Liveticker
Köln – Schalke 1:0
Bundesliga

15:07

Hallo. Wir melden uns vom Abgrund. Was in diesen Tagen nicht son­der­lich viel heißt, denn in Deutsch­land meldet sich nahezu jeden Tag irgend­je­mand von irgend­einem Abgrund. Lie­fers, Naidoo, Nena. Und jetzt also wir. Aber ey, glaub mal, dieser Abgrund ist nch abgrün­diger. Quasi der nor­male Abgrund plus ein Aus­flug in die Lüne­burger Heide mit den Jungen Libe­ralen (Orts­ver­band Uelzen).

15:09 Uhr

Werder könnte heute wieder absteigen. Das erste Mal seit 50 Jahren oder so. Selbst der 147-jäh­rige Otto Reh­hagel erin­nert sich nur noch vage daran: Wir dürfen nicht absteigen, wir sind doch der Dino der Liga“, sagte er eben im Field-Inter­view. Die Uhr an der Nord­tri­büne muss immer weiter laufen.“

15:11 Uhr

Aber Thomas Schaaf hat zwei, drei Asse im Ärmel. Ailton und Klasnic sollen heute auf­laufen, der eine als Mas­kott­chen, der andere als Eck­fahne. So hat Schaaf es auf der SVW-Magnet­tafel (8,99 Mark im Werder-Shop) mit Edding 800 auf­ge­malt. Ein echter Trai­ner­fuchs“, meint der Weser Kurier. Der Trainer ist wirk­lich mit allen Abwas­sern gewa­schen“, findet Davie Selke.

15:13

Bei Sky sehen wir der­weil Bilder aus Bremen und Köln, wie die Mann­schafts­busse zum Sta­dion ein­fahren und von tau­senden Fans ange­feuert werden. Pyro, Rem­mi­demmi, Schlacht­ge­sänge. Sing it like it’s 2019. Morgen hof­fent­lich Spiegel-TV-Doku mit Claas Meyer-Heuer und Fler. Vorher noch Streit­ge­spräch beim Dop­pel­pass mit Rainer Wendt und Alfred Draxler. Freu mich drauf.

15:16 Uhr

Falls ihr euch noch fragt, wer wie wann absteigt, dann fragt uns nicht. Wir finden nur, dass Bie­le­feld nicht absteigen sollte, weil, äh, nun ja, ein Typ aus der Redak­tion Bie­le­feld-Fan ist, also der Chef, und Bie­le­feld natür­lich total super ist und der beste Verein der Welt und Gehalts­er­hö­hung hallo Kon­to­nummer hast du sonst paypal Ole Ole Arminia!

15:20 Uhr

Sky-Wer­bung. Lothar Mat­thäus wirbt für einen Wett­an­bieter. Neben ihm steht ein Typ, der aus­sieht wie Thomas Bert­hold in jung. Also damals, als er noch nicht auf Quer­denker-Demos auf­trat oder Kokos­nüsse mit Karate-Schlägen öff­nete. Son­dern ein gewöhn­li­cher Golf spie­lender Fuß­ball­profi war. Schön.

15:24 Uhr

Wäh­rend die Sky-Wer­bung gerade von Sky-Wer­bung unter­bro­chen wird, möchten wir euch noch die freu­dige Nach­richt über­mit­teln, dass der Tabel­len­siebte dieses Jahr auch wieder in Europa spielt. Glad­bach, der Gegner von Werder, ist aktuell Achter, einen Punkt hinter Union, die Zuhause gegen Leipzig spielen. Aller­dings, der Siebte startet nicht in der zweiten Europa-League-Qua­li­fi­ka­ti­ons­runde, son­dern in den Play-offs eines neuen dritten Euro­pa­pokal-Wett­be­werbs, der Europa Con­fe­rence League. Dort spielen dann auch Teams aus der fünften mol­da­wi­schen Liga und achten Ber­liner Klein­feld­liga mit. Wir freuen uns jetzt schon.

15:25 Uhr

Ecki Heuser emp­fängt aus Bremen. Es ist alles mög­lich!“, sagt er. Und Schaaf jubelt: Europa wir kommen!“

15:28 Uhr

Eben noch mal in der Kicker-Daten­bank geschaut: Werder und Glad­bach haben 103 Mal gegen­ein­ander gespielt. Werder hat 38 Mal gewonnen, Glad­bach 40 Mal. Die meisten Tore in einem Spiel machte: Hugo Daus­mann. Genau, Hugo Daus­mann. Ein Mann, der ins­ge­samt gerade mal 15 Spiele für Werder machte und fünf Tore schoss. Vier davon im April 1966 gegen Glad­bach. Hugo Daus­mann! Wahn­sinn! Merkt euch den Namen, bevor dieser Super-Info-Tick hinter einer Super-Info-Bezahl­schranke und einer Super-Wett­an­bieter-Wer­bung von Lothar Mat­thäus und einem Thomas-Bert­hold-Double ver­schwindet.

