Liveticker
Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München 3:2
Bundesliga

20:18 Uhr

Freunde, herz­lich Will­kommen zum Live­ti­cker. Und was für ein schönes Spiel: Glad­bach gegen Bayern. Da umweht uns ein Hauch 70er, eine Ahnung von Becken­bauer, Netzer, Vogts und Müller. Habe extra meine weiße Schlag­hose und das Glit­zer­hemd mit dem XXL-Kragen aus dem Schrank geholt, Kol­lege Nuss­dorfer trägt seine Kote­letten zur Feier des Tages heute offen und tickert live von der Tanz­fläche des Lover’s Lane. In diesem Sinne: Disco inferno!

20:21 Uhr

Hansi Flick, das fleisch­ge­wor­dene Under­state­ment im Inter­view. Welt­bester Trainer, quasi aus dem Stand, ein­fach so, und wirkt aber immer noch irgendwie so, als würde er die Zwote der TuS Ess­lingen trai­nieren, ehren­amt­lich natür­lich, neben seines Jobs in der ört­li­chen Spar­kasse. Ach, Hansi, hier, all mein Geld, mehre es mit soliden Geld­an­la­ge­mo­dellen.

20:24 Uhr

Experte heute übri­gens wieder Sandro Wagner. Top Typ, hab ihn mal inter­viewt. Als Experte im Ver­gleich zum Spieler Wagner aber mir per­sön­lich noch ein biss­chen zahm. Warum nicht mal ein Zei­chen setzen, ein Hand­ge­menge mit dem Inter­view­partner, eine Rudel­bil­dung mit dem Co-Mode­rator? Auch mal den Kame­ra­mann abgrät­schen, wenn es sein muss. Sandro, mach. Musst vor­an­gehen, Junge.

20:26 Uhr

Dazn jetzt auch auf GigaTV, sagt die Dazn-Wer­bung. Und ganz ehr­lich, ich blicke nicht mehr durch. Dazn, Sky, Magen­taTV, jetzt Giga? Hab letz­tens gelesen, dass Net­flix einen linearen TV-Sender testet, weil sich die Leute bei all dem Über­an­gebot nicht mehr ent­scheiden können und wollen. Hab im ersten Moment gedacht: Mann, sind wir eine dumme Spe­zies. Wenn ich jetzt die ganzen Abos sehe, die ich brauche, um Fuß­ball zu gucken, dann denke ich: Ver­dammt, ja, setzt mir ein­fach irgendwas vor.

20:29 Uhr

Alles, was man über den beschis­senen Zustand der Liga wissen muss, steckt eigent­lich im Bank­platz von 80-Mil­lionen-Euro-Ein­kauf Lucas Her­nandez.

1.

Anpfiff. Oder Wie Trump-Anhänger sagen würden: ANGRI­IIFF!!!!!

1.

!

2.

Glad­bach hier wie der vor­an­ge­gan­gene Tick: Setzt ein erstes Aus­ru­fe­zei­chen.

2.

Der Angriff jedoch im End­ef­fekt wie das Ende dieses Ticks:







im Abseits.

4.

Kim­mich und Goretzka bei den Bayern also zusammen auf der Dop­pel­sechs. They kick Corona. But can do it on a cold cloudy night in Mön­chen­glad­bach?

6.

Es wird viele ver­lo­ckende Räume geben“, sagt Jan Platte. Ist jetzt also unter die Makler gegangen, soso.

10.

Schieds­richter der heu­tigen Begeg­nung ist Harm Osmers. Harm Osmers. Für mich ist das eine Namens­ka­te­gorie mit Tamme Hanken. Könnte mir die beiden gut zusammen als Pfer­de­ein­renker irgendwo in Ost­fries­land vor­stellen.
Imago0059800706h

12.

Frage: Ist es über­haupt ein rich­tiges Fuß­ball­spiel, wenn Manuel Neuer nicht irgend­wann aus seinem Tor gestürmt kommt und unge­fähr auf Höhe der Mit­tel­linie zum Flug­kopf­ball ansetzt? Falls nein, hätten wir das jetzt jeden­falls abge­hakt.

15.

Frage: Habe ich da gerade mit den dop­pelten Ver­nei­nungen eigent­lich alles richtig gemacht? Sollte die Ant­wort Nein“ lauten schreibt mir bitte nicht keine Mail an neinmannkonzentrierdichdochbitteaufdasfussballspiel@​11freunde.​de

19.

Sandro Wagner for­dert jetzt, es müsse auf die Socken“ geben. Habe nur die Hälfte ver­standen, gehe aber mal davon aus, dass David Abraham auch im Sta­dion ist und Wagner ihn gerade ent­deckt hat.

22.

Du lieber Himmel, Elf­meter für Bayern, weil Neu­haus den Ball ca. 4 Zen­ti­meter über der Gras­narbe mit der Hand spielt. Den fäl­ligen Elf­meter schießt Lewan­dowski, der zwar anläuft wie Totilas beim Grand Prix de Dres­sage 2010, dann aber eben auch eis­kalt trifft. 1:0 Bayern, außerdem eine 9,5 von uns.

