Kalle Rummenigge
2
1
Uli Köhler

Die Bayern-Pressekonferenz im Liveticker

Kalle Jahre wieder

Hat der FC Bayern endlich einen Star verpflichtet? Ist Brazzos Praktikum beendet? Bekommt die BRD eine neue Verfassung? Die Erwartungen an die Rummenigge-Pressekonferenz waren groß. Und wurden leider enttäuscht. Kennt sich mit Enttäuschungen zum Glück aus: der Liveticker.

13:58 Uhr

Freunde, Uli Köhler und uns wurde versprochen, dass ab 14:00 Uhr nicht nur Lucas Hernandez beim FC Bayern vorgestellt wird, sondern Kalle Rummenigge sich ebenfalls der Presse stellt. Weshalb wir gerade zum Arbeiten vom Redaktions-Himmelbett auf die Redaktions-Herzchen-Couch umgezogen sind. Und Uli Köhler seit Januar an der Säbener Straße zeltet. Weshalb wir vor allem aus Mitgefühl mit Köhler fordern: Bitte püntklich anfangen, lieber FC Bayern. 

14:00 Uhr

Der 80-Millionen-Euro-Mann kommt bald durch die Tür, sagt ein Sky-Moderator. Es geht also anscheinend nicht um Uli Hoeneß. Sonst wäre ja vom 80-Millionen-Euro-Steuern-hinterzogen-Mann die Rede.

14:01 Uhr

Ich bin aufgeregt. Schließlich brauchen die Bayern, sagt Kovac, mindestens noch vier Spieler. Kommt Gareth Bale? Matthjis de Ligt? Kündigt Rummenigge also heute vielleicht einen Neuzugang an? Bzw. Wenn ich die letzten Verhandlungsverläufe Brazzos so sehe... 


(via drlima.net).

14:02 Uhr

+++ EIL: Die Bayern haben Deniz Aytekin verpflichtet +++

14:03 Uhr

Lucas Hernandez ist da. Sagt: »Servus.« Und spricht tatsächlich ein paar Sätze auf Deutsch. Reschpekt. Allerdings ist er weder mit Weißen-Socken-in-Sandalen auf die Bühne gekommen, noch hat er seinen Stuhl mit einem Handtuch gesichert. Da muss in Zukunft mehr kommen. 

14:04 Uhr

Sehr fair: Kalle Rummenigge mit Solidaritäts-Röte im Gesicht für den nicht anwesenden Hoeneß. 

14:05 Uhr

Kalle Rummenigge verrät gleich, wie der FC Bayern auf Lucas Hernandez aufmerksam wurde - durch das WM-Finale. 

Wo die Bayern sonst noch fast unbekannte Talente scouten: 

- Champions-League-Finale

- Fifa-Klub-WM

- Abstiegskampf in Absurdistan

14:07 Uhr

Lucas Hernandez bekommt die erste Frage gestellt. Ob er der neue Abwehr-Chef sei? Antwortet, dass Brazzo ihm gesagt hätte, dass das mit dem Chef-Sein hier in München nicht so wichtig sei und es doch eher auf die inneren Werte ankommen würde.

14:08 Uhr

Lucas Hernandez mit seinen ersten Eindrücken von der Säbener Straße. 

14:09 Uhr

Jetzt Kalle. Sagt, dass Neuer-Berater Thomas Kroth nicht das Sprachrohr von Manuel Neuer sei. Weil, logisch: Kalle Rummenigge ist ja das Sprachrohr von Manuel Neuer. 

14:10 Uhr

Aha! Jetzt geht's also schon um die Aussagen von Manuel Neuers Berater. Der seine Meinung haben darf, wie Kalle Rummenigge eingesteht. Verbindet sich dann mit Aristoteles, Rousseau und Konrad Adenauer - alles große Demokraten. 

