Liveticker
Ukraine – Nordmazedonien 2:1
EM

14:48 Uhr

Guten Tag mit­ein­ander. Heute also die große Pandev-Show. Und wenn ich das gerade richtig gesehen habe, war das doch Dennie Klose da im ZDF-Studio, oder? Da neben Chris­toph Kramer? Hof­fent­lich kom­men­tiert auch der Typ mit der lus­tigen Stimme von Super RTL. Danach dann Darkwing Duck.

14:50 Uhr

Nochmal Stich­wort Pandev-Show. Wenn die Nord­ma­ze­do­nier umsetzen, was sie im Trai­ning ein­stu­diert haben, wird das heute eine ganz große Show:

14:54 Uhr

Im Vor­feld wurde ja viel über die Tri­kots der Ukraine dis­ku­tiert. Dabei gäbe es bei denen aus Nord­ma­ze­do­nien auch allen Grund zur Dis­kus­sion.

14:57 Uhr

Falls bei euch noch nicht so richtig Euphorie ob der viel­leicht nicht ganz so attrak­tiven Spiel­paa­rung auf­kommen mag: Das hier schickte mir gerade ein guter Freund: 🔥⚽💥15 UHR DERBY💥 ⚽🔥 Und wenn ihr jetzt nicht heiß seid, dann habt ihr ent­weder kein Herz oder einen sehr guten Ven­ti­lator.

14:59 Uhr

Kurzer Nach­trag zu den Tri­kots: Natür­lich wurde im Vor­feld sogar auch über das aus Nord­ma­ze­do­nien dis­ku­tiert. Aller­dings über ein anderes, dass sie nun doch nicht tragen, weil der Rotton nicht stimmte. Solche Pro­bleme kennt man sonst nur von Uli Hoeneß.

1.

Anpfiff! Oder wie Dennie Klose sagen würde: Film ab!

3.

Schewt­schenko übri­gens der jüngste Trainer im Tur­nier. Aber auch nur, weil Goran Pandev noch nicht den Trai­ner­schein gemacht hat.

5.

Bitte seht es mir nach, wenn heute alles etwas länger dauern sollte. Aber ich muss die meisten Spie­ler­namen immer erst beim Kicker raus­ko­pieren. Sonst geht das schief, das wissen wir alle.

7.

Kurzer Blick auf die Auf­stel­lungen: Die Ukraine im 4−3−3. Nord­ma­ze­do­nien im Egal-wir-haben-Pandev.

10.

Yar­mo­lenko jetzt mal mit einer ersten gefähr­li­cheren Aktion für die Ukraine. Yar­mo­lenko ja auch so ein Typ Gareth Bale. Im Verein (vor allem beim BVB) eher so: mäh. In der Natio­nal­mann­schaft (vor allem in der Ukraine) hin­gegen: yeah! Ukraine. West Ham. Dort­mund. In that Order.

14.

Die Anfangs­phase hier übri­gens wie die namens­ge­benden Pan­nen­sen­dung bei Super RTL: durchaus unter­haltsam. Für Lieb­haber beider Mann­schaften viel­leicht sogar so wie diese Pan­nen­show für Lieb­haber der­selben: macht richtig Spaß!

16.

Sollte ein Schuss mit dem linken Außen­rist werden“, sagt Kom­men­tator Martin Schneider zum ersten Abschluss der Nord­ma­ze­do­nier. Und ja. Damit beschreibt er den Ver­such auch für alle, die gerade keine Live­bilder zur Ver­fü­gung haben, sehr tref­fend.

19.

Jetzt wieder Nord­ma­ze­do­nien. Elmas ans Außen­netz. Blöd, dass er heute schon am Nach­mittag ran muss. Schließ­lich heißt es: Mor­gens Aronal, abends Elmas.

24.

Kurzer Trans­pa­renz-Tick übri­gens an der Stelle: Gerade kam Kol­lege Gropper ins Büro und reichte mit unge­fragt ein Eis rein. Und egal, was da heute noch auf dem Feld pas­siert. Für mich schon jetzt der Assist des Tages!

27.

Mali­novs­kiyi zieht an“, sagt Schneider. Bin ehr­lich, würde gerne das Gegen­teil von mir behaupten, so war, ist es.

