Liveticker
Deutschland – Japan 1:2
WM 2022

13:30 Uhr

Freunde, herz­lich Will­kommen zum Live­ti­cker Deutsch­land gegen Japan. Nor­ma­ler­weise fangen wir hier immer mit einem lau­nigen Gag an, ein oder zwei blöde Sprüche über das Spiel, den Fuß­ball oder uns. Aber heute möchten wir diese Bühne nutzen, um mal knall­hart aus­zu­spre­chen, was viele von uns ange­sichts dieser Skandal-WM wirk­lich denken. Was Mil­lionen im Land beschäf­tigt. Wor­über lei­den­schaft­lich dis­ku­tiert und gestritten wird, in den Kneipen, den Büros, den Talk­shows. Etwas, das längst gesamt­ge­sell­schaft­liche Rele­vanz hat, ein hand­fester Skandal, näm­lich dass der Flick den Maxi Arnold nicht mit­ge­nommen hat. Frech­heit. So, jetzt ist es raus.

13:35 Uhr

Nee, im Ernst: Was wir sagen wollten, war natür­lich: Fick dich, Fifa. Ver­piss dich aus diesem wun­der­schönen Sport.

13:39 Uhr

Gute Runde übri­gens im ARD-Studio, gerade haben Thomas Hitzl­sperger, Almuth Schult, Sami Ked­hira und Jessy Wellmer einen Rund­um­schlag gegen die Fifa aus­ge­packt, der sich vor keiner Kabi­nen­pre­digt von Werner Lorant hätte ver­ste­cken müssen. Sehe schon Armin Stör­zen­hof­ecker oder Alex­ander Kut­schera oder so irgendwo in Bayern ver­ängs­tigt vorm Fern­seher stramm­stehen.

13:41 Uhr

Und nun zum Sport: Fünf Minuten Maz über Jamal Musiala, Fazit: Der kann sen­sa­tio­nell kicken. Inter­es­sant. Freue mich auf die Experten-Maz gleich, in der mir erklärt wird, das Wasser nass ist.

13:43 Uhr

Und ab ins Sta­dion, hach, da kommt man dann ja doch direkt ein wenig in WM-Stim­mung, wenn man diese Atmo­sphäre wahr­nimmt, diesen ganz eigenen Tur­nier-Zauber, die Gesänge, Folk­lore, toll. Und jetzt alle: RATA­TA­TA­TA­TATA, HIYA HUYA GER­MANY!!!!

13:46 Uhr

Tolles Zei­chen: Weil sie ihm die Binde ver­boten haben, trägt Manuel Neuer heute nach unseren Infor­ma­tionen Pinky Gloves.

13:48 Uhr

Über Jamal Musiala wurde gerade gesagt, er sei der Fein­geist mit dem Zau­berfuß“. Nur noch eine Frage der Zeit also, bis er in ein Fan­ta­sie­land aus­reist, wo immer die Sonne scheint, Beet­hoven genannt wird und ab sofort als der etwas andere Profi“ gilt.

13:50 Uhr

Japan bietet in der Defen­sive Maya Yoshida auf. Offenbar erwarten sie bei den Deut­schen einen Dop­pel­sturm aus meiner fuß­lahmen Oma und einem armen Teufel, der im Roll­stuhl sitzt.

13:51 Uhr

Oder wurde Carsten Jancker jetzt doch nochmal nomi­niert?

13:53 Uhr

Das Kha­lifa-Sta­dion in Doha wird auch für Leicht­ath­letik-Events ver­wendet, wes­halb die gesamte Lauf­bahn mit Kunst­rasen aus­ge­legt wurde. Für mich hat das trotzdem den Vibe von Bun­des­ju­gend­spielen. Lustig: Auch heute hätte ich mich gerne krank­ge­meldet.

13:54 Uhr

Jetzt: die Hymnen. Wenn ich das richtig ver­standen habe, muss man sich ernst­haft Sorgen machen, dass die Truppe spontan die ira­ni­sche singt.

13:55 Uhr

Und irgendwo sitzt Mesut Özil und singt nicht mit.

13:57 Uhr

Großer Fan der japa­ni­schen Hymne. Klingt wie die Film­musik von Herr der Ringe, wenn die Reiter von Rohan gen Osten reiten. Wo war Joshua Kim­mich als die West­fold fiel?!

