Liveticker
Liechtenstein – Deutschland 0:2
WM-Qualifikation

20:30 Uhr

Freunde, herz­lich Will­kommen zum Live­ti­cker, und ich weiß, ja ja, Län­der­spiel, aber bitte jetzt nicht direkt abschalten und etwas Sinn­volles tun, etwa die Tapete anstarren oder das Tele­fon­buch von Cas­trop-Rauxel lesen oder so, wie ihr es sonst tun würdet, wenn ein Län­der­spiel läuft. Denn heute ist tat­säch­lich etwas anders: Heute näm­lich ist das erste Spiel nach 16 Jahren, bei dem man sich nicht ständig pein­lich berührt fragt, ob gleich ein gewisser Jemand in Groß­auf­nahme beim Popeln zu sehen ist. Heute beginnt näm­lich die Ära Flick, das erste Län­der­spiel unter Bundes-Hansi, wie ich ihn schonmal ankum­pele. Flick, der bei Bayern irgendwie aus Ver­sehen zum besten Trainer aller Zeiten wurde, und nun beweisen muss, dass er auch mit ein paar Blinden von den Test­spiel­geg­nern aus seiner Bay­ern­zeit erfolg­reich sein kann. Wir werden sehen.

20:34 Uhr

Der neue Bun­des­trainer direkt im Inter­view, man wolle die Fans abholen. Klingt irgendwie unan­ge­nehm, finde ich. Möchte nicht abge­holt werden, schon gar nicht zur Natio­nal­mann­schaft. Klingt, als würde man sams­tags auf­stehen und sich auf einen ent­spannten Tag freuen, aber dann holen einen 12 besof­fene Kum­pels unge­fragt und über­ra­schend zum Jung­ge­sel­len­ab­schied ab und wenig später findet man sich piss­be­soffen in irgend­einer schä­bigen Par­ty­mei­len­k­neipe einer deut­schen Groß­stadt wieder, grölt Ein Hoch auf uns“ mit, hat den Bauch­laden leer­ver­kauft, 15 Runden Schnaps über­standen und sich ein wenig ein­ge­pin­kelt, und weiß trotz 3,2 Pro­mille, dass man hier eigent­lich nicht her­ge­hört und schämt sich ein biss­chen unter all dem Alk. Aber gut, hilft ja nix. Haupt­sache wir gehn heute Nacht noch n Döner essen.

20:39 Uhr

Erstmal Wer­bung, weil, klar, ist ja RTL. Muss ehr­lich sagen: Ein Län­der­spiel, auf RTL, gegen irgend­einen Fuß­ball­zwerg, und dann muss ich das auch noch alleine tickern. Aber gut, Kol­lege Din­kelaker, der eigent­lich mit mir ein­ge­plant war, hat heute Som­mer­fest von seiner Käsefuß-Selbst­hil­fe­gruppe, und da kann ich ja schlecht sagen: Nix, du musst tickern. Bin ja kein Kol­le­gen­schwein.

20:40 Uhr

Hallo, ich wollte Sie emo­tional zur Natio­nal­mann­schaft abholen“
Imago0045062861h

20:44 Uhr

Moment, Liech­ten­stein hat die­selbe Hym­nen­me­lodie wie Eng­land? Warum? Was soll das? Ver­stehe ich da irgendwas His­to­ri­sches nicht? Oder ist das so ein Liver­pool-Dort­mund-Ding? So a la: Was die singen, finden wir cool, lass das doch auch ein­fach machen?

1.

Anstoß. So fühlt sich also der Beginn einer Ära an. Muss sagen: Ent­täu­schend.

3.

Liech­ten­stein also, erwar­tungs­gemäß direkt hinten drin. Find es schon auch irgendwie nicht ok, dass man Flick zum Auf­takt so einen Nicht-Gegner ser­viert. Als hätte man zu Mike Tyson damals gesagt: Du, den Holy­field machen wir wann anders. Hier ist Steve Urkel, fang doch erstmal mit dem an.

5.

Übri­gens: Erstes Spiel von Flick, aber kei­nerlei Choreo des Fan­clubs Natio­nal­mann­schaft powered by Coca Cola. Hatte schon erwartet, dass die sich was ein­fallen lassen. TOR“ oder JA“ oder ÄH“ auf ein Banner schreiben. Oder ein paar Sab­ber­ge­räu­sche ver­schrift­li­chen oder so.

9.

Du musst schnell kom­bi­nieren, genau so wirst du Liech­ten­stein heute kna­cken“, fach­sim­pelt Experte Steffen Freund. Jagut, äh. Oder halt auf jede andere erdenk­liche Art. Flick kann auch den sil­bernen Taxofit ins Sturm­zen­trum stellen, der würde heute auch seine zwei Dinger machen.

13.

Das erste Mal am Ball: Leroy Sané. Oder wie sie ihn in Mün­chen nennen: *pfeiff­ge­räu­sche*

16.