1.

Anpfiff. Jetzt geht’s um alles. Schafft Glad­bach es in die Con­fe­rence League?

2.

Kurzer Trans­pa­renz-Tick: Sitze im Ruhr­ge­biet und tickere. Und hier gilt wie in Bremen für die äußeren Bedin­gungen: es kracht. Einmal wegen Wetter, einmal wegen Feu­er­werk. Was sich auf wel­chen Ort bezieht ist dann Gegen­stand des Halb­zeit­pausen-Gewinn­spiels prä­sen­tiert von Lothar Mat­thäus und einem Thomas-Bert­hold-Double.

4.

Was für ein Ein­stand! Bezie­hungs­weise: Ein­st­indl! 4. Minute, Lars Stindl kommt im Bremer Sech­zehner frei zum Abschluss und macht’s wie ein Piz­za­bä­cker: Schiebt flach ein.

6.

Und was bedeutet dieses Tor nun? Nun, unge­fähr das:
5aj6p8

8.

Kurzer Blick auf die anderen Plätze: Noch keine Tore. Außer in Dort­mund, die mit 1:0 gegen Lever­kusen führen. Aber das ist heute unge­fähr so rele­vant ein SPD-Kanz­ler­kan­didat.

10.

Auf der Tri­büne durften sich heute übri­gens 100 Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­beiter von Werder ein­finden. Und ich finde, da sollten die Gewerk­schaften viel­leicht mal genauer hin­sehen. Bin mir nicht sicher, ob das noch als zumut­bare Arbeits­be­din­gungen durch­geht.

13.

Werder also Stand jetzt wieder in der Rele­ga­tion. Oder wie Davie sagen würde: Jedes Jahr das Selke.

15.

Ande­rer­seits: Wenn Werder absteigt, sparen sie sich immerhin die 10 Mil­lionen Euro, die sie im Fall des Klas­sen­er­halts ver­pflich­tend an Hertha BSC über­weisen müssten.

17.

Circa fünf Spieler liegen auf dem Boden. Schieds­richter pfeift ab. Ich lege mich soli­da­risch auch hin. Auf der Wer­be­bande steht der­weil der Name einer Firma für Gas­grills. Und gleich kommt bestimmt ein Typ rein, der eine ver­brannte Brat­wurst auf den Platz wirft. Mehr Zweite Liga war nie hier.

19.

Was für eine Chance. Eine XXL-Chance“ nennt sie Sky-Mann. Sar­gent alleine vor Sommer, passt dann rüber auf Selke – und der könnte ins leere Tor ein­schießen. Aber der Kon­junktiv ist halt die Story seines Lebens.

22.

Die Frage ist halt, warum Gebre Sel­assie so selten den Ball bekommt. Der Mann hat schon Meis­ter­schaften und Euro­pa­po­kal­siege in Bremen erlebt. Und bei min­des­tens drei Wun­dern von der Weser war er mit dabei. Er hätte den Ball von Selke mit dem Ohr­läpp­chen ins Tor gedrib­belt.

25.

Schön wie Sky nun zum achten Mal die Wie­der­ho­lung des Selke-Nicht­tores zeigt. Bei You­tube ist es auch schon zu sehen. Und gleich schreibt Selke einen User­kom­mentar drunter.

27.

Die 100 Werder-Mit­ar­beiter singen Wer­d­er­werder! Stim­mung wie 2004 am Bremer Roland. Gleich gibt Klasnic ein Inter­view zum Thema Oliver Kahn.

30.

Halbe Stunde vorbei, Werder spielt einen Dauer-Rück­hand-Slice. Ermü­dend und ohne Tempo. Nur Steffi Graf findet das voll okay.

32.

Thomas Schaaf, wenn seine Mis­sion als Werder-Trainer wieder vorbei ist:

35.

Darf man ja übri­gens auch nicht ver­nach­läs­sigen: Glad­bach Stand jetzt in der Con­fe­rence League. Und irgendwo in Berlin-Köpe­nick macht Max Kruse drei Kreuze.

38.

Wildes Getrommel hier von den Tri­bünen. Werder“ – Bremen“ – Wech­sel­ge­sänge. Atmo­sphäre hier ein biss­chen so wie auf einem Pfingst-Jugend­tur­nier, auf dem hyper­ner­vöse Eltern ihre Kinder in der F‑Jugend anfeuern. Wo ist meine Rat­sche?

40.

Pav­lenka hat der­weil Schwie­rig­keiten. Tapet sich die Finger. Jetzt noch ein Nasen­pflaster, dann wird’s gehen!