13:59 Uhr

Wow: Beim Mann­schafts­foto hat sich die Mann­schaft kol­lektiv eine Hand vor den Mund gehalten. Ein wich­tiges Zei­chen. Oder ein­fach nur eine herbe Nie­der­lage für Mann­schafts­koch Anton Schmaus.

1.

Anpfiff. Deutsch­land bis hierhin ohne Gelbe Karte, aber vor­be­lastet.

3.

Tja, was soll ich sagen: Da geschieht es, mein erstes WM-Spiel 2022. Biss­chen beim Eröff­nungs­quatsch rein­ge­zappt, dann mal fünf Minuten von Argen­ti­nien gegen Saudi-Ara­bien gesehen, aber das war’s dann auch. Ich hab null komma null Ahnung von dem, was hier pas­siert, ich könnte genau­sogut eine Tier-Doku im SWR tickern. Aber okay, mal schauen, was sich Tak­tik­fuchs Hansi Flick so hat ein­fallen lassen und ob die Hunde von der Fifa für den nächsten Skandal sorgen. Wuff.

6.

Antonio Rüdiger erstmal im Lauf­duell mit Daizen Maeda, auf der anderen Seite dann Gnabry im Halb-Dribb­ling. Ich würde das ganze hier jetzt Abtasten“ nennen, weiß aber nicht, ob die Fifa das dann sank­tio­nieren würde.

9.

Uiuiuiuiuiiiiii, Daichi Kamada erobert den Ball, schaltet dann schnell um, dann der Quer­pass und hinten am zweiten Pfosten schiebt Maeda ein. Glück gehabt, das Manuel Neuer direkt auf Abseits ent­scheidet. Puh.

12.

Kleine Lobes­hymne von Tom Bar­tels auf David Raum, keine Ahnung warum, gab nicht so richtig einen Anlass. Wobei die Story von Raum frei­lich schon mär­chen­haft ist, inner­halb weniger Monate vom Zweit­li­ga­ki­cker zum Natio­nal­spieler. Hoffe, er hat irgendwo unter seinen vielen, vielen Tat­toos eines mit dem Schriftzug: Räume nicht dein Leben, son­dern Lebe deinen Raum“.

13.

Deutsch­land jetzt bemühter und mit mehr Ball­be­sitz, aber im letzten Drittel so wie wir, wenn wir Mitt­wochs um 14 Uhr ein Spiel einer uns ver­hassten WM tickern müssen: Biss­chen unin­spi­riert.

18.

Wie es auch sein könnte: Es sind 28 Grad, in gol­dener Som­mer­abend, du hast frei, triffst dich mit deinen Kum­pels, die Laune ist top. Ihr geht in eure Stamm­kneipe, die draußen Fern­seher auf­ge­baut hat, von weitem schon hörst du die Stimmen, das Gelächter, irgendwie ist es doch magisch, dieses eigen­ar­tige Tur­nier-Gefühl, dieses Einmal-alle-vier-Jahre, bei dem sich dieser son­derbar magi­sche Sport so selbst­ver­ständ­lich in den Vor­der­grund drängt. Der Laden ist geram­melt voll, so viele bekannte Gesichter, ein paar Umar­mungen, das Bier ist kühl, deine Flamme ist auch da, du hast Schmet­ter­linge im Bauch. Du ahnst, das wird einer dieser Fuß­ball­tage, ach was, einer dieser Tage gene­rell, Sommer, Jung­sein, eine Hand­voll Leben, du bist umgeben von deinen liebsten Men­schen, jemand macht den besten Witz des Tages, über den ihr noch in ein paar Jahren reden werdet. Deine Flamme fragt, ob du morgen zum Grup­pen­spiel mit­kommen willst, Grillen bei Freunden, du sagst natür­lich zu, und auf der Lein­wand kommt dann dieser eine magi­sche Pass, dieser eine tro­ckene Schuss, ihr springt auf, jubelt, liegt euch in den Armen, das Leben ist gut.

19.

Sehen wir das Posi­tive: Vier­tel­stunde gespielt, die deut­sche Mann­schaft hat Lazano bis hierhin im Griff.

20.

Ich finde, Na komm, wir haben lange genug geredet, ab jetzt wird Fuß­ball gespielt“ hätten sie auch etwas sub­tiler dar­stellen können.
Imago1019603057h

21.

