Liveticker
Deutschland – Republik Moldau 4:1
U21 EM-Qualifikation

15:00 Uhr

++++ANZEIGE++++ANZEIGE+++

Um 18:15 Uhr trifft die deut­sche U21-Natio­nal­mann­schaft in der EM-Qua­li­fi­ka­tion auf die Repu­blik Moldau und kann mit einem Sieg die Tabel­len­füh­rung über­nehmen. Das Spiel live ver­folgen könnt ihr wie immer im Fern­sehen auf Pro­Sieben MAXX – und ab 18:00 Uhr im Live­ti­cker bei uns. Wir freuen uns drauf. Allein schon, weil wir end­lich Gags über anderer Leute Nach­wuchs machen dürfen. Bis später.

210x280 P7 M U21 2020 Recycle Datum korr10

18.10 Uhr

Hallo. Hoch­klas­siger Fuß­ball von jungen Mil­lio­nären, ganz ohne Zuschauer. Hach. End­lich wieder Nor­ma­lität, end­lich wieder U21! Und dann gleich mit dem Kra­cher gegen die Repu­blik Moldau. Toll. Und wer sich jetzt fragt: Huch, wie, was, Repu­blik Moldau?! Mol­da­wien tut es auch. Und hier noch die wich­tigsten Fakten zum sym­pa­thi­schen Land aus Süd­ost­eu­ropa: Im Norden, Osten und Süden wird die Repu­blik Moldau voll­ständig von der Ukraine umschlossen, so dass kein direkter Zugang zum stel­len­weise nur zwei Kilo­meter ent­fernten Schwarzen Meer besteht.“ Also so etwas wie das Borussia Dort­mund der Staaten. Da kann es nur eines geben: Echte Liebe.

18.12 Uhr

Ansonsten. Der Markt­wert der aktu­ellen U21-Natio­nal­mann­schaft Mol­da­wiens beträgt laut trans​fer​markt​.de“ 2.45 Mil­lionen Euro. Mithin also Augen­höhe. Mit der 11FREUNDE-Betriebs­mann­schaft. Wei­terhin wichtig: Das Eisen­bahn­netz hat eine Länge von 1190 km und ist in 1520‑mm-Breit­spur aus­ge­führt. Und: Die Repu­blik Moldau hat keinen Natio­nal­park. Ich wie­der­hole: keinen Natio­nal­park. 

18.13 Uhr

Kommen wir zu den Auf­stel­lungen. Hier die der deut­schen U21: Grill – R. Baku , Pieper , N. Schlot­ter­beck , Jakobs – Geiger , Maier , Nmecha , Özcan , Hack – M. Berisha

18.14 Uhr

Klingt wie das Stich­wort­ver­zeichnis einer guten Gar­ten­party: Du, Grill Hack! Der Geiger macht schon mal den Schlot­ter­beck auf. Und dann alle: Nmecha!

18.15 Uhr

Und die Startelf der Repu­blik Moldau: Strais­tari – Suciu , Cra­ciun , Diji­nari , Ursu – Turcan , Dros , Revenco , Ioan-Calin Revenco , Belousov – Gul­ceac

18.16 Uhr

Das wie­derum liest sich wie die Geträn­ke­karte einer ganz exqui­siten Spe­lunke, irgendwo hinter der letzten Kurve links. Darauf einen Belousov!

1.

Anstoss Deutsch­land! Klappt direkt! Gol­dene Genera­tion – meine Mei­nung. 

3.

Drei Minuten gespielt, drei gute Angriffe der deut­schen Mann­schaft, alle­samt über rechts vor­ge­tragen. Kann nicht mehr lange dauern, bis dieses Spiel die Antifa Wehen-Wies­baden akti­viert. 

6.

Das Spiel bisher wie der erste Ent­wurf meiner Auto­bio­gra­phie: ein­seitig, deutsch.

9.

Hack muss es machen. Gewalt­rol­lert aber aus zehn Metern recht kläg­lich in die Fang­arme des mol­da­wi­schen Tor­hü­ters. Kurzum: Fuß­ball für Veganer.

10.

Aha! Berisha! 1:0. Nach schöner, fla­cher Her­ein­gabe von links und dann direkt und aus elf Metern. Deutsch­land damit Grup­pen­führer. Sagt eine Ein­blen­dung. Was auch bedeutet, dass das hier ein Grup­pen­spiel ist. Man lernt eben nie aus. 