24.

Lewan­dowski muss bissi auf­passen mit seinem Pfer­de­ga­lopp-Anlauf, jetzt wo der Müller sein Pfer­de­s­per­mastartup hoch­zieht.

28.

Tja, ey. Angriff Bayern, Goretzka legt sich den Ball zurecht und macht es wie wir, wenn wir mit einer unserer lau­sigen Anma­chen mal wieder abblitzen: Zieht ab. 2:0, Spiel vorbei.

31.

Gerade übri­gens die Auf­stel­lung der Bayern gesehen und ich bin sicher, die Lösung für das Lan­ge­wei­le­pro­blem der Liga gefunden zu haben: Ein­fach die erste Elf der Bayern ver­bieten, die Auf­stel­lung der Ersatz­spieler mit Choupo-Moting, Musiala, Nübel usw. kann ich mir näm­lich gut bei einem quä­lend zähen 1:1 gegen den 1. FC Köln oder so irgendwo im Tabel­len­mit­tel­feld vor­stellen.
Screenshot Capture 2021 01 08 20 39 14

33.

Die Frage ist natür­lich, wie gehen die Bayern jetzt damit um? Also mit der Füh­rung? Zuletzt brauchten sie ja stets ein Han­dicap in Form eines Rück­stands, um dann irgend­welche armen Truppen wie Mainz dann doch aus­ein­an­der­zu­nehmen. Wie so eine Katze, die zunächst mal schaut, was die Maus so macht. Um ihr dann umso genüss­li­cher den Kopf abzu­beißen. Also, um im Bild zu bleiben: Wie einer Maus den Kopf abbeißen, wenn die Maus gar nicht da ist? Schroedin­gers Katze auf bay­risch.

34.

Und wäh­rend ich mir hier mehr oder weniger phi­lo­so­phi­sche Gedanken mache, taucht die Maus auf einmal auf und pisst der Katze ans Bein. Aka: Tor für Glad­bach, Hof­mann schlüpft durchs Mau­se­loch in der Bayern-Abwehr und schiebt zum Anschluss­treffer ein.

38.

Zumin­dest haben die Bayern jetzt also ihr Gegentor. Was machen sie mit dieser aber­ma­ligen Pro­vo­ka­tion?

40.

Eigent­lich war es gut, aber Costa hat nicht mit dieser Schärfe gerechnet“, sagt Sandro Wagner. Sätze wie wir sonst eher von Besu­chen beim Döner­mann unseres Ver­trauens kennen.

43.

DAZN ver­ab­schiedet sich der­weil schonmal in die Wer­be­pause. Mehr Pro­gramm­hin­weise gerade als im Club-Hotel.

45.

Aber ach. Ist ja alles nix. Döner­mann hat zwar auf, aber natür­lich nur To Go. Club Hotel kannste sowieso kni­cken. Also auch ohne Pan­demie. Aber pas­send zu all dem Elend wird nun auch der Aus­gleich von Jonas Hof­mann wegen Abseits zurück­ge­pfiffen.

45.+1

Ha! Denkste! Treffer zählt. Tolle Erfin­dung, dieser VAR! Und wenn wir nochmal kurz bei unseren Gedanken von gerade eben bleiben, dann kann das nur eins bedeuten: Nicht mehr lange und die Kneipen machen wieder auf!

45.+3

Und dann ist Halb­zeit. Was uns kurz die Gele­gen­heit gibt, noch einmal diesen wun­der­schönen Pass zu wür­digen, mit dem Lars Stindel Jonas Hof­mann auf die Reise geschickt hat. Und wir fragen uns: Ist das in Zeiten der Pan­demie eigent­lich erlaubt?

46.

Und weiter geht’s. Hab den Anpfiff fast ver­passt, musste mir im Bad mit Chlor­rei­niger den Scooter-Tor­jingle aus dem Ohr waschen.

48.

Ein­samste Men­schen aktuell: Bun­des­liga-Sta­di­on­spre­cher. Nie­mand da, alles leer, trotzdem schreit der Typ von Glad­bach ein paar gut gemeinte Anpeit­schungen ins Nichts dieses Geis­ter­spiel. Würde Edward Hopper noch leben und arbeiten, er würde Sta­di­on­spre­cher malen.

51.

Ooooooohhhhhhhhhhhhhhhhhhh, Glad­bach dreht das Spiel. Süle mit dem Fehl­pass, der Ball kommt zu Neu­haus und der macht es aus 16 Meter wie ein erfah­rener Zim­mer­mann: Nagelt das Ding in den Winkel. Also wenn so etwas Zim­mer­männer machen, kein Ahnung, hab zwei linke Hände. Egal, Toooooor für Glad­bach.

55.

