Liveticker
FC Villarreal – FC Bayern 1:0
Champions League

20:45 Uhr

Hallo und herz­lich Will­kommen! Der FC Bayern im Cham­pions-League-Vier­tel­fi­nale gegen FC Vil­lar­real. Was für uns bedeutet: 90 Minuten gegen den Drang anzu­schreiben, den Begriff Yellow Sub­ma­rine“ zu ver­wend… Mist. Tickert heute für euch: Max Hey Jude“ Din­kelaker und Tobi Help!“ Ahrens.

20:48 Uhr

Bayern in dieses Vier­tel­fi­nale ein­ge­zogen nach sechs Siegen in der Grup­pen­phase und einem Wei­ter­kommen gegen Salz­burg. Oder wie Julian Nagels­mann sagen würde: Ich weiß nicht, ob du dir auf die Schulter klopfen kannst.“

20:50 Uhr

Aber Bay­erns Coach mit über­ra­schender Auf­stel­lung: Neuer – Pavard, Upa­me­cano, Her­nandez, Davies – Kim­mich, Musiala, Gnabry, Müller, Coman – Lewan­dowski. Beginnt mit elf Mann. Und Alp­honso Davies spielt auch.

20:53 Uhr

Beein­dru­ckende Choreo der Vil­lar­real-Fans. Fahnen aller­orts. Wenn ich Ver­kehrs­mi­nister Wis­sing richtig ver­standen habe, dann aber nur, weil nicht genü­gend Schilder auf­ge­trieben werden konnten.

20:56 Uhr

Bayern gegen Vil­lar­real (Sym­bol­bild).

20:59 Uhr

Die Mann­schaften laufen ein und ich habe mich schock­ver­liebt in das Estadio de la Cerá­mica. Allein der Name. Und dann die Plätze, ganz eng am Platz. Kaum Dach. Dazu die erste Ebene auf der Gegen­ge­rade, gerade einmal fünf oder sechs Sitz­reihen, also völlig blöd­sinnig im Sinne der modernen Sta­di­onar­chi­tektur. Und ich lege mich fest: Sollte ich jemals ein Haus bauen, dann soll es so aus­sehen wie das Estadio de la Cerá­mica.

1.

Anstoß. Bayern seit 20 Sekunden ohne Wech­sel­fehler. Schade.

2.

Bayern in einem sau­wich­tigen Spiel gegen einen Underdog in gelben Tri­kots. Kann nicht mehr lange dauern, bis Hum­mels von Lewan­dowski über­laufen wird, und der ganz ent­spannt ein­schiebt.

3.

Sané und Goretzka auf der Bank. Dann hätten sie auch auf Schalke bleiben können.

6.

So, ich ver­suche mich mal auf das ganze Spiel­chen hier ein­zu­lassen. Enges Sta­dion, Flut­licht, richtig satt grüner Rasen, ein echter Underdog – eigent­lich ganz leckere Zutaten. Wenn Bayern jetzt gleich noch einen zwölften Mann ein­wech­selt, könnte es ein richtig netter Abend werden.

8.

Der Platz­wart von Vil­lar­real jetzt schon Mann des Abends für mich. Was für eine raf­fi­nierte Rasen­rasur der da auf den Platz gezau­bert hat, richtig befrie­di­gend fürs Auge.

9.

Bezie­hungs­weise: Dan­juma Mann des Abends bisher! Bezie­hungs­weise: 1:0 Vil­lar­real. Bezie­hungs­weise: GOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL. Langsam sollte Bayern wirk­lich mal einen fri­schen Spieler bringen. Also zusätz­lich.

12.

Ticker­ein­träge für Ber­liner, die mit 104.6 RTL sozia­li­siert wurden: Arnault und die Abend­crew!

13.

Was ist denn da los? Immer noch 0:1 aus Sicht der Bayern. Wann bringt Nagels­mann end­lich Sabitzer für keinen.

15.

