Liveticker
Spanien – Deutschland 6:0
Nations League

20:29 Uhr

Herz­lich will­kommen zu einer neuen Folge der Nations League. Jetzt noch span­nender als eine Wie­der­ho­lung der 834. Folge von Unter uns“.

20:30 Uhr

Das erwartet uns heute: Spa­nien gegen Deutsch­land. El Cla­sico“ würde Sky das Spiel nennen. Wenn der Titel nicht schon vom einzig wahren Cla­sico besetzt wäre: Bayern gegen Dort­mund.

20:32 Uhr

Mode­riert wird der Abend von Mat­thias Opden­hövel und Bas­tian Schwein­s­teiger. Secret Guest ver­mut­lich Til Schweiger, der aus dem Abend einen Film macht. Mit Mat­thias Schweig­höfer in einer Dop­pel­rolle.

20:34 Uhr

Schweini sieht jeden­falls blen­dender aus als je zuvor. Wie ein New Yorker Broker, der seinen Casual-Friday-Look in seinem Casual-Saturday-Cabrio spa­zieren führt. Würde er mir hier und jetzt dazu raten, 300 Dosen Sil­ber­haar­shampoo zu bestellen – ich würde sogar 400 bestellen.

20:36 Uhr

Aller­dings, einige werden nör­geln, schlechtes Omen, dies das, denn Schwein­s­teiger hat noch nie gegen Spa­nien gewonnen. Ich finde ihn dadurch noch sym­pa­thi­scher, denn, true story, auch ich habe noch nie gegen Spa­nien gewonnen.

20:38 Uhr

Kom­men­tator ist der ewige Tom Bar­tels. Ein Mann, der ein­fach alles kom­men­tieren kann. Ver­mut­lich sogar eine Wer­be­un­ter­bre­chung auf 3Sat.

20:41 Uhr

Deutsch­land hat übri­gens in den ver­gan­genen 38 Jahren kein ein­ziges Län­der­spiel in Sevilla gewonnen. Aller­dings, 1982, die Greise unter euch erin­nern sich: WM-Halb­fi­nale, Deutsch­land gegen Frank­reich, Schu­ma­cher gegen Bat­tiston. Passt also auf, wenn die Kamera heute nah an den Rasen zoomt, es könnten noch ein paar Zähne her­um­liegen.

20:43 Uhr

Die Hymnen. In den Gesich­tern ähn­liche Euphorie wie bei einem Kon­zert einer Kelly-Family-Cover­band.

20:44 Uhr

Apropos Sevilla: Schön, dass heute mit Sergio Ramos einer mit­spielt, der schon bei der WM 1982 dabei war.

1.

Los geht’s. 0:0. Das Spiel wie 16 Minis­ter­prä­si­denten, die ent­scheiden müssen, ob sie Men­schen oder die Wirt­schaft retten: noch unent­schieden.

2.

Damit wir alle auf dem glei­chen Stand sind: Mit einem Unent­schieden oder einem Sieg wäre Deutsch­land Grup­pen­sieger. 2020 zudem unge­schlagen. Bisher aber noch kein tra­di­tio­nelles Bekennt­nisse von Oliver Bier­hoff, dass die Natio­nal­mann­schaft das Kalen­der­jahr positiv abschließen“ will.

4.

Die Gast­geber spielen sich den Ball in der Defen­sive zu. Nach dem Rück­tritt von Gerard Piqué ist das alt­be­kannte Duo mit Sergio Ramos zer­bro­chen. Spa­nien wagt den per­so­nellen Neu­aufbau. Oder wie man dort­zu­lande sagt: Umpau­maß­nahmen.

5.

Oha! Gün­dogan foult Olmo an der Sech­zeh­ner­kante. Der Schieds­richter ent­scheidet auf Frei­stoß, in der Wie­der­ho­lung sieht es eher nach Elf­meter aus. Aber wir sollten dem Unpar­tei­ischen keinen Vor­wurf machen. Es war so knapp, mili­me­ter­knapp, dafür hätte es einen PCR-Test gebraucht. Oder um es aus deut­scher Sicht zu sagen: Falsch positiv.

7.

Nach seiner Sperre ist Toni Kroos zurück. End­lich, seine Quer­pässe doch so beru­hi­gend, er sollte damit nach Kar­rie­re­ende Apo­theken als Bal­dria­ner­satz belie­fern.

9.

