Österreich

1
1

Deutschland

Liveticker: Österreich - Deutschland U21

Semi-optimal

Mit einem Lukas-Podolski-Gedächtnistor schießt Gian-Luca Waldschmidt die deutsche U21 ins EM-Halbfinale. Hebt den Daumen: der Ticker.

20:30 Uhr

Freunde, hallo und herzlich Willkommen zu dem Ticker, der wirklich noch Spaß macht! Sieben Tore, kein Gegentor aus dem Spiel heraus, Tabellenführer und mit eineinhalb Beinen schon im Halbfinale. Die U21 zeigt jedenfalls, was beim DFB möglich ist, seit Verband keinen Präsidenten mehr hat. Wir freuen uns drauf, bis gleich!

20:45 Uhr

Und bevor es zur K.O.-Phase mit den letzten Vier kommt, muss Deutschland nur noch Österreich schlagen. Tja, das weckt Erinnerungen, aber keine Sorge, über so etwas machen wir uns heute nicht lustig. Die Ösis bieten gerade ganz anderen Grundlagen für gute Gags. Also, für euch in den nächsten 90 Minuten am Ticker: Tobias »HC« Ahrens und Florian »Ibizaparty« Nussdorfer.

20:50 Uhr

Wow. Oliver Bierhoff im Interview, für ihn ist die Reise nach Udine auch eine Rückkehr. Weshalb das ZDF ein Fantasieinterview des jungen Serie-A-Stürmers zeigt. Was viele nicht wussten: Oliver Bierhoff war zu dieser Zeit nicht nur ein guter Torjäger - sondern laut Bildern auch Ottfried Fischer.

20:53 Uhr

Wir blicken kurz auf die deutsche Aufstellung: Nübel - Klostermann, Tah, Baumgartl, Henrichs - M. Eggestein, Neuhaus - Dahoud - Öztunali, Waldschmidt, M. Richter. Auf der Bank: Bierhoff.

20:54 Uhr

Auch die Österreicher jetzt im Tunnel angelangt. Was toll ist, denn damit ist klar: Stand jetzt ist das Land nicht verscherbelt worden.

20:57 Uhr

Frage: Ist noch jemandem unwohl, dass manchem deutschen Fan, der da mit 2000er-Trikot und hektargroßer Deutschland-Fahne auf der Tribüne steht und die Nationalhymne singt, einfach nur der Weg nach Ostritz zu weit gewesen sein könnte?

20:59 Uhr

Die gute Nachricht: Österreichs U21 hat noch nie gegen Deutschland gewonnen. Die schlechte Nachricht: Mir wäre so, als hätte das der ZDF-Kommentator vor einem Jahr auch über Südkorea gesagt...

1.

Anstoß in der Dacia-Arena. An der Seitenlinie steht Mehmet Scholl und ruft: »Marco, Luca, Maxi, Lukas, Alex! Auf geht’s, komm!«

3.

Weil heute die Kollegen vom ZDF dran sind, darf Thomas Broich heute leider nicht mitkommentieren. Was schade ist. Steffen Simon dafür aber auch nicht. Was schön ist.

6.

Sätze, die man dieser Tage nicht unbedingt erwartet: Österreich kommt über links.

9.

Deutschland dürfe keinen Deut nachlassen, sagt Oliver Schmidt. Stimme ihm zu. Finde auch, dass die Schland-Zeiten nun aber lamgsam wirklich mal vorbei sind.

14.

ALTER! Was für ein Tor von Luca Waldschmidt. Steht 25 Meter vor dem Kasten und schweißt den Ball dann aus dem Stand in den Winkel!

18.

Waldschmidt mit dem fünften Turniertor! Und irgendwo in Freiburg sitzt Christian Streich, rauft sich die Haare und murmelt in sich hinein: »Gut, jetsch ham wir den Waldschmidt auch nisch mehr... Aber unsch fällt schon wasch ein. Irgendwer von de A-Bube..«

20.

Übrigens: Saß heute für einige Stunden am Schlachtensee. Bisschen entspannen, bisschen Sonne dies das. Und was soll ich sagen? Der quadratmetergroße Sonnenbrand auf meinem Rücken kam tatsächlich überraschender als das Tor nach diesem Spielverlauf.

22.

Oha. Elfmeter für Österreich. Weil Sasa Kalajdzic das Knie vom deutschen Torhüter ins Gesicht bekam. Beziehungsweise: Der wurde regelrecht umgenübelt!

24.

Kevin Danso tritt gegen Nübel an - 1:1. Und wenn eins nach dieser Gruppenphase feststeht, dann das Stefan Kuntz demnächst in der 119. Minute über einen Torwartwechsel nachdenken sollte.

26.