Würde mir übri­gens mal einen Wetten-dass…?-Wettkandidaten wün­schen, der anhand des Lall-Fak­tors der Deutschlaaaand, Deutschlaaand“-Rufe von Deutsch­land­fans in kleinen Sta­dien deren Pro­mil­le­wert bestimmen kann. Er wäre der Wett­könig aller Wett­kö­nige.

19.

Vier­tel­stunde gespielt, Deutsch­land mal hier mit einer Halb­feld-Flanke, mal dort mit einem Pass, der hän­gen­bleibt, aber ins­ge­samt noch unin­spi­rierter und ein­falls­loser als die CDU im Wahl­kampf. Wann nomi­niert Flick sein Zukunfts­team?

21.

Hui, kaum sag ich’s, schon zuckert der Kim­mich dem Gosens einen Ball auf den Scheitel, den dieser an den Pfosten setzt. Fast das 1:0. Aber jun­ge­junge, diese Chip­bälle von Kim­mich. Das sind Flanken, die eigent­lich von Dany Sahne pro­du­ziert werden müssten.

24.

Hier mal die Offen­siv­be­mü­hungen der Deut­schen (Sym­bol­bild):
Screenshot 2021 09 02 at 21 09 32 20 pictures of the end neighbours wifi Twitter

29.

Bald eine halbe Stunde durch. Irgendein Experte meinte vorhin, es würde zwei­stellig aus­gehen. Aktuell sieht es aber eher danach aus, als würde Flick nachher im grauen Trai­nings­anzug Wal­demar Hart­mann im TV-Studio an die Wand nageln, weil der da schön ent­spannt sitzt mit seinen zwei, drei Weiß­bier und vom Tief­punkt, und noch ein Tief­punkt und noch ein Tief­punkt redet, ich kann diesen Scheiß­dreck nicht mehr hören…

32.

Tja, ich sag es nur ungern, aber dieses Spiel ist der Tief­punkt meines Tages. Und das sage ich, obwohl ich heute vier­ein­halb Stunden ver­sucht habe, einen neuen Anzug zu kaufen, was des­wegen nicht geklappt hat, weil ich das kör­per­liche Kunst­stück schaffe, gleich­zeitig fett zu sein und trotzdem aus­zu­sehen wie der letzte Hering, wes­halb jeder Anzug an mir aus­sieht, als trüge ein pick­liger Kon­fir­mand einen Anzug als Sport-BH. Aber ich sage euch: Ich würde mich sofort wieder den spöt­ti­schen Bli­cken der Peek-and-Clop­pen­burg-Ver­käu­fern stellen, wenn ich dafür dieses Spiel abschalten dürfte.

34.

Immerhin: Geile Ball­an­nahme mal von Ridle Baku nach 60-Meter-Sei­ten­wechsel. Der Mann nimmt mit dem Fuß einen Ball ent­gegen, wie Muse­ums­an­ge­stellte ein Fabergé-Ei aus der Vitrine holen würden.

37.

Geile Sense von Gosens, der eigent­lich gelb­würdig irgend­einen Liech­ten­steiner Fei­er­abend­fuß­baller an der Sei­ten­linie umnietet. Bin aber schon ent­täuscht, dass keiner der Liech­ten­steiner Gosens anschnauzt: Mann, wir müssen doch alle morgen zur Arbeit.“

40.

Geil, der Achter von Liech­ten­stein erst mit dem Zidane-Trick gegen Gosens, dann mit dem Tunnel gegen irgen­je­mand anders. Bin mir relativ sicher, dass Liech­ten­stein durch die Aktion gerade einen Platz in der Fuß­ball-Welt­rang­liste gut gemacht hat.

43.

Und Toooor für Deutsch­land, sexy Steck­pass von Musiala, Timo Werner tun­nelt anschlie­ßend aus kurzer Distanz den Keeper. Das erste Tor für Hansi Flick als Natio­nal­trainer. Gibt sogar ein kleines Geschenk:
Imago0049945334h

45.

Sané bleibt am nächsten Liech­ten­steiner Stu­dent, Taxi­fahrer, Lehrer o.Ä. hängen. Die Reak­tion in Mün­chen:

45.+1

Und der Schiri pfeift zur Halb­zeit. Sané: Frech­heit, so schlecht war ich nicht.“

46.

Leute, ich hab schlechte Nach­richten: Es geht weiter.

48.

Es muss mehr kommen von den Deut­schen, so viel ist klar. Aber immerhin: Flick, der alte Lap­top­trainer, hat in der Halb­zeit das Spiel unter Zuhil­fe­nahme aller tech­ni­schen Mög­lich­keiten ana­ly­siert und hof­fent­lich die rich­tigen Schlüsse gezogen.
Imago0017463690h

52.

Flick übri­gens direkt gepunktet, wollte die 240 Kilo­meter zum nächsten Spiel eigent­lich fliegen, klar. Dann musste Bier­hoff ein­greifen und auf einen Shit­s­torm aus dem Früh­jahr hin­weisen, wegen Umwelt­ver­schmut­zung usw. Immerhin: Flick scheint unbe­dingt gewillt, Fuß­spuren in seiner Amts­zeit zu hin­ter­lassen. Und sei es nur sein CO2-Fuß­ab­druck.