Oh Mann. Canales will einen Ball abfangen, scheint sich beim Stoppen des Balles mit einem langen Schritt den Ober­schenkel gezerrt zu haben. Das sieht schmerz­haft aus. Bezie­hungs­weise: Genau so wie anonyme 11Freunde-Redak­teure, wenn sie mor­gens von Bett zu Kaf­fee­ma­schine wanken.

10.

Kein leichtes Unter­fangen für beide Teams. Mit einem Sieg könnten sie sich die Chance erhalten, ein total unwich­tiges UEFA-B-Tur­nier gewinnen, das so unwichtig ist, dass sich sogar der UI-Cup schämt. Im Falle einer Nie­der­lage hätten sich ein­fach mal drei Tage frei. Knifflig.

12.

Wun­dere mich sowieso, warum kein Rei­se­büro die Gele­gen­heit genutzt und einen Stand im Kabi­nen­trakt auf­ge­baut hat, damit die Ver­lierer dort direkt ihren Som­mer­ur­laub buchen können.

13.

Habe langsam den Ver­dacht, dass Philipp Max gar nicht Fuß­ball­spielen kann, son­dern ein­fach nur sehr gut flankt. Und irgendwo reißt David Odonkor vor lauter Rüh­rung das Kreuz­band.

16.

Können wir kurz über Luis Enrique spre­chen, der heute ein Metal­band-Shirt und Woll­strick­jacke trägt. Also so aus­sieht, wie ich es immer befürchtet habe, wenn mir eine Freundin sagte, dass wir jetzt ihren Vater ken­nen­lernen.

17.

Oha. Eine Ecke fliegt circa drei Kilo­meter durchs Sta­dion und landet auf dem Kopf von Morata. Der nickt ein. 1:0 für Spa­nien. Manuel Neuer ver­steht die Welt nicht mehr. Dabei trägt er eine Teil­schuld, schließ­lich war er es, der Icke Häßler zu Moratas Gegen­spieler gemacht hat.

20.

Wenn es so bliebe, sähe die Gesamt­bi­lanz aus deut­scher Sicht so aus: 9 Siege, 8 Unent­schieden, 8 Nie­der­lagen. Eine extrem enge Kiste. Sym­bol­bild:
Bildschirmfoto 2020 11 17 um 19 23 59

22.

Ich habe übri­gens immer noch nicht ganz ver­standen, wohin der Weg nach der Nations League führt. Ver­mute, der Gewinner der heu­tigen Partie qua­li­fi­ziert sich direkt für die Copa Libertadores, wäh­rend der Ver­lierer im Ber­liner Lan­des­pokal gegen Alt­glie­nicke spielen wird. So oder so: gute Aus­sichten.

22.

Ein Pass ins Nichts – so dumm und sinnlos, dass ihn die Quer­denker sofort als Redner ver­pflichten.

24.

Morata schießt den Ball ins Netz. Aber die Hand von Manuel Neuer geht hoch. Wir wissen also sofort: Abseits.

26.

Was sehen meine Augen da? Einer der Schiri-Assis­tenten ist Stefan Hall­berg. Find ich gut, dass er es nach seiner HSV-Sänger-Kar­riere noch mal als Lini­en­richter ver­sucht. Heute läuft er aller­dings nicht in Gelb, son­dern in Türkis auf. Egal.

27.

Die Deut­schen schieben sich den Ball vor dem eigenen Straf­raum zu. Aber die Spa­nier greifen so hoch an, dass sie bald ein Sauer­stoff­gerät brau­chen.

29.

Schwein­s­teiger wird als Experte dazu­ge­schaltet: Die Spa­nier spielen sehr erwachsen“, sagt er. Die ARD fügt am unteren Bild­rand prompt FSK18“ hinzu. Und das um 21:15 Uhr!

33.

Oha. Bezie­hungs­weise: 0:2. Die nächste Flanke, das nächste Tor. Deutsch­land mit Pro­blemen in der Luft. Bitte nicht ver­wech­seln: Nach dem Spiel gegen die Ukraine dachten Experten, die Deut­schen bekämen heute eher Pro­bleme mit der Luft.

35.

Deutsch­land will die rich­tige Ant­wort geben. Auf Höhe der Mit­tel­linie mur­melt Leon Goretzka in sich hinein: Wie war das noch… ah ja: Erst zwei aus­schließen. Und dann den 50:50-Joker hin­terher!“
Bildschirmfoto 2020 11 17 um 21 19 18

37.

Die deut­sche Hin­ter­mann­schaft gibt aktuell so ein mieses Bild ab, gleich beglück­wünscht sie Lilly Blau­dzun.

