Bayern München

4
0

BVB

Liveticker: FC Bayern München - Borussia Dortmund

Flick mas!

Unter dem neuen Trainer Hansi Flick spielen die Bayern den BVB an die Wand. Geht nächstes Jahr an Halloween als Allianz Arena: der Ticker.

imago

18:16 Uhr

Freunde, Willkommen! Bei einem »Topspiel«, das im wortwörtlichen Sinne ja gar keins ist, weil beide Mannschaften aktuell so weit »oben« stehen wie, na sagen wir mal, eine Hochparterre. Oder der Name von Uli Hoeneß auf der Liste der »Seriösesten Männer über 65«. Eben so »Top« wie ein Herren-Pullunder. Aber Dortmund, Bayern, das klingt natürlich nicht nach Sechster gegen Fünfter, das klingt wie Duell der Giganten, die Besten, die Champions, les grandes equipes. Zumindest für die Bundesliga. Werden heute also für alle 2010er-Kids hier mehr als übereuphorisch kommentieren: Jonah »Sie sind die Besten« Lemm und Tobias »Ils sont les meilleures« Ahrens.

18:18 Uhr

Toll: Sky zeigt als Vorbericht eine Reportage aus dem Kriegsgebiet Säbener Straße nach dem 1:5 gegen Frankfurt, der Tag, an dem der Stern des Südens als Komet einschlug. Zertrümmerter Asphalt, der Eingang von »FC Bayern Tours« eine Ruine, Müller-Wohlfahrt taucht im Sekundentakt mit Neopren-Anzug und Harpune die Muskeln der Verletzten ab. Schwenk auf Antonia Rados, sie erinnert sich vor der Kamera an die Zeit vor dem Tag X: »Früher sah man hier glückliche alte Männer überall, mit Rolex, SUV, allem drum und dran. Sie tollten rum, sie beschimpften Journalisten, sie hatten Spaß. Und heute: Kaum mehr zu finden als, ich wage es kaum zu sagen, ein durchschnittlicher Fußballverein. Wie konnten wir es so weit kommen lassen?« Im Hintergrund gestikuliert Kalle Rummenigge, langer Bart, zerzauste Haare, hektisch am Telefon: »Aber der Neururer, der hätte Zeit?«

18:20 Uhr

Wir, Traditionalisten durch und durch, halten natürlich treu zu Hansi Flick, weil, klar, heißt mit vollem Namen »Hans-Dieter«. Und wie geil ist es, dass ein Mann mit Namen Hans-Dieter, einen Mann mit dem Namen Philippe Coutinho auf die Bank setzt. Das ist wie Chia-Samen-Pudding bestellen und Königsberger Klopse bekommen. Wie Konzertkarten für Placebo haben, aber dann treten die Höhner auf. Markus Söder wird aus dieser Aufstellung einen CSU-Werbespot machen. Meine Meinung.

18:21 Uhr

Ansonsten: Thomas Müller in der Startelf. Beginnt sofort wieder mit dem Raumdeuten. »Also die Ecke hier, hinter dem Oberrang, da braucht es noch ein paar zusätzliche Lichtquellen für das extra Chi.« Brazzo horcht auf: »Chi? Ist das dieser koreanische Topspieler, von dem alle jetzt reden? Hat wer die Nummer? Wie viel kostet der?«

18:22 Uhr

Aha, Dortmund ja doch nun Tabellenvierter. Mein Fehler. Haben Aki Watzke und Lucien Favre schon ihre gemeinsame Zwischenbilanz verkündet? »Wir sind arbeitsfähig und arbeitswillig.« Und irgendwo kreuzt Jadon Sancho die Finger.

18:25 Uhr

Schade, Sky Go leider so funktionsfähig wie die GroKo. Eine Fehlermeldung versperrt die Sicht auf alles, was gerade in München passiert. Sagen wir mal so: Ist jetzt auch nicht weniger informativ als die Kommentare von Lothar Matthäus.