43.

Vor einigen Minuten erzielte Thuram hier übri­gens das ver­meint­liche 2:0. Aber eben nur ver­meint­lich, weil Abseits. Werder aber den­noch Stand jetzt ver­meint­lich erneut Rele­ga­ti­ons­teil­nehmer.

45.

Ver­meint­li­cher Rele­ga­ti­ons­teil­nehmer auch des­halb übri­gens, weil sich Werder hier nicht auf­gibt, durchaus bemüht ist, das Schicksal noch abzu­wenden. Aber gut, so ging es uns schon an so vielen Abenden und am nächsten Tag sind wir dann doch mit dem unver­meid­li­chen Schäden auf­ge­wacht. Tipp für Werder: Fri­sche Luft und Roll­mops helfen. Haben sie ja beides da.

45.+1

Und zum Ende der ersten Halb­zeit gibt es dann auch die erste Ecke für Werder. Bit­ten­court flankt, Sar­gent köpft. Aber der ging Rich­tung Gäs­te­block. Und erfah­rene Aus­wärts­fahrer wissen: der ist in Bremen ver­dammt weit oben.

45.+3

Und dann ist Halb­zeit. Kurze Zusam­men­fas­sung der aktu­ellen Lage: Köln auf Platz 17, Werder auf dem Rele­ga­ti­ons­rang, Bie­le­feld gerettet. Also im Grunde alles wie vorher. Was die Frage auf­wirft: Und dafür habt ihr jetzt Thomas Schaaf geholt?

16:22 Uhr

Halb­zeit: Kurzer Blick auf die Blitz­ta­belle. Werder ist immer noch auf einem Rele­ga­ti­ons­platz, Bayern hat schon vier Tore gemacht, Lewan­dowski aller­dings noch keins. Aber hey, einen Elf­meter wird’s doch bestimmt noch in der zweiten Halb­zeit geben.

16:28 Uhr

Das beste an diesem Nach­mittag bis­lang übri­gens defi­nitiv das Erd­beer­töt­chen, das ich mir gerade in der Halb­zeit­pause hin­ein­schaufle. Danke, Bun­des­liga.

16:29 Uhr

Cle­mens Fritz im Inter­view. Etwas irri­tie­rend: Er rennt dabei nicht die rechte Außen­bahn auf und ab.

16:36 Uhr

Wenn du Stone Island bei Wish bestellst:
IMG 1170

46.

Anpfiff. Noch mal 45 Minuten. Oder wie Reh­hagel sagte: Halb­angst.“

47.

Aber auch 45 Minuten Zeit für Werder, um zwei oder drei oder fünf Tore zu schießen. Das wäre doch schön, immerhin hat Werder-Edelfan Jan Delay ges­tern ein neues Album her­aus­ge­bracht. Und das klingt nicht nach Abstieg oder Zweite Liga, son­dern nach UI-Cup. Min­des­tens.

50.

Die Anfeue­rungen von der Tri­büne klingen ein biss­chen wie bei einem F‑Ju­gend-Hal­len­tur­nier. Möchte direkt aufs Feld rennen. Dann Fern­schuss ins Tor und Jubel auf der blauen Hallen-Matte. Danach Sun­kist-Trink­päck­chen (Geschmack Kirsch).

52.

2:0 Glad­bach! Thuram rennt allen davon – auch Sel­assie. Und dann schießt er ein. Die 100 Werder-Mit­ar­beiter auf der Tri­büne ver­stummen direkt und widem sich wieder wich­ti­geren Auf­gaben: Abheften, Sor­tieren, Rau­cher­pause.

55.

Osako kommt für Mbom. Und alle so: Yeah!

58.

Wooooow! Stindl Frei­stoß, Bense­baini köpft, 3:0. Werder muss jetzt etwas auf­passen, dass es nicht wei­tere fünf Tore kas­siert, denn dann wird’s knifflig mit dem Tor­ver­hältnis.

61.

Thomas Schaaf tho­mas­schaaft von der Sei­ten­linie ins Feld. Würde jetzt gerne noch mal ein paar Sachen auf die Magnet­tafel malen, aber Osako hat den Stift mit aufs Feld genommen. Alles läuft gegen Werder.

65.

So, liebe Freun­dinnen und Freunde: Hier würde wahr­schein­lich selbst Jürgen Klopp gegen­über Jochen Breyer zugeben: Das Ding ist durch: Wes­halb wir den Schau­platz wech­seln. Sind jetzt in Köln. Denn wenn der FC trifft, ist Werder direkt abge­stiegen.

68.

Jetzt also Funkel statt Schaaf. Wo sind Möl­le­mann, Römer und Hitz­feld?