13.

Mol­da­wien mit fast so etwas wie einer Chance. Aber dann schießt ihnen die Angst vor der Cou­rage in die Beine, der Angriff ver­si­ckert als tro­ckener Husten. Risi­ko­be­geg­nungen der deut­schen Abwehr: wei­terhin null. 

16.

Amos Pieper, der deut­sche Innen­ver­tei­diger von Armina Bie­le­feld, wird von seinen Mann­schafts­kol­legen Pro­fessor“ gerufen, infor­miert Co-Kom­men­tator René Adler soeben. Weil er sehr intel­li­gent ist, alles hin­ter­fragt“. Oder wie Thomas Bert­hold sagen würde: Quer­denker.

19.

Frisch aus der Tele­gramm-Gruppe von Attila Hild­mann: Hack an den Pfosten. 

22.

Wei­terhin Ein­bahn­stra­ßen­fuß­ball. Aber es ist auch nicht leicht für die Jungs aus Mol­da­wien. Viele von ihnen haben noch nie vor so einer Kulisse gespielt.

25.

Mol­da­wien jetzt mit einer Art Ball­be­sitz­phase. Muss aber bei der Wahr­heit bleiben: Ich habe schon Blu­men­erde gesehen, die gefähr­li­cher waren. 

28.

René Adler kün­digt eine lus­tige Geschichte über Arne Maier an und erzählt dann, der habe sich daheim ein Gym ein­ge­richtet. Memo an mich: Lach­mus­keln trai­nieren.

31.

Die erste Ecke für Mol­da­wien. Und ich bitte um Ver­zei­hung, im Thema zu bleiben, aber ich habe Ecken auf Schloss Neu­schwan­stein gesehen, die gefähr­li­cher waren. Im Gegenzug ein Konter der deut­schen Mann­schaft. Nmecha im Allein­gang, schei­tert dann aller­dings am mol­da­wi­schen Tor­hüter, dessen Name klingt wie das pas­sende bay­ri­sche Schimpf­wort zu dieser Szene: Strais­tari. 

34.

Geiger legt einen Mol­dauer. Sieht gelb. Bitter. Er hatte auf Full House gehofft.

37.

Uh. Hüb­scher Seit­fall­zieher von Mol­da­wiens Nummer 17. Und direkt im Anschluss ein fast knapper Distanz­schuss durch die Nummer 10. Und ich will hier nicht vor­zeitig Panik schüren, aber da muss schon was pas­sieren. Oder wie der Eng­länder sagt: Kuntz out.

40.

Klingt wie eine 3‑Stunden-Doku auf Arte, ist aber Pro­Sie­ben­Maxx: Gul­ceac trifft Pieper und sieht gelb.

43.

Das Spiel ver­flacht. Kaum noch Kon­struk­tives. Von keiner Seite. So langsam beschleicht mich das Gefühl, U21“ steht für eine Han­dicap-Wette.

45.

Geht es nur mir so, oder ist ein Close-Up von Arne Maiers Gesicht ein­fach wahn­sinnig beru­hi­gend?! Wie eine Bus­fahrt Rich­tung Nord­deich. Kon­stante 80 km/​h auf der B72, der Nie­sel­regen zieht Schlieren auf den Fens­ter­scheiben, die Laternen kämpfen tapfer gegen die ein­set­zende Däm­me­rung an. Hinter der Orts­durch­fahrt Osteel ein paar ver­sprengte Wie­der­käuer. Und dann hörst Du Dich sagen: Gut geht’s mir. Und Kuh?“ Und dann lächelst Du, kannst das Meer schon rie­chen. Und Arne Maier im Herzen.

19.03 Uhr

Gute Nach­richt: Halb­zeit. Deutsch­land führt mit 1:0. Auch in dieser Höhe ver­dient.

46.

Geil. Bzw.: Fuck. Anstoss zur zweiten Halb­zeit. Hier nochmal zur Ein­ord­nung der ersten Halb­zeit ein Sym­bol­bild der mol­da­wi­schen Offen­sive:

Russian tanks1

49.