28.

Jetzt Alioski im Bild. War ja im ersten Spiel in die Aus­ein­an­der­set­zung mit Marko Arna­tovic ver­wi­ckelt. Und wenn ich ihn mir so näher ansehe, offenbar auch in den Fri­seur­be­such bei der Schweiz.

30.

Huuuui! 1:0 Ukraine. Nach einer Ecke wird der Ball per Hacke zu Yar­mo­lenko geflip­pert, der genau richtig steht und den Ball ins Tor den­gelt. Und das hätte ich jetzt aber wirk­lich gerne mit den Sound­ef­fekte aus Upps! – Die Pan­nen­show unter­legt. Bumm! Doing! Dengel! Juhu!

35.

Jubel unter Vor­be­halt: Die Ukraine trifft, Yarem­chuk nach feinem Pass von Yar­mo­lenko. Wird kurz über­prüft, zählt dann aber. Yar­mo­lenko und Yarem­chuk also bis­lang das abso­lute Traumduo der Ukraine. Viel­leicht sollten sie dar­über nach­denken, einem öffent­lich-recht­li­chen You­Tube-Format den Namen Y‑Kollektiv“ streitig zu machen.

41.

Jetzt Pandev im Sech­zehner, erst wühlt er und dann macht er es ganz fein und lupft den Ball ele­gant ins Tor. Der Mann kann also sowohl rau als auch zart. Wolf­gang Ama­deus Rau­zart aka Goran Pandev. Dessen Spät­werk nun jedoch vom Schieds­richter zer­stört wird. Weil: Abseits. Keinen Sinn für Kunst.

44.

Nun greift aber schon wieder die Ukraine an, Shapa­renko zieht in den Sech­zehner und macht dann das, was die Leute, die ich anrufe leider nur selten tun: hebt ab. Uns sieht dafür im Gegen­satz zu den Leuten, die ich anrufe, die Gelbe Karte. Schade eigent­lich.

45.+1

Und dann ist Halb­zeit in Buka­rest, die Ukraine führt gegen Nord­ma­ze­do­nien mit 2:0. Und tut, was bei diesen Tem­pe­ra­turen gar nicht so leicht ist: lässt nichts anbrennen. Hof­fent­lich nutzen sie die Halb­zeit­pause für eine kleine Abküh­lung, Ich für meinen Teil werde das jeden­falls tun und begebe mich nochmal auf die Suche nach dem Kol­legen Gropper.

46.

Weiter geht’s. Leider gab es beim Kol­legen Gropper kein Eis mehr. Statt­dessen habe ich mein Käse­brot von heute morgen gefunden. Leckeres Eis erwartet, altes Käse­brot bekommen. Böse Zungen könnten behaupten, dass es so allen Leuten geht, die sich auf eine EM freuen und dann Ukraine gegen Nord­ma­ze­do­nien ser­viert bekommen.

47.

Ich muss aller­dings sagen: Hat gut geschmeckt das Käse­brot. Hatte ich nicht mit gerechnet. Und damit sind wir wieder beim Spiel. Das ist näm­lich auch uner­wartet lecker. Also, was lernen wir daraus? Scheiß mal auf Erwar­tungen!

50.

Es scheint aller­dings, als hätten auch die Nord­ma­ze­do­nier sich in der Halb­zeit dar­über aus­ge­tauscht, dass sie von diesem Spiel doch eigent­lich mehr erwartet hatten. Oder viel­leicht auch von sich selbst. Weil: guter Angriff jetzt, Pandev auf Ademi, der aller­dings an Bush­chan schei­tert. Gab dort also viel­leicht auch Käse­brote.

54.

Die Angriffe der Ukraine wie die Markt­ver­tei­lung der deut­schen Taschen­tuch­her­steller: viel Tempo mit dabei.

55.

Elf­meter für Nord­ma­ze­do­nien! Tra­j­kovski knallt aus der Distanz ein­fach mal drauf, Bush­chan lenkt den Ball noch an die Latte, dann wird Pandev am Nach­schuss gehin­dert. Und weil die Schiris offenbar doch etwas von Kunst ver­stehen, ent­scheiden sie in dieser Situa­tion auf Elf­meter.