39.

3:0. Die Natio­nal­mann­schaft lässt sich hier so bereit­willig abschlachten, nicht aus­zu­schließen, dass Cle­mens Tön­nies mitt­ler­weile für den DFB arbeitet.

41.

Spa­nien macht heute was es will. Wann eröffnet die Mann­schaft im Straf­raum eine Kneipe und nennt es Büro“?

43.

Tom Bar­tels‘ Ana­lyse zum dritten Gegentor:

44.

Spa­nien nimmt Ramos raus. Ver­let­zungs­be­dingt. Jetzt wird Deutsch­land ver­spottet.

21:33 Uhr

Halb­zeit. Oder wie es im Spa­ni­schen heißt: Demon­tage.

21:37 Uhr

Zurück im Studio. Notiz an mich: Gleich noch Mama anrufen und fragen, warum sie mein Kon­fir­ma­ti­ons­sakko an Bas­tian Schwein­s­teiger ver­kauft hat.

46.

Weiter geht’s mit Bayern gegen HSV 2013. Äh. Deutsch­land gegen Bra­si­lien 2014. Äh. Morata gegen Deutsch­land 2020. Ja. Egal. Weiter geht’s jeden­falls.

48.

Im Spiel jetzt Jona­than Tah. Die Über­schrift für die Auf­hol­jagd steht bei uns schon: Er kam, Tah und siegte.

49.

Schei­ben­schießen im deut­schen Straf­raum. Sieht ein biss­chen aus wie auf dem Ham­burger Dom um kurz vor Mit­ter­nacht. Ange­trun­kene Deut­sche fallen ein­fach zu Boden.

52.

Spa­nien geht jetzt fast leicht­fertig mit den Chancen um. Wieder Morata, der ab der Mit­tel­linie startet und so schnell rennt, als hätte ihm jemand gesagt, dass er am Straf­raum der Deut­schen eine Dose Covid-Impf­stoff auf ihn wartet. Aber dann: ein Pass, der im Raum ver­küm­mert.

54.

Jetzt viel­leicht. Die Deut­schen drib­beln sich über Rechts­außen durch, dann der Schuss. Einem ehe­ma­ligen Innen­mi­nister aus Meck­len­burg-Vor­pom­mern findet: Das ist Pri­vat­sache.“

56.

Tor. 4:0. Spa­nien spielt nun gran­dios. Mit Spiel­zügen, die man hei­raten möchte. Und von denen man sich dann wieder scheiden lässt. Um sie noch mal zu hei­raten.

59.

Aber hey, bitte bleibt dran. Denn wei­tere High­light-Par­tien des heu­tigen Abends sind: Luxem­burg – Aser­bai­dschan, Gibraltar – Liech­ten­stein und Malta – Färöer. Laufen aller­dings nicht auf der ARD, son­dern auf Arte 2, dort, wo sonst nur arme­ni­sche Inde­pen­dent-Kam­mer­spiele im Ori­ginal gezeigt werden, die min­des­tens 180 Minuten lang sind. Ohne Unter­titel natür­lich. Kurzum: Genial.

62.

Wer kann uns retten? Bas­tian Schwein­s­teiger meldet sich aus dem Off. Und erklärt, dass er sprachlos sei. Danach Mic Drop.

63.

Schwein­s­teiger: Ich bin sprachlos. (…) Keine Reak­tion. (…) Keine Fouls (…). Die kriegen ja noch das Fünfte, das Sechste.” Ich möchte mit Bas­tian Schwein­s­teiger in meine Eck­kneipe gehen, ihm ein Schulle aus­geben, Dop­pel­kopf spielen und dann zuhören, wie er über Fuß­ball, die Politik und das Leben all­ge­mein meckert. Jaja, Basti, die Jugend von heute… Gib Re.“ Nur um dann zu bemerken, dass Schweini gar keine Falten im Gesicht hat. Nicht raucht. Und Sakko statt abge­wrackter Leder­weste trägt. Und ich ihm also jetzt den Sekt, den Susi seit vier Jahren unten im Kühl­schrank, als Dom Peri­gnon ver­kaufen muss.

64.

Ein Spiel für Hob­by­bastler. Deutsch­land wird aus­ein­an­der­ge­nommen.

66.

Es wird lamen­tiert, es wird dis­ku­tiert, aber klar: An der miesen Sta­tistik ändert sich so nichts. Irgendwo im Kanz­leramt schimpft Angela Merkel: Wenn es so wei­ter­geht, sitzen wir in einer Woche eben wieder hier.“

68.