Erste dicke Chance für Deutsch­land. Kim­mich mit dem Schuss – schön, dass er seine Sprit­zen­phobie über­standen hat.

23.

Ernst­haft: Die Japaner hätte ich mir stärker vor­ge­stellt. Gregor kom­plett aus dem Spiel genommen, auch von Kevin nichts zu sehen. Wann wird der dicke Sascha ein­ge­wech­selt?

25.

Ich kann mir nicht helfen: Dieses Sta­dion ver­sprüht für mich einen Charme, als würde hier ein Vor­run­den­duell der Olym­pi­schen Spiele bestritten. Gleich geht’s weiter zum Was­ser­ball, nur noch dieser Ein­wurf, Tom Bar­tels. Würde mich nicht wun­dern, wenn sich einer der Jungs die Olym­pi­schen Ringe tat­to­wieren lässt. Wobei: Hat der Raum vor seiner Abreise wahr­schein­lich wirk­lich gemacht.

27.

Bar­tels hat berichtet, die Mann­schaft soll sich gesagt haben: Es wird nur funk­tio­nieren, wenn wir an unser Leis­tungs­limit kommen.“ Szenen aus deut­schen Schlaf­zim­mern.

29.

Gün­dogan mit der nächsten Chance, sein Weit­schuss aber harmlos. Er hatte vorher Raum über­sehen. Und ich mache mir Sorgen. Also dass, wenn es so bleibt, heute Abend die Lei­tungen von Thomas Helmer, Didi Hamann und anderen Voll­ex­perten glühen.

30.

Die deut­sche Mann­schaft jetzt klar besser, schnürt den Gegner in seiner Hälfte ein. Aber die werfen sich in jeden Schuss, die Saudis geben ein­fach nicht auf.

31.

Eine halbe Stunde gespielt, noch immer kein Tor und wenn ich Fried­rich Merz richtig ver­standen habe, ist auch daran die Große Koali­tion Schuld?!

32.

Elf­meter für Deutsch­land! Weil Raum ganz frei im Straf­raum steht, von Kim­mich bedient wird und Japans Tor­hüter Gonda ihn abräumt. Aber wer wird schießen? Mat­thäus will nicht.

33.

Gün­dogan macht’s – 1:0! Recht mittig, ein biss­chen links. Oder wie die CDU sagen würde: extrem und gefähr­lich!

39.

Eins zu null also. Hätte es schön gefunden, wenn Ilkay Gün­dogan nach dem Treffer mit dem rechten Zei­ge­finger eine Eins sym­bo­li­siert hätte und mit Zei­ge­finger und Daumen der linken Hand eine Null und dann mit Eins und Null diese Fick-Geste in Rich­tung Fifa-Heinis auf der Tri­büne gemacht hätte, aber man kann ja auch nicht alles haben.

43.

Auf den Rängen jetzt die La-Ola-Welle. Wo sind die eng­li­schen Fans, wenn man sie mal braucht?

45.

Nächste Chance Musiala, der sich auf engstem Raum um seine Gegner dreht und dann drü­ber­schießt. Aber diese sexy flüs­sige Bewe­gung vorbei an seinem Gegner, Junge, Junge, Junge. Wüsste ich es nicht besser, würde ich sagen, der Erfinder der Lavalampe hätte sich einst von Musiala inspi­rieren lassen.

45.+4

Und Tooooooooooooooooooor für Deutsch­land, Kim­mich, Musiala, Müller, dann Gnabry, dann Havertz, der ein­schiebt. Komme mir vor wie bei den Harlem Glo­be­trot­ters. Aber schade, Havertz stand beim Alley oop knapp im Abseits. Glück für die Washington Gene­rals.

45.+5

Und Pause, Zeit für Infan­tino und Co. auf der VIP-Tri­büne für einen leckeren Snack, bspw. ein geleckter kata­ri­scher Stiefel oder so.

14:57 Uhr

Kol­lege Reich: In der Pause lassen wir es etwas ruhiger angehen, oder?“

Ich: Absolut“

Nur noch eine Frage der Zeit, bis ich creme­far­bene Anzüge trage und mit meiner Ehe­frau in halb­guten Bau­markt-Wer­be­clips zu sehen bin.