Das 11FREUNDE-Wolf-Dieter-Ahlenfelder-Ressort meint übrigens zur Legitimität des Elfmeter: Eher nein. Beziehungsweise: Kniefflig.

28.

Das Foul in der Wiederholung:

via GIPHY

 

30.

Deutschland mal in der Vorwärtsbewegung, aber wie! Erst Henrichs beim Ballgewinn mit etwas hartem Körpereinsatz, dann Richter gegen Danso mit dem Arm. Aber Schiedsrichter Andris Treimanis lässt hier munter weiterlaufen. Ganz ehrlich, wenn diese Aktion noch etwas härter wäre, würden Hulk Hogan und der Undertaker den Platz verlassen und brüllen: »Macht euren Scheiß alleine. Wir hauen uns die Fresse doch nicht freiwillig blutig.«

32.

Schlager bis hierhin der beste Österreicher. Was mich schon verwundert, dass dieser Mann von einem Land das Vertrauen ausgesprochen bekommt, das mit Andreas Gabalier doch vorgewarnt genug sein müsste.

34.

Bums mich, was für eine Tat! Österreich über die linke Seite, bringt den Ball scharf in den Fünfmeterraum. Und dann rauscht Nübel gegen die eigene Laufrichtung an, verhindert, dass der Kopfball über die Linie geht. Eine Reaktion, so wunderschön und schnell zugleich, dass Manuel Neuer daheim auf dem Sofa gar keine Zeit hatte, noch den Reklamierarm zu heben.

37.

Was den deutschen Torwart angeht, halte ich es ja mit Experte Bernd Stromberg und sage: Der schafft's mal nach ganz oben, der Nüüüübel!

40.

Was für eine Chance: Henrichs legt quer auf Öztunali, doch der semmelt über den Ball. Du bekommst den Jungen aus Hamburg, aber Hamburg nicht aus dem Jungen.

43.

Jetzt zieht Marco Friedl aus der zweiten Reihe ab. Und der Schuss ein bisschen so wie mein Bierkonsum an diesem Wochenende: Hat nicht viel gefehlt.

45.

Huihuihui! Oder: Eieiei. Oder auch: Innenpfosten! Denn der ist es, der Deiutschland hier kurz vor der Pause rettet.

21.52 Uhr

Halbzeit. Deutschland stand jetzt im Halbfinale. Was gut ist, für die deutschen Fans in Italien, denn dann dürfen sie noch ein bisschen da bleiben. Zumal die Nebenstraßen vom Brenner gesperrt sind. Was ein schöner Anlass ist, mal wieder folgendes Video auszupacken. Ja da kommt Freude auf!

21.57 Uhr

Und jetzt zum Wetter: Es wird heiß. Und ich leide schon jetzt mit Kollege Ahrens, der morgen mit seinem Sonnenbrand neben mir in unserem unklimatisierten Büro sitzen wird. Vielleicht bin ich ein guter Kollege und bringe ihm ein Bier zur Kühlung mit.

46.

Wiederanstoß. Nübel hält.

47.

Wie sich die deutsche Mannschaft in der ersten Hälfte geschlagen hat? Nun ja, Thorsten Legat würde sagen: Sie wollten sich nicht mit Ruhm bekleckert werden.

49.

Vielleicht hat Stefan Kuntz in der Pause aber auch einen motivierenden Kniff angewandt. Schließlich bestand die letzte deutsche U21-Mannschaft, die in der Gruppenphase scheiterte, aus den tragenden Säulen Lewis Holtby und Pierre-Michel Lasogga. Ob die Jungs so enden wollen? Luca Waldschmidt schiebt hastig die Bilder mit seiner Mutter unter die Umkleidebank.

51.

Eggestein wird im Mittelfeld gefoult. »Guter Mann«, murmelt Bundestrainer Joachim Löw vor dem eigenen Fernseher, während er sich Brust und Bizeps hält, »den können wir mal nominieren. Und für diesen Eggenstein ersetzen!«

53.

Interessant auch, dass die deutschen Fans laut den Zaunfahnen aus so Fußballgroßstädten wie Templin, Halle/S., Dormagen und Brachelen kommen. Orte also, die in der Saison einfach keinen guten Fußball sehen, und deren Fans nun also im Sommer zur U21 nach Italien brettern müssen. Was gegen die These spricht: Ich sehe keinen »Gelsenkirchen«-Schriftzug.

55.

Dänemark parallel mit dem 2:0. Wenn ich das richtig verstehe: Sollte Österreich tatsächlich noch ein Tor schießen, müsste zeitgleich entweder Serbien zwei oder Dänemark fünf schießen. Es könnte aber auch dann noch reichen, sollten die USA und Iran ihren Konflikt beiseite legen, die Telekom sich zum flächendeckenden 5G-Ausbau bis 2021 bereiterklärt und Stefan Kuntz durch Mario Basler ersetzt wird.

