Blattgold
66
6
Stammbaum

Tagesticker: 7. Januar 2019

Wahnsinn: Freiburg holt italienischen Nationalspieler

Freiburg haut einen raus. Wayne Rooney muss eine »Horrorstrafe« zahlen. Franck Ribéry äußert sich zu seinen Äußerungen. Hier kommt alles Wichtige zum Tag.

17 Uhr

Aufregung auch in Madrid! Dort durchleben die Königlichen von Real gerade eine veritable Krise; vorläufiger Höhepunkt war die gestrige 0:2-Niederlage gegen Real Sociedad San Sebastian. Eine Niederlage, die aus Sicht Madrids auch deswegen zu Stande kam, weil Video-Schiedsrichter Jose Luis Munuera Montero nach einem vermeintlichen Foul an Vinicius Junior nicht einschritt und auf Elfmeter entschied. Jener Schiedsrichter, der auch schon bei der 0:3-Klatsche Madrids in Eibar im Video-Raum saß und seinerzeit mit einem Kollegen High-Fives austauschte, nachdem Eibar das Führungstor erzielt hatte. Dem vorausgegangen war allerdings die Frage nach einer Abseitsstellung, deren Auslegung durch das VAR-Team sich als korrekt herausstellte. Und während sie also in Madrid darauf spekulieren, hier würde ein Unparteiischer ein Tor gegen Madrid bejubeln, argumentiert die Gegenseite, sie hätten sich zur korrekten Entscheidung beglückwünscht. Für uns ist die Sache klar: Wir brauchen den Videobeweis für den Videobeweis. (Hier geht's zum Video >>>)




16.30 Uhr

Und noch ein Foto mit Skandal-Potential, diesmal von Andrès Iniesta. Der postete zum Heilige-Drei-Könige dieses Bild, wobei zwei Personen ihre Gesichter schwarz angemalt haben. Dass sich als Balthasar verkleidete Menschen derart anmalen, ist in Spanien zwar durchaus üblich. Aber das heißt natürlich noch lange nicht, dass das nicht trotzdem heikel ist. Weshalb das Bild auch sogleich für einen gehörigen Shitstorm sorgte. Was wohl Iniestas Mitspieler bei Vissel Kobe, was wohl Lukas Podolski dazu sagt? Vermutlich: #Aha.

15 Uhr

Apropos Schalke: Was macht eigentlich der Weltklassespieler Max Meyer? Richtig: Fotos. Und zwar vom Mannschaftsabend seines aktuellen Teams Crystal Palace. Und das soll eine Meldung wert sein? Aber ja, denn auf dem von Meyer auf seinem Instagram-Account veröffentlichten Bild machte es doch glatt den Anschein, Torwart Wayne Hennessey vollführe den Hitler-Gruß, samit imitierten Hitler-Schnäuzer. Alles Quatsch, sagte Hennessey alsbald und erklärte sich wie folgt: 

»Ich winkte und rief zu der Person, die das Foto machte, er solle voran machen. Zur gleichen Zeit habe ich meine Hand über meinen Mund gelegt, damit meine Stimme weitergetragen würde. Ich bin darauf aufmerksam gemacht worden, dass es auf dem Bid so aussieht, als würde ich einen völlig unangebrachten Gruß machen. Das würde ich niemals machen und ich kann versichern, dass diese Geste völliger Zufall ist. Liebe und Frieden, Wayne.«

Wir wissen nicht, wie es euch geht, aber für uns klingt das absolut plausibel..

14.30 Uhr

20 Toren in 17 Spielen der Bundesliga-Hinrunde und schon kommt man beim FC Schalke 04 auf die Idee, einen neuen Stürmer zu verpflichten. Laut Bild dabei ganz oben auf der Wunschliste: Stevan Jovetic von AS Monaco. Der ist 29 Jahre jung und hat die Vita eines Königs: AC Florenz, Manchester City, Inter Mailand, FC Sevilla. Dazu war er mal Gewinner des »Golden Boy«-Awards, also der heiße Scheiß der Zukunft. Die dann allerdings nie so richtig kam. Schalke soll nun also trotzdem an sein verschüttetes Talent glauben und eine Leihe anstreben. Dass er so ziemlich die komplette Hinrunde mit Verletzungen verhindert war und auch aktuell eine Oberschenkelblessur auskuriert? Egal! Auf Schalke denkt man langfristig!

13.45 Uhr

Mitarbeiter des Tages: Jimmy Modeste. Der ist Co-Trainer beim französischen Drittligisten Entente, die am Wochenende den Erstligisten Montpellier aus dem Pokal geworfen haben. Außerdem ist er auch noch Co-Trainer beim Sechstligisten Noisy Le Grand, die in eben jenem Pokal über den Zweitligisten GFC Ajaccio siegten. Glückwunsch, oder wie Franck Ribéry sagen würde: Fick den Stammbaum! Wobei sich jetzt natürlich Fragen stellen. Zum Beispiel: Was passiert, wenn Entente gegen Noisy Le Grand gelost wird? Oder beide Teams zur gleichen Zeit antreten müssen? Und: Wie gut ist dieser Mann wohl erst als Cheftrainer? 