15:02 Uhr

In Gedanken bei dem Typen, der ver­mut­lich immer noch vor dem Sta­dion steht.

46.

Wie­der­an­pfiff. Nicht zu ver­wech­seln mit der Ansage der FIFA, wenn jemand die fal­sche Binde tragen würde: Das wäre der Wie­der­an­schiss.

48.

In der Pause hat der japa­ni­sche Trainer seine Mann­schaft nochmal ein­ge­schworen: Kommt, Männer, hier ist noch gar nichts ver­loren. Zeigt, dass ihr stolz seid, diese Farben zu trag…“ Yoshida: „.. Ja komm, die Nummer kenn‘ ich.“ 

50.

Deutsch­land führt und ich mache mir keine Sorgen: Jetzt in der zweiten Halb­zeit, wenn die Leute langsam nach Hause gehen und die Stim­mung noch ein biss­chen mieser wird, sollte sich oben­drein der Heim­vor­teil ein­stellen.

53.

Jamal Musiala gegen 5 – 6 Japaner im Straf­raum. Läuft los im Slalom, wech­selt auf den linken Fuß, wech­selt auf den rechten Fuß, lässt noch einen Gegen­spieler ins Leere laufen und den Rest stehen wie Sla­lom­stangen. Die Zukunft ist sicher. Herz­li­chen Glück­wunsch an den Deut­schen Ski-Ver­band.

55.

Über­ra­schend, dass bei den Kli­ma­ka­nonen im Sta­dion noch kein ein­ziges DFB-Dele­ga­ti­ons­mit­glied trotz Anflug des kleinsten Gegen­winds umge­fallen ist.

57.

Nächste gute Chance für die deut­sche Mann­schaft. Raum schickt Havertz, der nicht ran­kommt, aber der japa­ni­sche Keeper hält den Ball nicht fest, macht es so nochmal gefähr­lich. Das wird den japa­ni­schen Tor­wart­trainer nicht freuen: Den Gonda fest­halten.

60.

Gün­dogan hat das 2:0 auf dem Fuß, aber wie der Pas­sant, der dem Coro­nal­eugner begegnet: unglück­lich, trifft den Pfosten.

63.

Halbe Stunde noch. Japan jetzt besser im Spiel, bin gespannt, ob sie in den ver­blei­benden 30 Minuten noch aus­glei­chen können. Oder in den zwei Wochen Nach­spiel­zeit.

66.

Achso, nicht wenn ihr euch wun­dert, wenn sich das Sta­dion gleich wieder leert. Bei der par­allel statt­fin­denden Arschle­cker-Olym­piade treten heute die ersten Fan Leader gegen­ein­ander an, das zieht natür­lich ein paar Zuschauer.

69.

Tja, als ich eben goo­gelte, wie diese bezahlten Fan-Heinis heißen, las ich die Schlag­zeile: WM 2022: Katar streicht gela­denen Fans das Taschen­geld“. Und das ist eigent­lich alles, was man über den modernen Fuß­ball wissen muss. Bin kurz off­line, muss ein paar Tränen der Ver­zweif­lung in meine Best-of-Italia-90-VHS weinen.

71.

Aber hey, ich bin ja Opti­mist und ver­suche, immer auch das Posi­tive zu sehen. Und das ist mir auch bei dieser WM gelungen. Bei reddit las ich näm­lich letz­tens einen Thread, in dem die User ihre pein­lichsten Erleb­nisse schil­derten, in die Hose kacken, beim Ona­nieren erwischt werden, solche Dinge, und der abso­lute Spit­zen­reiter war die Story eines bedau­erns­werten Typen, der einmal im Flug­zeug auf dem Mit­tel­platz zwi­schen zwei Fremden ein­schlief und dann einen feuchten Traum hatte. Und wenn es viel­leicht die eine posi­tive Sache an diesem Tur­nier gibt, dann das dieser arme, im fla­chen Schlaf vor sich hin orgas­mie­rende Mensch nun nur noch Platz zwei auf der ewigen Pein­lich­keits­skala belegt, nach der kom­pletten Shitshow dieser ver­kackten WM in Katar.

72.

Der­weil hier diverse Groß­chancen der Deut­schen, Gnabry, Musiala, alle dürfen sie mal, nie­mand trifft. Im japa­ni­schen Straf­raum jetzt so viel Gewühl, ich bin kurz davor, das Maul­wurf-ex aus dem Schuppen zu holen und über den Bild­schirm zu kippen.