Positiv natür­lich, dass die Spieler nun im Sommer frei haben. Aber ich muss mir jetzt die ganze Zeit vor­stellen, wie die DFB-Elf ihren Urlaub plant bei so einem 0815-Hap­py­tours-Reis­büro („Wir buchen, sie flu­chen“). Leon Goretzka und seine Freundin sitzen vor einem beschau­li­chen Ange­bots­ka­talog und einer Ange­stellten, die auf ihren Röh­ren­bild­schirm blickt und bei jeder Nach­frage („Mit Flug­ha­fen­transfer?“) schnaubt. Goretzka (ver­zwei­felt.): Na komm, Iris, dieses Jahr nochmal Mal­lorca. Und nächsten Sommer dann Lofoten, ver­spro­chen.“ Sind ja immerhin drei Sterne, und Halb­pen­sion! Iris wird noch früh genug erfahren, dass Joshua und die Jungs ges­tern genau das gleiche Hotel gebucht haben… Der DFB und die neue Demut.

69.

Bestimmt nicht gestreckt: Koke.

70.

Luis Enrique schwört jetzt drei Ein­wech­sel­spieler ein. Als hätte man jemanden ver­se­hent­lich über­fahren. Und steigt jetzt in die Pla­nier­raupe.

71.

5:0. Unfassbar. Gleich bringt Enrique Schürrle.

72.

Vice ver­öf­fent­lichte heute einen Artikel, der klären sollte, wie man zum ersten Mal mit seinem Partner einen Porno guckt. Morgen dann auf 11freunde​.de: So schaust du zum ersten Mal den Steil­pass von Morata mit deinem Partner.“ Prä­dikat: Geil.

74.

Die Natio­nal­mann­schaft (Sym­bol­bild).

Imago0047761369h

75.

Was fehlt heute am meisten? a) Müller b) Hum­mels c) Boateng d) Hoff­nung

77.

Nach einigen kri­ti­schen Ein­trägen zu den Quer­den­kern und anderen Idioten in diesem Ticker wird uns auf Twitter emp­fohlen: Beschränkt euch auf eure Kern­kom­pe­tenz!“ Okay. Also beant­worten wir weiter Ich kündig Mein Abo weil ihr zu politik seit“-Mails, ja ok danke?!

80.

Was mich jetzt schon nervös macht: Gleich steht Löw wieder im Inter­view und redet, als sei nichts gewesen. Als sei er Philipp Amthor. In jung.

82.

Ich lege mich fest: Wenn das hier heute ein gutes Spiel der Deut­schen war, ist Thomas Bert­hold ein kluger Kopf.

85.

Die Kame­ra­schwenks auf die Trai­ner­bank der Deut­schen haben etwas Post-Apo­ka­lyp­ti­sches: Löw, der aus­sieht wie ein Über­le­bender, der gerade seine letzten Vor­räte (zwei Pekan­nüsse) auf­ge­gessen hat. Daneben nie­mand. Daneben nie­mand. Man hat ein wenig Sorge, dass gleich ein fran­zö­si­scher Autoren­filmer vor­bei­kommt und aus diesem Bild einen Arte-Lang­film macht.

88.

Deutsch­land hat (circa) zweimal aufs Tor geschossen. Ein Ball ging an die Latte, ein anderer kam irgendwo bei Madrid wieder auf und wurde danach von Emilio Butra­geno per Seit­fall­zieher ver­wan­delt. Schöne Kom­bi­na­tion. Aber für die Galerie. Für die ver­dammte Galerie.

90.

End­lich. 6:0. Der erste Satz geht an Spa­nien. Sagen wir so: Die DFB-Mann­schaft von Erich Rib­beck wirkt gegen diese Trüm­mer­truppe wie eine Jahr­hun­dertelf.

22:37 Uhr

Abpfiff. Danke. 0:6. So schlimm wurde selbst Deutsch­lands-Davis-Cup-Semi-Legende Eric Jelen nie abge­schossen. Damit ist die Vor­runde der Nations League vorbei. Deutsch­land zieht nicht ins Vier­tel­fio­nale von Wim­bledon ein. Aber irgendwo anders gehts weiter. Gleich: Löw in der Tie­fen­ana­lyse. Wir schalten lieber um auf You­tube und gucken Euro­goals mit Ali Daei und Mario Jardel. Ciao, bis zum nächsten Mal.