12.45 Uhr

Lässt lieber seine Füße sprechen: Lionel Messi. Und was sind das wieder für Worte, die da zwischen seinen Zehen in die Welt gepöhlt werden! So war Messi in dieser Saison bereits an 27 Liga-Tore beteiligt. Ganz Reald Madrid hat gerade mal 26 erzielt. Und außerdem, und jetzt wird es bunt, hat er zum vierten Mal in Folge das erste Barcelona-Tor in einem Kalenderjahr erzielt. Rekord! Und wie sieht eure Jahresbilanz so aus?

12.30 Uhr

Einen interessanten Ansatz zum Rassismus im Fußball (Zu den aktuellen Problem etwa in der Serie A lest ihr hier >>>) hat Kameruns Legende Samuel Eto'o gefunden. Er sagt: »Wenn farbige Spieler sagen: ›Wir spielen nicht‹, dann werden viele Leute Geld verlieren. Und wenn Du die Geldbörse von jemandem berührst, dann sage ich Dir, werden sie Lösungen finden.« 

12.15 Uhr

Apropos Brasilien: diese fantastische Übersicht zeigt, wie viele Brasilianer jeweils in den Top4-Ligen Europas gespielt haben, und zwar im Zeitraum von 1929 bis heute. Und wer hätte gedacht, dass die Entwicklung nach dem Sommer 2014 stagniert?! Irgendwas muss da gewesen sein.

12 Uhr

High Noon. Weshalb hier alle Neymar-Frisuren im Jahr 2018 kommen. Das sind viele, aber immer noch weniger, als die durchschnittliche Abroll-Rate eines beliebigen »Fouls« an Neymar. In diesem Sinne: Guten Appetit. 

11.45 Uhr

Der FC Bayern München wildert weiter in der MLS und verpflichtet für 1,3 Millionen Euro Abwehrspieler Chris Richards vom FC Dallas. Das sind 1.083 Gold-Steaks. Gut, der 18-Jährige spielt eh schon bei den Bayern, und zwar bei den A-Junioren und zur Leihe. Außerdem ist er erstmal nicht für den Profikader vorgesehen. Aber das wäre ja dann fast schon keine Meldung mehr. 

11.30 Uhr

Loris Karius hat zwischen all der Turtelei mit Sophia Thomalla (Beruf: unbekannt) dankenswerterweise Zeit gefunden, einen kleinen Einblick in sein Seelenleben zu geben und über die Medienlandschaft rund um seinen aktuellen Verein Besiktas Istanbul zu sagen: »Sie bringen mich mit Frauen in Verbindung, von denen ich noch nie zuvor gehört habe, oder spekulieren über meine sportlichen Leistungen. Das entbehrt jeder Grundlage. Ich weiß nicht, warum sie das machen.« Wir hätten da zwar so eine Idee, müssen uns aber auf die eigentlich Sprengkraft dieser Aussage konzentrieren: dass Karius von diesen Frauen noch nie zuvor gehört hat - Skandal!

11.11 Uhr

Alle Stammbäume atmen auf: Franck Ribéry hat sich geäußert. »Macht Euch keine Sorgen, es geht mir gut«, twitterte Ribéry gestern: »Und nun zurück zum Geschäft, wir haben eine Menge Arbeit vor uns.« Um zu guter Letzt die »Atmosphäre hier im Team in Doha« zu loben. Ist halt auch ein Stimmungsgarant, wenn Du als Verein, der sich für die Grundgesetze und Anstand einsetzt, ein Trainingslager in Katar abhält. 

10.55 Uhr

Aus der Reihe »Schlagzeilen, die man so niemals für möglich gehalten hätte«: Der SC Freiburg holt einen italienischen Nationalspieler! Gut, »nur« zur Leihe.  Und gut, es ist »nur« Vincenzo Grifo, der »nur« mal in einem Freundschaftsspiel und »nur« gegen die USA ran durfte, und das auch »nur« für 45 Minuten. Aber Freunde, fickt eure Stammbäume und schmeisst das erste Steak, wenn ihr das vorweisen könnt. In Freiburg jedenfalls wird der Wechsel wie ein Gottesphänomen aufgenommen. Und warum auch nicht? In den 64 Spielen, die Grifo für den SC zwischen 2015 und 2017 absolviert hat, sorgte er für satte 50 (in Worten: Stammbaum!) Scorerpunkte. In diesem Sinne, hier ein Bild von Grifo in Dubai und mit ein bisschen Gold dabei. Und jetzt 3,2,1..SHITSTORM!!!

10.30 Uhr

Wie könnte so eine Woche schöner beginnen, als mit einer Nachricht über eine Alkoholeskapade? Eben. Und deswegen: Thank you, Mr. Rooney. Wie jetzt bekannt wurde, hat Englands bester Shrek-Imitator bereits am 16. Dezember 2018 zu tief ins Glas geschaut. So heißt es, er habe am Flughafen Dulles in Washington »lautstark geflucht und Alkohol getrunken, wodurch er negativ aufgefallen sei«. Was natürlich die Frage aufwirft, ob lautstark fluchen ohne Alkohol okay gewesen wäre. Oder ob es besser gewesen wäre, er hätte lautstark Alkohol getrunken. So oder so wird Rooney die damit verbundene Strafe gerade so verschmerzen können. Sie belief sich auf 25 Dollar.