Es ist so traurig irgendwie. Ganz egal, wie lei­den­schaft­lich Vil­lar­real um diesen Heim­sieg kämpfen wird, ganz egal, wie dieses Spiel hier aus­geht, im Rück­spiel wird sich Lewan­dowski trotzdem vier- bis fünfmal auf den Zei­ge­finger beißen und die Bayern ins Halb­fi­nale bal­lern. Fuß­ball, was ist mit dir?

17.

Schlechte Nach­richten für den IPCC-Report im Kampf um etwas Auf­merk­sam­keit: Jetzt liegen auch noch die Bayern zurück.

19.

Wenn ich das richtig sehe, haben Fans von Vil­lar­real mas­sen­weise Tri­kots ihres Ver­eins wie Zaun­fahnen über der Balus­trade hängen. End­lich ein klares Zei­chen gegen die Bekomme-ich-dein-Trikot“-Schilderindustrie.

21.

Wagner aner­ken­nend: Vil­lar­real füt­tert gut an über Lo Celso.“ Jung­vater Din­kelaker zückt den Notiz­block.

23.

Ich sag’s wie’s ist: Die Bayern unter Druck zu sehen, in dem Wissen, dass sie das Rück­spiel sowieso gewinnen werden, hin­ter­lässt bei mir ein woh­liges Gefühl. Ein biss­chen so wie damals in der Schule, wenn der Klas­sen­streber den letzten Teil der Haus­auf­gaben ver­gessen hatte auf­grund eines blöden Kom­mu­ni­ka­ti­ons­feh­lers. Sonst hatte sie natür­lich auch nie­mand, aber er flog eben auf, und jeder wusste: Ha. Jetzt wird er sich im Voka­bel­test keinen Fehler erlauben dürfen.

25.

Bayern in Schwie­rig­keiten. Zum ersten Mal seit den Bun­des­tags­wahlen.

27.

Bayern jetzt mit mehr Ball­be­sitz, immer wieder Kim­mich. Der will Über­zahl­si­tua­tionen schaffen. Aber das ist natür­lich schwierig ohne Hilfe von außen.

30.

Eine halbe Stunde gespielt. Für Vil­lar­real bisher ein guter Abend, bezie­hungs­weise:

32.

Vil­lar­reals Rechts­ver­tei­diger lässt gegen Gnabry bis­lang aber mal gar nichts anbrennen. Und wie heißt es so schön: Des einen Foyth, des anderen Leid…

33.

Müller, der ver­sucht, im Voll­sprint einen Ball zu berechnen: Gäbe es das Bild als NFT, ich würde bieten.

36.

Francis Coquelin mit starkem Zwei­kampf­ver­halten. Der Ex-Frei­burger. Sicher auch gut am grünen Tisch.

39.

Manuel Neuer bekommt einen abso­luten Anschei­ßer­ball von Her­nandez, nimmt ihn aber sou­verän an und spielt dann einen wie an der Schnur gezo­genen, wun­derbar fla­chen Ball auf die Innen­ver­tei­di­gung. Ver­stehe nicht, dass sich alle über Coman auf­ge­regt haben am Samstag, obwohl Bayern auch sonst immer mit elf Feld­spie­lern auf dem Platz steht.

40.

Nagels­mann mit ver­stei­nerter Miene auf der Bayern-Bank. Grü­belt wahr­schein­lich ver­zwei­felt dar­über nach, welche Jacke er zur zweiten Hälfte anziehen soll.

43.

2:0 Vil­lar­real! Bezie­hungs­weise doch nicht. Der VAR kas­siert die abge­rutschte Flanke von Coquelin wieder ein. Das war knapp. Die Bayern hinten kon­fuser als Döpfner in einer durch­schnitt­li­chen Text­nach­richt an Ben­jamin von Stuckrad-Barre. Besorg­nis­er­re­gend.

45.

Vil­lar­real zu neunt im eigenen Straf­raum“, sagt DAZN-Mann Jan Platte. Immer noch drei weniger, als bei den Bayern durch­schnitt­lich mit­spielen, sage ich. Wir sind beide in Ord­nung.