18:28 Uhr

Meine Vermutung: Hugo Egon Balder hat irgendwo ein Kabel gezogen, aus Protest für das lineare Fernsehen. Aber nicht mit uns, Hugo. Wir schreiben heute einfach beim »Kicker«-Liveticker ab. Wird genauso langweilig wie jede »Genial Daneben«-Episode. Nimm das!

1.

Anstoß, besser als Sky Go: Wird ausgeführt.

3.

Ihr habt es wahrscheinlich schon geahnt, aber Lemm und ich haben uns an die aktuellen Leistungen beider Mannschaften angepasst: Hatten technische Probleme. Hatte schon überlegt, ob wir auf 56k-Modem umstellen, aber meine Mutter wollte noch telefonieren. Glücklicherweise hatte Lemm noch die Visitenkarte eines bereitwilligen Helfers gefunden. Und was soll ich sagen? Der Hans-Dieter hat's erstmal repariert. Guter Mann.

5.

Schöne Geste, beide Mannschaft beteiligen sich am Aktionsspieltag: Mauern.

7.

Das Geschehen erinnert mich bisher ein wenig an die Zivi-Zeit mit einem inkontinenten, älteren Herrn, der Memory so gerne mochte: Man kommt kaum zum Spielen.

9.

Falls ihr euch in letzter Zeit mal übergangen gefühlt habt, eure Freunde vergessen haben, euch zu einer Party einzuladen oder euch eure Freundin/Freund nicht die Marzipankartoffeln mitgebracht hat, obwohl ihr die doch so mögt. Denkt immer dran: Bei den Bayern sitzen Thiago und Philippe Coutinho auf der Bank, Alphonso Davies spielt Linksverteidiger, Alaba in der Mitte und das alles nur, damit Joshua Kimmich den Mittelfeldchef geben darf.

11.

Foul an Götze. Alaba entschuldigt sich. Wahrscheinlich hierfür: 

13.

Bei Abstößen stellen die Bayern vorne zu. Bürki reagiert wie einst Klitschko: Mit langen Schlägen.

15.

Das Spiel bisher wie ein nasser Sack Chinaböller: Kein Feuerwerk.

16.

Lewandowski und Müller auf einmal vor dem Dortmunder Straftraum, doppelpassen hin und her, erinnert mich an dieses Windows-XP-Flipperspiel, bei dem ich nie gewonnen habe. Egal, BVB klärt. Denkste. Ball kommt wieder. Flipper halt. Und dann passiert, klar, etwas, das ich nicht verstehe. Es wird zu schnell für meine Augen. Geklärt, nein, doch, nein, doch, nein, doch. Irgendwann volleyflankt Pavard von rechts rein und Lewandowski macht es dann wie ich mit der leeren Bierflasche: packt das Ding in den Kasten. 1:0 für Bayern. Juhu!

18.

Ein undurchsichtigeres Zusammenspiel findet man sonst nur bei Koalitionsverhandlungen in Thüringen.

20.

Schade, eigentlich, die Dortmunder echt ganz gut gewesen bis hier hin. Waren schnell, schöne Seitenwechsel im Halbfeld. Aber, man wird ja diese Woche des Öfteren dran erinnert: Manche Systeme funktionieren einfach nicht, wenn man gegen sich so eine Wirtschaftsmacht wie die Bayern hat. Fragen Sie mal in Thüringen 1989 nach.

23.

Thomas Müller vor dem BVB-Tor, wird allerdings von Mats Hummels ausgefummelt. Oder seinen eigenen Schnürsenkeln. So genau kann ich das von hier nicht erkennen.

26.

Alter ey. Langer Ball auf Lewandwoski und der zeigt da eine unvorstellbarere Annahme, als dass der 1. FC Köln nochmal Meister wird im nächsten Jahrtausend. Zieht den Ball per Überkopf-Grätsche aus der Luft, dass man glaubt, er könnte auch einfach bei Olympia Gold im Turnen holen. Aber Hummels ist wieder da, verteidigt, klopft sich vor Übermut auf die Brust und man fühlt sich erinnert an Will Smith in »I, Robot«, als er mal wieder einer von diesen Killer-Endzeit-Maschinen die Stirn bieten konnte.