57.

Wow, Husein Basic am Ball. Und ich weiß nie genau, was die Ösis unter einem »G'spritzten« verstehen, aber wenn ich diesen Sprint sehe, dann habe ich so eine Ahnung. Nimmt Jonathan Tah die entscheidenden Meter ab - und scheitert an Nübel. Und ich lege mich fest: Wir haben zwar zu viele gute deutsche Torhüter, aber dieser Nübel, er sollte bei der nächsten WM spielen - notfalls als Linksverteidiger.

59.

Frage am Abend: Dürfte man unter diesen Umständen ein Ausscheiden als Kuntzstück beschreiben?

61.

Österreich mit der Strache-Strategie: Komplett aussichtslos, haben in der Vergangenheit schwerwiegende Fehler gemacht, gehen trotzdem in die Offensive. Wann schickt Trainer Gregoritsch seine Frau ins Rennen?

63.

Bei Österreich mittlerweile ausgewechselt: Dejan Ljubicic. Bei Österreich noch auf der Bank: Ivan Ljubic. Muss ein toller Moment für Trainer Werner Gregoritsch gewesen sein, als er folgende Nachricht bekam: »Hey! Dein Ljubic entwickelt sich. Herzlichen Glückwunsch! Dein Ljubic wurde zu Ljubicic.«

66.

Das Spielgeschehen jetzt ein bisschen so wie unsere Gags: verflacht.

68.

Kaum schreib ich's, taucht Deutschland mal wieder vor dem Österreichischen Tor auf. Und zwar in Person von Öztunali, der allerdings nur seinen Gegenspieler anschießt. Muss sich sein Großvater etwa Sorgen machen?

72.

Bei Österreich mittlerweile im Spiel: Baumgartner. Ohne Fallschirm. Und hoffentlich auch ohne das krude Gedankengut seines Namensvetters.

77.

Danso checkt Waldschmidt weg. Sieht aber keine Karte. Apropos Karte: Im Vorbericht haben sie vorhin erzählt, dass die Deutschen im Hotel leidenschaftlich gerne Uno spielen. Uno! Von wegen Fortnite! Vielleicht ist die Jugend ja wirklich nicht verloren.

79.

Wahnsinn auch, was Schiri Andris Treimanis gerade für einen Vorteil bei den Deutschen zurückgepfiffen hat. Ganz so, als hätte jemand nicht »Letzte Karte« gerufen, ehe er den Ball zu Dahoud spielte, weshalb jetzt alle zwei ziehen müssen.

80.

Das Spiel scheint entschieden. Deutschland ist durch, Österreich schiebt sich den Ball hin und her. Wann opponiert Algerien?

83.

Kuntz bringt Koch, und ich freue mich schon darauf, morgen von Ein-Mann-Arne-Maier-Ultra Max Dinkelaker erklärt zu bekommen, warum es ein gutes Zeichen war, dass Arne Maier nicht spielte und weshalb die Hertha deshalb nächstes Jahr Champions League spielen wird.

86.

Nicht einmal ein Ehepaar aus Pennsylvania hatte 1972 vergleichbares erlebt. 

88.

Gott, ist das bitter. Henrichs lässt sich etwas viel Zeit an der Außenlinie, aber, wie gesagt, es geht um nichts mehr. Alle wissen das. Die Deutschen. Die Österreicher. Die Fidschis. Nur der Schiris hat's nicht mitbekommen. Und zeigt Henrichs die Gelbe Karte. Die Zweite für ihn bei diesem Turnier. Weshalb er das Halbfinale nicht spielen wird. Beziehungsweise: Das war echt semi-optimal.

89.

Damit diese Gelbe die zweitmieseste Karte aller Zeiten - nach dieser hier: 

90.

Das Spiel ingesamt wie ein dringend benötigter Bambuskorb, wenn man gerade Dumplings machen möchte: Ein Dämpfer zur richtigen Zeit.

90.+2

Waldschmidt verpasst das sechste Turniertor. Ein gutes Zeichen - vor allem für den Freiburger Klassenerhalt.

90.+4

Schiri Andris Treimanis pfeift ab. Komisch, es befand sich gar keine Mannschaft in aussichtsreicher Position.

22:52

Deutschland unter den besten Vier! Das ist, abgesehen von einem 25. Platz beim Eurovision Song Contest, die beste Platzierung dieses Landes seit der WM im vergangenen Jahr. Gut, heute war jetzt nicht so pralle, aber die Probleme hat ja jeder mal - Kader Loth zum Beispiel. Wird sich jetzt mit Rum bekleckern: der Ticker.