45.+2

Mein liebstes Bayern-Dusel ist ja, wenn die über­for­derten Aus­wärts­bayern in Spa­nien mit Ach und Krach nur mit einem Tor hinten liegen. Magní­fico¡

Halb­zeit

Halb­zeit. 1:0 für Vil­lar­real, und das ver­dient. Nagels­mann ver­schwindet stink­sauer im Sta­di­on­bauch. Um einen super­rei­chen Ehr­geiz­ling mit zwei­fel­hafter Repu­ta­tion und zu viel Erfolg so ent­täuscht zu erleben, muss man schon sams­tags vorm Berg­hain stehen und hoffen, dass Elon Musk es auch noch pro­biert.

21:53 Uhr

Im zweiten Spiel des Abends führt übri­gens Real Madrid mit 2:1 in London, Dop­pel­pack Ben­zema, gegen Tuchels Chelsea. Wenn neben Tuchel und Nagels­mann durch irgend­eine kos­mi­sche Fügung jetzt auch noch Rang­nick heute auf die Mütze bekommt, dann habe ich Scha­den­freude-Bingo.

21:57 Uhr

Der DAZN-Mode­rator erzählt was von Bade­zimmer und Keramik und aufs Klo gehen. Ich bin ehr­lich: Dann lieber Sky mit Calli und Witsel-Perücke.

22:00 Uhr

Lewan­dowski mit keinem Tor­schuss in der ersten Halb­zeit. End­lich unsere erste Gemein­sam­keit. Wenn er sich auch so gerne den getrock­neten Schorf von Wunden am Knie pult, obwohl es dann wieder zu bluten anfängt, könnten wir über eine Art Freund­schaft nach­denken.

46.

Weiter geht’s. Bayern ohne Wechsel – viel­leicht besser so.

48.

Kurze Zusam­men­fas­sung der ersten Hälfte aus Mün­chener Sicht:

49.

Klare Sache: Die Bayern müssen nun einiges kor­ri­gieren. Stellt sich nur die Frage, ob Julian Nagels­mann dafür zu Lanz geht oder mitten in der Nacht twit­tert.

51.

Dicke Chance für die Bayern! Aber Müller ver­passt den Ball am Fünf­me­ter­raum um wenige Zen­ti­meter. Windet sich danach ver­zwei­felt auf dem Rasen. Habe ihn das letzte Mal so ent­setzt gesehen, als ihm der Almöhi erklärte, dass er im Winter vom Berg und runter ins Dorf zur Schule müsse.

53.

Uff. Vil­lar­real mit der nächsten Gele­gen­heit. Der Ball von Lo Celso knallt an den Pfosten. Ein so saf­tiger Knall, die Tor­chance wurde soeben aus der Aca­demy of Motion Pic­ture Arts and Sci­ences geworfen.

56.

Whoah, und die nächste Chance für Vil­lar­real. Upa­me­cano rettet in letzter Sekunde per Grät­sche. Ich meine, klar, in Spa­nien herr­schen früh­som­mer­liche Tem­pe­ra­turen. Aber ich hätte nicht gedacht, dass die Bayern sofort die Gele­gen­heit zum Schwimmen nutzen.

58.

Das Mit­tel­feld von Vil­lar­real spielt aber auch wirk­lich einen ganz gepflegten Ball. Sowas habe ich, sage ich jetzt mal, seit Kickers Emden 2004/05 nicht mehr gesehen.

61.

Whoah! Neuer mit einem grau­en­haften Fehl­pass an der Mit­tel­linie (ja, sie haben richtig gelesen.) Der Ball geht zwar nicht rein, aber hier exklusiv, was sich im Kopf des Kee­pers abge­spielt haben muss.

65.

Ich bin so froh, dass ich nicht aus einer Laune der Natur heraus ins Jahr 2003 geboren wurde, um später als Mit­schüler von Jamal Musiala zu enden. Wie unfassbar frus­trie­rend das sein muss…

67.

Bayern und Vil­lar­real jetzt mit Abschlüssen im Sekun­den­takt. Dwight Schrute gefällt das.