29.

Hummels wird übrigens die ganze Zeit gnadenlos ausgepfiffen. Lässt sich davon aber nicht beeindrucken, ist aus seiner Zeit bei Bayern ja noch dran gewöhnt.

31.

Aktueller Zustand des Dortmunder Offensivspiels? »HINWEIS: Es ist ein Fehler aufgetreten. Versuche die App neu zu starten...«

33.

Favre wie die Junge Union in der Kanzlerfrage. Bereitet vorzeitig einen Wechsel vor. Wann kommt Kevin Kühnert um die Ecke, und erklärt ihm, was für eine Schwachsinnsidee das ist?

35.

Ohje, Jadon Sancho, der etwas überraschend in der Startelf stand, muss nach einer guten halben Stunde schon wieder gehen. Guerreiro kommt. Überraschender von einem Portugiesen abgelöst wurden nur wir bei Anna, die im 3. Semester unbedingt dieses Austauschjahr in Porto machen wollte. Falls du das liest: Es war nicht alles schlecht!! Ich hab noch die alte Nummer. Hallo?!

38.

Oha! 2:0 für die Bayern? Gnabry trifft aus kürzester Distanz. Aber Schiri Zwayer zeigt direkt an: Abseits. Was weniger überraschend ist als die Tatsache, dass der VAR einfach mal nicht eingreift, und ein Foulspiel vor fünf Minuten anerkennt, weshalb die Bayern sonst in dieser Situation nicht im Abseits gestanden und das Tor deshalb regulär gefallen wäre. In diesem Fall also: 1:0, für den Fußball.

40.

Auf der anderen Seite: Beide Mannschaften können hier befreit aufspielen. Die fetteste Klatsche kassiert heute SkyGo.

42.

Tolle Sache: Mit einer Links-Rechts-Nach-Innen-Ziehen-Täuschung erinnert Serge Gnabry an Arjen Robben, der zum ersten Mal seit x-Jahren nicht dabei ist, weil weg. Kann sich also nur noch um Minuten handeln, bis Kingsley Coman jemanden in die Augen kneift, als Hommage an Franck Ribery, und dafür nur Gelb sieht.

44.

Wenn Dortmund so weiterspielt, dann sollten sie beim nächsten Auftritt in der Allianz Arena als Team Rocket auftreten. Zum Scheitern verurteilt.

45.+1

Dortmunds Spiel im letzten Drittel wie Sky Go: In der ersten Halbzeit ein Totalausfall.

19:16 Uhr

Zwayer hat ein Einsehen, schickt beide Mannschaften in die Pause. Und ganz ehrlich? Alles, was Dortmund jetzt noch retten kann, wäre Matthias Sammer, der nach dem 0:1 runtergerannt ist, und in Rekordgeschwindigkeit ein TV-Studio in die Kabine gebaut hat, um jetzt mit Jan Henkel an der Magnettafel zu stehen.

19:26 Uhr

Eigentlich, denke ich gerade, schöne Solidarisierungs-Aktion von Sky mit den Neuen Bundesländern. Zeigen einfach die Bundesliga, wie sie damals im DDR-Fernsehen lief.

19:32 Uhr

Bei diesem - natürlich sehr legalen - Stream, den ich hier gerade schaue, läuft in der Halbzeit einfach nichts anderes außer eine Kamera, die irgendwo in der Ecke der Allianz Arena hängt und aufs leere Feld filmt. Man hört den Stadionsprecher, ein paar Halb-Betrunkene. Und ich denke: Wenn sie es jetzt noch schaffen, über die Qualität einer Sony-Ericsson-Walkman-Handy-Kamera hinauszukommen, kündige ich mein Sky Abo sofort.