Özcan ent­deckt seinen inneren Faci­lity-Manager, zieht ein­fach mal ab. Aber Mol­da­wiens Tor­hüter ist zur Stelle. Und wenn das hier ein Traum­spiel wäre, könnte man jetzt schreiben: Er hält das 00. So aber weiter 1:0 für Deutsch­land. Bitter.

52.

Wenn dieses Spiel ein Kuchen wär:

Hedgehog fails1

55.

Aber: Sie sind ja noch jung. Die kommen noch. Das wird noch. Rei­fe­pro­zess. Und so. Ande­rer­seits: 

Funny tweets6

58.

Würde mich aber schon inter­es­sieren, was die Jungs im Trikot Mol­da­wiens im Haupt­beruf machen.

59.

Und jetzt werden wir“ hier auch noch ver­pfiffen! Nmecha kriegt im Straf­raum die Grät­sche in die Beine und der mol­da­wi­sche Abwehr­spieler die gelbe Karte. Aber halt keinen Elfer, son­dern Frei­stoß. Ich würde ja Skandal schreien, wenn ich nicht schon längst ein­ge­schlafen wäre. 

61.

Aha! 2:0 für Deutsch­land. Elf­meter Nmecha. War dem Schiri dann doch zu pein­lich. Also pfeift er nach dem Frei­stoß, der eigent­lich Straf­stoß war: Straf­stoß. Wegen: Nix. Aber kein Pro­blem, nicht wun­dern, liebe Freunde, ich habe die Lösung der Glei­chung gefunden: U21.

64.

Deutsch­land jetzt wie ein Sturm-und-Drang-Dichter, der Pro­bleme mit der Recht­schrei­bung hat. 

67.

Ganz klar, ich bin auch ein Gegner“, so Co-Kom­men­tator René Adler jetzt. Ver­spro­chen: So schlimm ist es auch wieder nicht.

70.

Wir nähern uns der Ziel­linie. Wie ein müder Athlet zwar. Blasen an den Füßen, Leere im Kopf. Unklar, in wel­cher Sportart. Aber wir nähern uns der Ziel­linie, die Syn­apsen klat­schen im Rhythmus der bal­digen Erleich­te­rung. Fuß­ball, Spiegel des Lebens, in dem es doch auch oft nur einen Sinn, ein Ziel gibt: durch­halten.

73.

3:0 für Deutsch­land! Schlot­ter­beck, der Ber­liner Funk­turm“. Nach Flanke von Ridle Baku. Mit dem Kopf. Also Schlot­ter­beck. Aber immerhin. 

76.

Krüger, Vagnoman und Leitsch jetzt im Spiel für die deut­sche U21. Direkt nachdem das 3:0 gefallen ist in diesem Spiel, das bald schon als Syn­onym für Ein­sei­tig­keit gelten darf. Und wenn Stefan Kuntz ihnen eben noch gesagt hat Ich zähl‘ auf Euch, Jungs!“, ist er ein Großer.

79.

Ups. 4:0. Vagnoman (flach) auf Krüger (direkt). Kata­strophe von Kuntz, die Jungs nicht schon früher gebracht zu haben. Meine Mei­nung.

82.

Ein Satz, den man in Wehen-Wies­baden von Orts­fremden ver­mut­lich häu­figer hört: höchs­tens noch zehn Minuten. (juhu)

84.

Gute Nacht, Deutsch­land! Nur noch 1:4! Harm­lose Flanke von links, aber was heißt hier harmlos? Lennart Grill flutscht ihn vor die Füße von Mol­da­wiens Nummer 7, der dann nur noch gera­deaus zu pusten braucht. 2020 für mich jetzt end­gültig durch. 

87.

Wir sind jetzt in der 87. Minute, Uwe“, so René Adler jetzt zu Uwe Morawe. In der 87. Minute. Wahn­sinn. Experte kannst Du nicht lernen. Bist Du ein­fach. 

90.

Fünf Minuten Nach­spiel­zeit. Pff. Diese jungen Leute. Nicht mal pünkt­lich Schluss machen können sie.

20.07 Uhr

Aus. Aus. Aus. Das Spiel ist: Aus. Deutsch­lands U21 schlägt Mol­da­wiens U21 mit 4:1. In Worten: Pflicht­auf­gabe. Apropos. Das erin­nert mich an mein wei­teres Abend­pro­gramm. In diesem Sinne: Prost!