69.

Erstmal zurecht finden hier in Köln. Kurzer Blick in den FC-Sturm:
Bildschirmfoto 2021 05 22 um 16 58 11

71.

UND JETZT TRIFFT DER FC! Ein Frei­stoß segelt durch den Schalker Sech­zehner und kurz vor dem Pfosten hält Andersson seinen Fuß hin. Andersson, der im ver­gan­genen Sommer eigent­lich zu Schalke wech­seln sollte. Rettet jetzt mög­li­cher­weise den FC.

73.

Aaaaaaaber: Wird natür­lich noch gecheckt. Es geht um ein Halten von Özcan. Und er gibt den Treffer nicht! Und das Bremer Auf­atmen ist bis Köln-Mün­gers­dorf zu hören.

75.

Der­weil macht Glad­bach das 4:0 in Bremen, Bie­le­feld führt mit 2:0 gegen Stutt­gart. Damit hängt hier alles im FC. Ein Tor gleich Rele­ga­tion. Kein Tor gleich Abstieg. Selten war Mathe­matik so ein­fach.

77.

Auch Wolff Fuß erzählt etwas von der aller­letzten Stelle hinter dem Komma, die rele­vant sei. Redet aber noch vom VAR-Check. Ich sage: Ich möchte mich in dieser Szene zu 0,0 Pro­zent fest­legen.

78.

Köln also weiter auf dem direkten Abstiegs­platz. Aber sollte es so bleiben, wer sorgt denn dann in einer guten Vier­tel­stunde für schwarzen Rauch? Denn anders könnte ich einen FC-Abstieg nicht ernst nehmen.

79.

Wolf wütet den Ball aufs Tor, als würde er einen Jahr­markt­boxer ver­prü­geln wollen – aber Fähr­mann bahn­schrankt den Ball zur Ecke.

81.

Wir freuen uns schon auf zwei Dau­er­wie­der­ho­lungen nach Abpfiff in Bremen und Köln: Selkes Nichttor und Anders­sons Nichttor. Beides so schön anzu­schauen wie eine Dau­er­wer­be­sen­dung auf RTL2.

84.

Ist halt auch bitter, gegen eine Mann­schaft nicht zu gewinnen, gegen die sogar die Betriebs­mann­schaft eines Fri­sör­sa­lons aus Cas­trop-Rauxel gewonnen hätte. Aber viel­leicht geht ja noch was in Bremen. Glad­bach müsste noch vier Tore schießen.

87.

Und jetzt doch! Toooooooor! 1:0 für Köln. Bornauw! Jubel. Aber warten wir ab. Gleich deckt der VAR auf: Der Geiß­bock stand im Abseits.

90.

Werder steigt ab. Wahn­sinn. Dieses alte grüne Schlacht­ross. Aber hey, Kopf hoch, in der Zweiten Liga scheint es doch total schön zu sein. Der HSV mag es jeden­falls ganz gern dort.

90.+1

Fünf Minuten Nach­spiel­zeit. Aber dass Schalke, also dieses Schalke, noch ein Tor schießt, ist ähn­lich wahr­schein­lich wie ein kluger Satz von Jens Leh­mann.

90.+4

Hector hat die Chance zum 2:0. Alleine vor Fähr­mann. Aber nein, der Schalker Keeper hechtet den Ball ab, als ginge es noch um den Einzug in die Con­fe­rence League.

90.+5

Schalkes letzte Sekunden in der Bun­des­liga. Sie genießen es. Schön. Köln hin­gegen stellt die kom­plette Mann­schaft ins Tor, dazu noch den Geiß­bock, Toni Schu­ma­cher, eine Schnaps­leiche vom Kar­neval 2019 und den Mann­schaftsbus. Und dann ist es vorbei. Köln rückt vor auf den Rele­ga­ti­ons­platz. Hal­le­luja.

17:27 Uhr

Das Unfass­bare ist pas­siert: Werder muss in die Zweite Liga. Das erste Mal seit einer Zeit vor unserer Zeit. Otto Reh­hagel trägt Trau­er­flor, Thomas Schaaf setzt sich einen nassen Helm auf. Mario Basler raucht Wut-Ziga­retten im Nicht­rau­cher­be­reich am Sand­hau­sener Haupt­bahnhof. Johan Micoud malt töd­liche Pässe ins Nichts. Und Davie Selke kom­men­tiert sein eigenes Nichttor auf You­tube: Bin ich nicht, ist jemand anderes.“ Köln hin­gegen ver­dient sich mit einem großen Kampf die Rele­ga­tion. Dort warten Greu­ther Fürth oder Hol­stein Kiel. Auch Bochum hat noch Chancen. Wir haben jetzt schon Halb­angst.