74.

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas???? Rie­sen­chance für Japan, Halb­feld­flanke in den Straf­raum, ein Japaner nimmt den Ball runter und schließt dann ab, aber Neuer, dieser Teu­fels­kerl, mit einem abso­luten Welt­k­las­se­re­flex. Ich breche jetzt hier ab, beende meine beruf­liche Lauf­bahn, stu­diere noch mal Medizin, quäle mich durch Phy­sikum und Dok­tor­ar­beit und lasse mich irgendwo nieder, nur um mir einen dieser kleinen Reflex-Häm­mer­chen zu kaufen und ihn Manuel“ zu nennen.

77.

Tja, und dann das: Pass raus auf links, Quer­pass, Neuer klatscht ab, Doan staubt zum Aus­gleich an. 1:1. Aber so ist das eben: Wenn du sie vorne nicht machst, kriegst du sie hinten. Klas­si­scher Doan­fän­ger­fehler.

78.

Blöd natür­lich für die deut­schen Spieler, denn die Japaner schlagen sie hier als Mann­schaft. Die meisten hatten bisher ange­nommen, dass man das nur unter Insta­gram­posts schreibt.

79.

Auf der Bank über­legen Flick und Sorg, ob sich nochmal reagieren sollten.

Hansi, Jamal aus­wech­seln?“

Klar, aber wen denn?“

Äh, Musiala“

Ange­nehm, Hansi“

Was?“

Was?“

80.

Flick bringt Füll­krug und Götze. Will den Ein­ge­wech­selten noch etwas Moti­vie­rendes mit­geben. Götze: Sag’s nicht.“

82.

Die Japaner spielen hier nach dem klas­si­schen Endo gut, alle gut“-Prinzip .

84.

Unfassbar: Japan führt. Weil Süle das Abseits auf­hebt, Schlot­ter­beck gegen Asano nur Geleit­schutz leistet und der Japaner den Ball ins kurze Eck ein­schweißt. Ich lege mich fest: Das ist die schlech­teste deut­sche Mann­schaft seit, naja, seit der letzten WM.

86.

Und irgendwo auf der Ehren­tri­büne sitzt Gianni Infan­tino und lacht sich den Arsch ab.

88.

Die deut­sche Mann­schaft ist hier der­maßen erfolg­reich, nur noch eine Frage der Zeit bis die Jungs ein Mindset-Seminar im Internet anbieten.

89.

Ande­rer­seits: Es sind noch circa 20 Minuten zu spielen.

90.

Mit einer Nie­der­lage stünde auch fest, dass Jeremy Fra­grance der welt­weit erfolg­reichste Deut­sche bleibt.

90.+1

Ob Mats Hum­mels sich gerade zurück­lehnt und biss­chen erleich­tert ist, dass er heute Abend in aller Ruhe in DMs sliden kann?

90.+4

Und damit wäre Jörg Dah­l­mann auch nicht mehr der letzte Deut­sche, der über Japan gestol­pert ist.

90.+5

Kurze Tak­tik­ana­lyse: Deutsch­land ein­fach mit zu viel Raum auf links. Folgt mir für mehr inter­es­santen Taktik-Talk.

90.+6

Muss ja sagen: Die ganze Posse um die One-Love-Binde war wirk­lich pein­lich. Aber ich finde es schön, dass der DFB wenigs­tens ein Zei­chen für den Ama­teur­sport setzt und mit zwei Dort­munder Ver­tei­di­gern spielt. Toll.

90.+7

Nochmal Frei­stoß Deutsch­land, nochmal Ecke Deutsch­land, aber es hilft alles nix: Japan dreht das Spiel und gewinnt gegen Deutsch­land. Die größte Ent­täu­schung seit Der Prinz von Zamunda 2“, ich sag’s, wie es ist. Aber gut, selbst Schuld, wenn der Flick den Arsenio Hall nicht von Beginn an bringt.

16:06 Uhr

Tja, fei­ernde Japaner, bei den Deut­schen mehr lange Gesichter als auf Thomas Mül­lers Pfer­dehof. Belassen wir es dabei, bevor uns Basti Schwein­s­teiger in die Nar­ko­lepsie expertet. In diesem Sinne: Schönen Abend noch.