46.

Sieht bei mir gerade aus wie C64-Ping-Pong: der Wiederanstoß.

47.

Alter, bin ich in der Matrix gefangen? Gnabry frei vorm Kasten, schiebt rein. Wieder Abseits. Noch mehr unnütze Tore und die Stadt Berlin nennt bald eine U-Bahn-Linie »Serge«. 

48.

Ahhhhh! Doch Tor. Sagt der Kölner Keller. Dinge, die wahrscheinlich schneller klar waren/sind als diese Entscheidung: 

- die Regierungsparteien in Thüringen
- Nico Kovacs Entlassung
- der Mauerfall

51.

Aber man muss auch sagen: BVB jetzt echt jämmerlich. 
Vielleicht spielen die Dortmunder hier aber auch nur für ihre Altersvorsorge. Durch die Bedarfsprüfung für die Grundrente kommen sie mit so einer armen Leistung auf jeden Fall.

54.

Auf der Bank erkundigt sich Lucien Favre: »Hat hier irgendwer die Nummer von Nico Kovac? Wenn einer weiß, wie man diese Bayern spielunfähig bekommt, dann der.«

56.

Sorry für die Verzögerung, mein Stream fällt manchmal aus und dann muss ich erst ein paar Pop-Ups von irgendwelchen Wettanbietern wegklicken, bevor ich weiterschauen kann. Also eigentlich alles wie bei Sky sonst auch.

58.

Lewandowski macht es sich mittlerweile so gemütlich im Dortmunder Strafraum, dass sich hier wohl keiner mehr wundern würde, wenn gleich ein Trupp Handwerker anrückt und ihm einen Kamin in den Sechzehner baut. Kriegt den Ball, überlegt kurz, worüber ist unklar, vielleicht wohin er schießen soll, vielleicht auch ob der Mensch unter Nutzung seiner Vernunft es geschafft hat, eine menschenwürdige Welt aufzubauen, so wie es Habermas verneint hat. Die Männer haben mittlerweile ein ganzes Haus um ihn herum gezimmert. Dann schließt er ab. Will mit sich allein sein. Also klar, kein Tor.

62.

Marco Reus mittlerweile eingewechselt. Erste Aktion: Gelbe Karte. Irgendwo weint Christian Wörns eine Träne der Solidarität.

65.

Serge Gnabry liefert heute wieder dermaßen, es würde mich nicht wundern, wenn Bayern-Fans in seinen Trikots mit Fahrradhelmen wartend an Restauranttüren stehen müssen.

67.

Der BVB schaut hier nur zu. Wenn das der angekündigte Männerfußball ist, den Dortmund angekündigt hat, dann muss ich mich schon fragen: Warum meint man mit »Männer« ausgerechnet Arno Dübel?

69.

Oha. Coman sieht Gelb fürs Ballwegschlagen. Aber ganz ehrlich, diese Linie von Felix Zwayer verstehe ich nicht. Wenn jetzt hier jeder verwarnt wird, wenn er den Ball sinnlos ins Aus ballert, hat Dortmund gleich keine Spieler mehr.

71.

Endlich! Dortmund ja bis hierher wie die weltbeste Heroin-Rehab-Einrichtung, hatte noch keinen einzigen Schuss zu verzeichnen. Aber jetzt! Hakimi flankt in den Sechzehner, Alcacer scheitert an sich und dem Keeper. Denn Neuer wie der Abhängige: Hält den Arm hin.

72.

Aber man muss schon sagen, der Fußball ist auch irrsinnig. Vor einer Woche zerbröselt der FC Bayern in Frankfurt. Und heute? Dominant, strukturiert, auch ma torgefährlich. Ist das Zufall? Liegt's am Gegner? Oder hat der neue Trainer doch an den richtigen Stellschrauben gedreht? Und wenn wirklich der Trainer verantwortlich ist, er sich einen besonderen Trick hat einfallen lassen, spricht man dann vom Flick-Flack?