69.

Das ist bitter! Habe mir beim ganzen Hin- und Her der letzten Minuten leider den Nacken ver­staucht.

70.

Gleich kommt offenbar Süle. Bezie­hungs­weise: Großes Süle­rü­cken bei den Bayern. Sorry.

72.

Seit mehr als 90 Sekunden keine Tor­chance. Jetzt schon seit 120 Sekunden keine Tor­chance. Laaaaa­ang­weilig. Ist das hier die Fast & Furious-Reihe oder wieso zieht sich das so sinnlos in die Länge?

73.

Beim Ticker gilt übri­gens nach wie vor die 3G-Regel: ganz gewöhn­liche Gags.

76.

Da führst du als Underdog 1:0 gegen die Über­bayern und im Sta­dion hört es sich an wie in der Biblio­thek. Viel­leicht haben die Bayern des­halb die ersten 75 Minuten so ver­pennt?

78.

Schieds­richter in diesem Spiel übri­gens Jona­than Taylor. Und ich muss sagen: Ein Spiel­leiter wie maß­ge­schnei­dert.

80.

Max und Tobias aus Berlin wetten – und jetzt auf­ge­passt! –, dass die Bayern diesen Spiel­stand im Rück­spiel nach zehn Minuten gedreht haben werden und es dann, ja, so steht’s hier, lässig run­ter­spielen werden. Ich sage: Top, die Wette gilt!“
Imago0050713937h

82.

Immer wieder Kim­mich. Prä­sen­tiert sich in mitt­ler­weile gewohnter Manier: Will noch einen späten Nadel­stich setzen.

84.

Noch sechs Minuten plus Nach­spiel­zeit und die Bayern müssen wenigs­tens morgen früh zum Spieß­ru­ten­lauf am Aus­gang des Mün­chener Air­ports antreten. Also mal abge­sehen von Thomas Müller …

86.

Meine Fresse: Sané ver­liert am geg­ne­ri­schen Sech­zehner den Ball, dann geht es ganz schnell: Upa­me­cano kann Lo Celso nicht auf­halten, der legt ab auf Pedraza – und der ver­gibt! Noch mehr Ver­ge­bene sieht man nicht einmal auf einer durch­schnitt­li­chen Hoch­zeits­messe.

88.

Wie zwei Maß am Frei­tag­abend: Stan­dard für die Bayern.

90.

Was ist denn hier los? Auch wenn es nichts ein­bringt: Gerard Moreno nimmt einen Flug­ball aus 40 Metern Ent­fer­nung im vollen Lauf her­unter, dass es eine wahre Pracht ist. Ach was, den pflückt er so schön her­unter, ab morgen sollte Gerard Moreno Semi­nare in spa­ni­schen Oran­gen­plan­tagen geben und ich ver­si­chere: Nie wieder werden sie eine Macke an einer Zitrus­frucht finden.

90.+2

Leon Goretzka erwischt es bei einer Flanke, der Hüne geht zu Boden und hält sich das Gesicht. Er blutet. Wir wollen eigent­lich keine Bilder zeigen, aber sie liegen uns exklusiv vor …
Imago0148151392h

90.+4

Mitt­ler­weile sind die Zuschauer erwacht, wedeln auf­ge­regt mit den Fähn­chen. Klar ist: Eine weiße Flagge ist nicht dabei.

22:56 Uhr

Und dann hat Schiri Taylor ein Ein­sehen: Eine Ent­schei­dung wird es heute nicht mehr geben. Aber: Vil­lar­real geht als Sieger vom Platz. Die Bayern müssen min­des­tens eine Woche zit­tern, ehe sie die Gele­gen­heit zur Revanche haben. Aber ihr müsst uns ent­schul­digen. Kol­lege Din­kelaker hat bereits die Kamera klar­ge­macht, gleich geht’s zum Mün­chener Flug­hafen, um die Spieler zu fragen, ob sie noch dran glauben. Und wenn ja, wie viele. Live für Sie vor Ort – 11Freunde News HD. Bis dahin.