57.

Und Eskan Alioski ver­wan­delt. Also zuerst nicht, weil er ein­fach zen­tral aufs Tor zim­mert. Aber gute Hand­werker wissen: es gibt nichts, was man nicht noch im Nach­hinein mit einer kleinen Schön­heits­re­pa­ratur gera­de­biegen könnte. Oder eben mit einem kleinen Seit­fall­zieher.

61.

Glück­wunsch an der Stelle dann an Ezgjan Alioski, der soeben Goran Pandev als jüngsten nord­ma­ze­do­ni­schen Tor­schützen aller Zeiten abge­löst hat.

65.

Yar­mo­lenko im Zwei­kampf mit Musliu, kurz landet die Hand im Gesicht des Ukrai­ners. Aber der wie ein guter Wer­be­texter für, sagen wir Büro­klam­mern: macht mehr draus als es ist.

69.

Ein Abschluss nach dem anderen jetzt hier für Nord­ma­ze­do­nien. Wie so Freun­des­kreis aus Stre­ber­stu­denten.

72.

Immer wenn ein Kom­men­tator oder Experte seine Mannen“ sagt, ver­drü­cken alte Recken wie Otto Reh­hagel eine kleine Träne der Rüh­rung.

75.

Krampf würde ich da hin­ein­in­ter­pre­tieren wollen“, sagt Experte Hanno Balitsch. Ent­war­nung für alle, die nur lesen und nicht gucken: Er redet vom nord­ma­ze­do­ni­schen Ver­tei­diger Musliu, nicht vom Spiel. Das ist näm­lich nach wie vor ziem­lich unter­haltsam.

79.

Jetzt Balitsch: Das ist der Wechsel, den ich schon einen Tick früher erwartet habe.“ Huch?! Liest der hier etwa mit? Will er mich aus­wech­seln? Aber Herr Balitsch. Ich gebe mir doch wirk­lich Mühe. Aber es ist halt warm. Bitte lassen Sie mich auch noch die rest­li­chen Ticks bis Spie­lende machen, ja?

82.

Gerade ist das Spiel unter­bro­chen. Es wird noch einmal etwas gecheckt. Sollen sie ruhig machen, wenn es nach mir geht. Haupt­sache, sie lassen die Check-24-Familie da raus.

84.

Check erfolg­reich, es gibt Elf­meter. Wegen Hand­spiel. Aber: Mali­novskyi ver­gibt. Etwas, was uns mit der Check24-Familie viel­leicht nie gelingen wird.

87.

Ist jetzt natür­lich die Frage: Gibt der gehal­tene Elf­meter den Nord­ma­ze­do­niern hier noch einmal einen Schub? Oder nur einen kleinen Schubser? Wobei sogar der viel­leicht aus­rei­chen würde, um Yar­mo­lenko zum Fallen zu bringen.

90.

Es gibt noch einmal Ecke für den Außen­seiter. Dann: Fall­rück­zie­her­ver­such. Dann: Foul. So wird es natür­lich schwer mit dem dritt­jüngsten EM-Tor­schützen.

90.+4

Noch ein letzter Abschluss von Nord­ma­ze­do­nien. Tra­j­kovski ver­fehlt dann aber doch deut­lich. Und dann ist auch Schluss. Ein Abschluss zum Abschluss sozu­sagen. Der feuchte Traum aller Lang­zeit­stu­denten.

16:55 Uhr

Tja, liebe Leute, was soll ich sagen? Erst einmal vielen Dank an alle, die diesen Don­ners­tag­nach­mittag hier mit mir ver­bracht haben. Schön zu wissen, dass man nicht alleine mit diesem Lecker­bissen war. Und man braucht diesen Begriff nicht einmal in Anfüh­rungs­zei­chen zu setzen, denn es war in der Tat eine sehr erfri­schende Partie. Wohl­tuend bei der Hitze. Zwar kein Eis, aber eben mit den durchaus über­zeu­genden Qua­li­täten eines unver­hofft auf­ge­fun­denen Käse­brots. Und damit über­lassen wir dem großen Helge Schneider die letzten Worte.