nochmal antrat, diesmal traf, was aber auch nichts half, weil die Uru­gu­ayer noch ein biss­chen cooler waren, allen voran El Loco“ Sebas­tian Abreu, der den ent­schei­denden, letzten Schuss ein­fach eis­kalt ins Tor löf­felte. Was. Für. Ein. Fuß­ball­spiel. Und heute? WM in Katar. Ende November. In einem Sta­dion, das nach dem Tur­nier wieder abge­baut wird.

15:55 Uhr

Bitter: Por­tu­gals Raphael Guer­reiro hat sich beim Singen der Hymne einen Mus­kel­fa­ser­riss zuge­zogen.

16:58 Uhr

Gleich geht’s los. Und falls es dir gleich irgendwie hilft, Cris­tiano: Wir konnten mit Ralf Rang­nick auch nie so richtig etwas anfangen.

1.

Anpfiff.

2.

Ghana hat zwar den jüngsten Kader dieser WM, am naivsten ver­tei­digen aber natür­lich trotzdem die deut­schen Spieler.

4.

Wie ent­spannt so ein Tur­nier für Por­tugal sein muss, wenn sie wissen, dass sie nicht direkt in der Grup­pen­phase von Thomas Müller die Leviten gelesen bekommen.

6.

Immer wieder erstaun­lich zu sehen, dass neben Cris­tiano Ronaldo, Cris­tiano Ronaldos Ego und Cris­tiano Ronaldos Gel­tungs­drang noch Platz genug ist auf dem Feld für 21 wei­tere Spieler.

8.

Ist das hier ein Kolja-Gold­stein-Video oder wieso stehen hier überall Hafen­con­tainer rum?

10.

Erste dicke Chance für Por­tugal, aber Cris­tiano Ronaldo nimmt den Ball unsauber mit und kommt des­wegen nicht mehr zum Abschluss. Ich bin mir sicher: Man­chester United ist Schuld.

13.

Ob André Ayew, Natio­nal­spieler seit 1997 oder so, die direkten Duelle gegen Fer­nando Couto arg ver­misst?

16.

Nächste gute Mög­lich­keit für Por­tugal, wieder ist es Cris­tiano Ronaldo, der für Gefahr sorgt. Weil er nach einer Flanke länger in der Luft steht, als Japan Zeit braucht, um gegen Deutsch­land zwei Tore zu schießen. Doch Ronaldo köpft deut­lich vorbei. Ich bin mir sicher: Man­chester United ist Schuld.

19.

Von Ghana offensiv bisher nicht viel zu sehen. Bezie­hungs­weise: Ghäna.

20.

Aber klar: Bevor hier einer für die Mann­schaft von Otto Addo ein Tor erzielen kann, muss er sich ja erstmal das Kreuz­band reißen.

25.

Das Spiel gerade etwas öde. Aber klar: Man kann halt nicht jeden Tag einem Takuma Asano beim Zau­bern zugu­cken.

26.

Joao Félix foult Mohamed Kudus. Die auf­fäl­ligste Aktion, die ich vom Por­tu­giesen gesehen habe. Also seit er für 127 Mil­lionen zu Atlé­tico gewech­selt ist.

30.

Jetzt pro­biert es Joao Félix mit einem Abschluss aus 16 Metern. Sein Ver­such aller­dings wie das Foto von Nancy Faeser und Gianni Infan­tino: völlig daneben.

33.

Ronaldo schießt das 1:0! Bezie­hungs­weise doch nicht! Weil der Schieds­richter vorher ein Foul des Super­stars gesehen haben will. Eine eini­ger­maßen lächer­liche Ent­schei­dung. Mal sehen, ob Ronaldo direkt in der Halb­zeit bei Piers Morgan über den Pfiff mault oder erst nach dem Spiel.

36.

Was hat die gha­nai­sche Mann­schaft bei Abschlüssen von Por­tugal mit dem Dort­munder Team der Sech­zi­ger­jahre gemeinsam? Zigi hält.

39.

Erste Ecke für Ghana. Direkt danach die zweite Ecke für Ghana. Da wo ich her­komme, würde es gleich Elf­meter für Ghana geben.

45. +1

Die West­afri­kaner ver­tei­digen das recht gut und sehr lei­den­schaft­lich, Por­tugal ver­sucht viel, wirk­lich etwas gelingen will ihnen aber nicht. Das Spiel zur Pause dem­entspre­chend wie so ziem­lich jeder Pod­cast des Landes: zwei Nullen und wenige Unter­hal­tungs­wert.

46.

Es geht weiter.

47.

Sta­dium 974. Klingt wie ein schlechter 90er-Jahre-Thriller mit Wesley Snipes und Nicolas Cage. Ich bin ehr­lich: Selbst darauf hätte ich jetzt mehr Bock.