54.

Tja, schon ein komi­sches Jahr, dieses 2021. Jogi Löw hört auf, Angela Merkel tritt ab. So viele Gewiss­heiten, die plötz­lich nicht mehr sind. Wenn jetzt noch Rudi Carell stirbt, glaub ich an gar nichts mehr.

57.

Würde ja gern was zum Spiel schreiben, aber es pas­siert ein­fach nichts. 22 Eunu­chen im Lauf­haus, so fühlt sich das gerade an.

60.

Jetzt mal eine Chance, Gewühl im Straf­raum, aber der Ball will ein­fach nicht ins Tor. Und an der Sei­ten­linie Hansi Flick mit schmerz­ver­zerrtem Gesicht. Keine Sorge, Hansi. Der Trai­ner­posten in Mün­chen ist im Herbst wieder frei.

64.

Was die Kameras nicht zeigen: An der Sei­ten­linie eröffnet Flick ein neues Braun­koh­le­berg­werk.

68.

Find es übri­gens irre, dass der DFB anschei­nend einen Para­grafen in der Sat­zung hat, nachdem der Bun­des­trainer unbe­dingt den Namen eines Wel­len­sit­tichs tragen muss. Hansi, Jogi, Klinsi, Rudi. Davor Ribbi, wenn ich mich recht ent­sinne. Würde gern mal den Stapel mit den Initia­tiv­be­wer­bungen sehen. Kennt­nisse und Fähig­keiten: Tschilp, tschilp. Aus­bil­dung: Tschilpt­schilpt­schilp. Fremd­spra­chen­kennt­nisse: Tschölp. Mensch, toll, den sollten wir zum Vor­stel­lungs­ge­spräch ein­laden.

71.

Hui, jetzt ging es mal schnell, dann Gosens mit dem Abschluss, knapp drüber. Die Ent­täu­schung ist ihm anzu­sehen.
Imago0016529052h

75.

Schon eher ernüch­ternd, kann man nicht anders sagen. Aber gut, wenn der Flick meint, er kann den Schlot­ter­beck und den Raum auf der Bank lassen und braucht den Chris­tian Günter gar nicht erst mit­nehmen, dann bitte.

79.

Hey, Moment, Tor. Und zwar Leroy Sané, schönes Ding. Oder wie die Bayern-Fans es nennen würden: Pff, den hätt ich auch gemacht.“

81.

Wo ich gerade nochmal an den David Raum denke: Ob das viel­leicht so ein kleiner Gag unter Bun­des­trai­nern ist?

- Du, Hansi, du muschd aber scho au einen Hof­fen­heimer mit­nehme, bei dem sich die Leute wun­dern. Das haben wir hier immer so gemacht. Bei mir war’s der Tobi Weis. Was habe mir gelacht.“
- Na gut, Jogi. Gib mir mal das Kicker-Son­der­heft. Ich zeig über den Kader und du sagts Stopp“
- Stopp“
- David Raum“
- Wer?“
- Na, der neue Natio­nal­spieler David Raum“
- *Gelächter*

82.

Freue mich schon auf Raums Ein­wechs­lung und sein anschlie­ßendes Super­dribb­ling samt fol­gender Top­spieler-Abschluss­ak­tion, mit dem er mir mein blödes Maul stopft.

86.

Mmmmmh, gleich noch sexy Zusam­men­fas­sungen der anderen WM-Quali-Spiele. Um mal Ulf Pos­chard zu zitieren: Bitte nicht. Bitte nicht.

88.

Fragen am Abend: Wenn der Raum mal einen fahren lässt, kommt der dann aus der Tiefe des Raumes?

90.

Uiuiuiui, Liech­ten­stein tat­säch­lich mit einer guten Tor­chance. Frei­stoß aus dem Halb­feld, gut ein­ge­laufen, Kopf­ball knapp am langen Eck vorbei. Schade, so ein sou­ve­ränes 2:1 gegen Liech­ten­stein zum Debüt hätt ich schon sehr witzig gefunden.

90.+3

Dann nochmal Deutsch­land, aber Werner im Abseits. Ganz im Ernst: Ich glaube, der Werner lebt im Abseits. Der baut da gerade ein Haus, hat da seine Freunde, kennt sich aus, fühlt sich wohl, noch seine Enkel werden im Abseits leben.

22:37

Und das war’s: Hansi Flick debü­tiert mit einem 2:0‑Sieg gegen Liech­ten­stein, für den das Wort mh“ einst erfunden wurde. Bzw: Jetzt weiß ich, woher der Äh-Laut in Ära“ kommt. Die etwaige Weiß­bier­rede spare ich mir, weil ich jetzt ins Ent­mü­dungs­be­cken muss. In diesem Sinne: Schönen Abend euch.
Screenshot 2021 09 02 at 22 38 33 18 pictures of the end neighbours wifi Twitter