Puh, emo­tional schwierig jetzt für mich. Habe die Bayern hassen gelernt, wurde mir von klein auf aner­zogen, die innigsten Umar­mungen mit meinem Vater hatte ich bei Bayern-Gegen­toren. Also jubi­liert natür­lich alles in mir, wenn die Bayern ein Spiel aus der Hand geben. Aber, und das ist ein ver­dammt großes Aber: Wenn es der FCB ver­kackt, wer hin­dert den kleb­rigen Nicht-Klub aus Leipzig daran, Meister zu werden? Bin nicht sicher, wie ich zu diesem Dilemma stehe, aber ich werde dar­über nach­denken, wäh­rend ich mir eine Leder­hose und einen dieser Filz-Sep­pel­hüte anziehe und meinen Online-Mit­glieds­bei­trag beim FCB aus­fülle.

57.

Glad­bach jetzt wie Kol­lege Din­kelaker beim Pasta-Mit­tags­tisch beim Ita­liener um die Ecke: Will mehr.

60.

Du lieber Himmel, was ein Pass von Jonas Hof­mann. Chan­nelt seinen inneren Zidane und zuckert einen 70-Meter-Sei­ten­wechsel ins Fuß­ge­lenk des Mit­spie­lers. Jetzt noch eine Kopf­nuss, dann bin ich glück­lich.

62.

Wir lernen also aus diesem Spiel: Führst du gegen die Bayern, ist nix zu holen. Lässt du sie hin­gegen erstmal machen, also Tore, hast du alle Chancen etwas mit­zu­nehmen. Und wir dachten, 2020 wäre ver­rückt.

65.

Sie halten die Bayern klein“, ana­ly­siert Wagner. Soviel zur Mia san Mia“-Mentalität im Jahr 2021.

67.

Die Bayern wirken der­zeit so anfällig, ich würde mich nicht wun­dern, wenn Chris­toph Kramer gleich zum Schieds­richter geht und fragt: Ist das hier die Bun­des­liga?“

70.

Und wo wir gerade beim Thema sind: Leroy Sané knallt Matze Ginter den Ball voll vor die Rübe. Der bleibt kurz benommen liegen. Und Sandro Wagner? Paar Gehirn­zellen weniger, aber er ist da ja gut gefüllt.“ Joa. Falls nochmal jemand fragt, warum der Fuß­ball immer noch keinen ver­ant­wor­tungs­vollen Umgang mit Kopf­ver­let­zungen gefunden hat.

72.

Hoher Ball in den Sech­zehner, aber wir dürfen einen Satz schreiben, den sowohl Glad­ba­cher als Son­nen­an­beter, eklige Viren hin­gegen hof­fent­lich nicht so gerne lesen: Sommer ist da!

75.

Wäre dieses Spiel eine Fern­seh­wer­bung aus Sicht der Bayern, viel­leicht sähe sie so aus:

78.

So, knappe Vier­tel­stunde noch. Die Bayern brau­chen einen Joker, an der Sei­ten­linie schickt Flick Glad­bachs Co-Trainer Alex­ander Zickler zum Warm­ma­chen.

81.

Pavard hat sich selbst viel­leicht aus dem Tief her­aus­ge­holt, seine Flanken kommen aber immer noch auf Knie­höhe.

84.

Stindl geht runter, seine letzten Aktionen eben waren: Ball per Halb-Press­schlag ins Aus prü­geln, Body­check vom Gegner kas­sieren und diesen dann anmaulen. Vom Schiri ermahnt werden und Sekunden später per Grät­sche in den nächsten Zwei­kampf fliegen. Und mal im Ernst: So einen nimmst du doch jetzt nicht runter.

85.

Kurzes Update, wie es aktuell um die Ideen der Bayern bestellt ist: Niklas Süle hat gerade aus 35 Metern drauf­ge­hauen.

88.

Irgendwo in Leipzig legt ein Fuß­ball­trainer gerade grie­nend seine häss­lichste Jacke aus dem Schrank, ich spüre es.

91.

90 Minuten rum, Müller zieht ab, der Ball wird räudig abge­fälscht, Sommer schon in der fal­schen Ecke, und der Ball – springt vorbei. War wohl auch für den Dusel eine lange Saison.

93.

Und das war’s, Glad­bach dreht das Spiel und schlägt die Bayern mit 3:2. Wahn­sinn. Wann hat jemals über­haupt eine Mann­schaft ein Spiel gegen die Bayern gedreht? Geht das über­haupt? Ist das erlaubt? Was steht im Regel­buch? Werden wir recher­chieren, keine Sorge. Aber erstmal freuen wir uns, dass die Meis­ter­schaft in dieser Saison ein wenig span­nender ist, und dazu hat es ledig­lich eine glo­bale Pan­demie gebraucht. Außerdem freuen wir uns, dass wir am Montag beim wöchent­li­chen Treffen der Anonymen Lars-Stindl-Schnitt­stel­len­pass-oho­liker was zu erzählen haben. In diesem Sinne: Schönen Abend euch.