53.

Immer noch 0:0. Wann bringt Fer­nando Santos end­lich Pau­leta?

56.

Es gibt keinen Spieler auf der Welt, dem ich so oft in meinem Leben dabei zuge­guckt habe, wie einer seiner Schüsse geblockt wird, wie Cris­tiano Ronaldo. Was gerade eben pas­siert ist, könnt ihr euch dem­entspre­chend wahr­schein­lich denken.

57.

Auf der Gegen­seite pro­biert es Kudus, schießt aber knapp rechts am Tor vorbei. Ist halt kein Ritsu Doan.

61.

War das nicht gerade eine Kopf­nuss von Ghanas Seidu? Hm. Der Schieds­richter ahndet es nicht. Um jemanden komi­scher mit einer Nuss umgehen zu sehen, muss man schon Knossi bei 7 vs. Wild ver­folgen.

62.

Noch 30 Minuten. Höchste Zeit für die kata­ri­schen Zuschauer, end­lich abzu­hauen.

64.

Jetzt gibt Schieds­richter Elfath Elf­meter, weil Ronaldo im Straf­raum gefallen ist. Aber das doch kein Foul? Hä? Wieso schaltet sich der VAR nicht ein? Wer sitzt da am Monitor, Piers Morgan?

66.

Ronaldo tritt an und jagt den Ball voller Über­zeu­gung ins Netz. 1:0 für Por­tugal. Nimm das, Ralf Rang­nick.

69.

Wir haben nach der Null­nummer von Uru­guay und Süd­korea also end­lich das erste Tor in Gruppe H. Wobei der Elf­me­ter­pfiff natür­lich eher in Gruppe Haha­haha gepasst hätte.

71.

Mit anderen Worten: Ghana mal so fair, dass es hier 1:0 für Por­tugal steht.

73.

Aus­gleich Ghana! Kudus auf Ayew, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben muss. 1:1. Ghana mal so schlecht!

75.

Der Sohn von der Abedi Pele hat hier also getroffen. 1860 bildet aus.

78.

Wildes Spiel­chen jetzt, weil Por­tugal direkt ant­wortet und durch Joao Félix, der wun­derbar von Bruno Fer­nandes auf die Reise geschickt wird und dann noch ein biss­chen schöner abschließt, wieder in Füh­rung geht. Kein Wunder, dass der Mann 127 Mil­lionen kostet!

82.

Alter. 3:1 Por­tugal, Rafael Leao. Weaow!

84.

Wenn Por­tugal Raum hat, dann sind sie richtig gefähr­lich. Quasi das genaue Gegen­teil zur deut­schen Natio­nal­mann­schaft.

86.

Starke Ant­wort der Por­tu­giesen auf den zwi­schen­zeit­li­chen Aus­gleich. Ein­ziger Wer­muts­tropfen: Dass Ronaldo nicht alle drei Tore gemacht hat. Also für Ronaldo.

87.

Leao ist so sagen­haft span­nend, er erin­nert mich ein biss­chen an meine alten Tri­kots in Größe M.

89.

Jetzt gehen Ronaldo, Félix und Ber­nardo Silva vom Platz. Soviel Qua­lität gleich­zeitig ver­schwinden sieht man sonst nur, wenn man bei Twitter von einem nor­malen Bei­trag zu einem von Julian Rei­chelt scrollt.

90. +1

Moment mal, nur noch 2:3! Ghana mit dem Anschluss­treffer durch Bukari. Kurzer Blick auf Ronaldo? Ja, genau, er hat sich soeben auf den Weg gemacht zu Piers Morgan.

90. +5

Mit Kyereh jetzt auch ein SC-Mann dabei. Wusste gar nicht, dass Geor­gier für Ghana spiel­be­rech­tigt sind…

90. +7

Inter­es­santer Fakt: BVB-Ver­tei­diger in der Vie­rer­kette = min­des­tens zwei Gegen­tore.

90. + 9

Was ist denn hier los???? Por­tu­gals Keeper schenkt den Ball im eigenen Straf­raum her, weil er nicht auf das achtet, was in seinem Rücken pas­siert, Ghanas Stürmer schnappt sich den Ball, hat die große Chance zum Aus­gleich – und kann sie am Ende nicht nutzen. Danach ist Schluss. Por­tugal schlägt Ghana mit 3:2, in einer vor allem in der zweiten Halb­zeit kom­plett spek­ta­ku­lären Partie. Viel­leicht hat Infan­tino ja doch recht, und das wird die beste WM aller Zeiten???? Bezie­hungs­weise: Haha­haha, natür­lich nicht, lasst euch nichts erzählen, die WM ist selbst­ver­ständ­lich trotzdem totaler Murks, daran ändert auch dieses nette Spiel­chen eben nichts. Bis dann.