74.

Flick bringt Thiago für Goretzka. Favre hält mit wilden Armbewegungen dagegen. Soviel zur Augenhöhe, auf der wir uns befinden.

75.

Seit einer Woche ist Marek Mintal Trainer vom 1. FC Nürnberg. Und man muss es ihm lassen, seine Philosophie ist im deutschen Fußball schon angekommen. Marco Reus, zum Beispiel, bis hierhin gar nicht zu sehen.

77.

Und da ist es geschehen! TOOOR für die Bayern - 3:0. Weil Robert Lewandowski in diesem Theater noch immer der Hauptdarsteller ist. Aber keine Diva, keiner, der zu spät kommt und noch Sonderwünsche bezüglich der Einrichtung seiner Kabine hat. Ne, eben wie einer, der den Text schon auswendig kann, wenn das Drehbuch noch gar nicht geschrieben. Der improvisiert, wenn die anderen sich falsch bewegen, und am Ende doch alles alleine macht. In diesem Fall: Wartet, bis Coutinho aus dem Abseits ist, spielt dann Doppelpass mit Müller und steht allein vor Bürki. 3:0. Und in diesem besonderen Fall, so scheint, verbeugt sich das Publikum.

80.

4:0, Thiago. Die Bayern sind zurück. Mia san Mia. Nächste Woche wird die Gegengerade eine »Flick mas«-Choreo präsentieren.

80.

Hm, war wohl Eigentor Hummels. Komisch, dass es jetzt erst zählt. Hat er sich ja schon damals, mit seinem Wechsel, geschossen.

81.

Heute letztes Spiel von Uli Hoeneß auf der Bayern-Tribüne. Jetzt, wo untätige Arbeitslose nicht mehr sanktioniert werden können, kann er ganz sorglos abtreten.

83.

Lothar Matthäus über Flick: »Im Endeffekt hat er Mentalität auf den Platz gebracht.« Plötzlich rennt Marco Reus rennt los, in die Kommentatoren-Kabine, hält die Frisur von Ecki Heuser in der Hand. »Lothar, ganz ehrlich, willst du das auch? Willst du das?« Aber die Drohung schockt hier bei Sky keinen. Hat schon einen Grund, dass der Lothar sowas nicht hat: eine Frisur.

86.

Man hört die Bayern-Fans singen. Die BVB-Fans haben anscheinend also schon das Stadion verlassen.

87.

Perisic versucht es nach einer Flanke per Direktabnahme. Ich will nicht sagen, dass der Mann in seinem Alter eine Brille bräuchte, aber ich kenne Versuche, die so weit am Kasten vorbeigehen, nur noch aus meinen Mathe-Arbeiten, wenn ich mal wieder mein Geodreieck vergessen hatte.

89.

Der BVB im ganzen Spiel mit einer Torchance. Ich will ja nichts sagen, aber Lewandowski hätte das damals gereicht.

90.+1

Und vorbei. Schnelles Fazit: So einseitige Vorstellungen gibt's sonst ihr nur in AfD-Foren.

20:26 Uhr

Tja. Puh. Bayern schiebt sich auf Rang drei, Dortmund fällt wieder auf Platz fünf. Dabei haben diese beiden Teams heute ganze Ligen getrennt, wenn ihr mich fragt. Dortmund echt 75 Minuten lang so unterirdisch, dass sie sich jetzt gar nicht mehr verbuddeln müssen, nach der Leistung. Und in Bayern wird Hansi Flick Cheftrainer. Wer hätte das vor einem halben Jahr gedacht? Ich nicht. Aber wer bin ich schon? Nur ein kleines Licht im Schatten des Sterns des Südens, diesem Neon-Himmelskörper-Fabrikat aus unbedingtem Willen und zu viel Geld. Heute bleibt er als Nachtlicht an, wir verabschieden uns trotzdem. Guten Abend!