14:14 Uhr

Hudson-Odoi, Sané, Rodrigo, Dembéle: So erfolgreich, wie die Liste der möglichen Bayern-Transferziele bisher  abgearbeitet wurde, könnte man meinen, die AfD-Sachsen sei an der Listen-Erstellung beteiligt gewesen.

14:13 Uhr

Schlechte Nachrichten für Robin Weijers: Rummenigge erkennt keinen Domino-Effekt.

14:15 Uhr

Rummenigge übrigens mit modischem Drei-Tage-Bart. Was lustig ist, weil er seinen Bart damit mehr Tage  hat wachsen lassen als der FC Bayern Spieler von anderen Erstligisten verpflichten konnte. 

14:17 Uhr

»Er hat ein gutes Auge«, sagt Rummenigge über Hernandez. Wir finden: Zwei wären besser gewesen.

14:18 Uhr

Rummenigge: »Wir sind noch nicht am Ende.« Was, wenn ich die Aussagen des FC Bayern in den letzten Wochen richtig deute, in etwa bedeutet: »Wir sind am Ende.« 

14:19 Uhr

Rummenigge sagt, man solle in der Öffentlichkeit nicht so viel über Namen und mögliche Transferziele sprechen. Sagt den Satz in 139 Mikrofone, die seine Worte in 3487 verschiedene Länder gleichzeitig übertragen. 

14:20 Uhr

Ob sich Kalle Rummenigge, Uli Hoeneß und Brazzo heute Abend wohl auf dem Dach des Trainingszentrums treffen, ein kleines Bier dabei, vielleicht ein paar Salzstangen und dann blicken die Drei gen untergehender Sonne am Erwartungshorizont?

14:23 Uhr

Alle im Raum (und auch bei uns in der Redaktion) hoffen, dass Rummenigge noch ein kleines bisschen austickt. Stattdessen erzählt Hernandez von seiner Familie. Größer war die Enttäuschung nur, als Sarah Conner bekannt gab, nie wieder mit TQ zusammenarbeiten zu wollen. 

14:24 Uhr

Hernandez nennt Brazzo »Hasan«. Rummennigge schreckt auf: »Wer?«

14:25 Uhr

Hernandez wird auf seine Familie angesprochen, er blickt auf seinen Sohn. Der weint. Würde mich nicht wundern, wenn der Franzose Vater eines vierjährigen Genies wäre, der deutsch spricht und längst und als einziger verstanden hat, in was für eine Scheißsituation sein alter Herr geraten ist.

14:27 Uhr

Immer wieder verweist Rummenigge darauf, dass der Transferschluss am 30. August ist. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass die Strategie der Bayern ist, dass man auf ein halbgutes Leihgeschäft mit, ich sag mal, Newcastle United hofft.

14:28 Uhr

Sky Sport News HD wie Thomas Müller: Muss leider dauernd Werbung machen.

14:29 Uhr

Die Kollegen von Sky sind aus der Pressekonferenz gegangen. Zeigen jetzt Werbung oder Uli Köhler, die Unterschiede sind bekanntlich fließend, Kollege Nussdorfer macht BayernTV an. Blöd: Alle Fragen werden von Dieter Nickles gestellt. 

14:32 Uhr

Rummenigge erzählt von gemeinsamen Besuchen mit Michel Platini bei EU-Kommissaren in Brüssel. Logisch, dass Hoeneß nicht dabei war. Welcher Ex-Häftling besucht schon gerne einen Kommissar?

14:34 Uhr

Es ist ein bisschen wie mit Filmen von und mit Nicole Kidman: Etwas mehr Action wäre toll.

14:37 Uhr

Sané laut Rummenigge wie ein Bundespolitiker: Hat einfach keine Lust auf Gespräche mit den Bayern.

14:38 Uhr

Wie die Bayern auf die fallenden Dominos warten. 

via GIPHY

14:40 Uhr

Tja, und jetzt sitzen wir hier und fühlen uns wie Brazzo am Verhandlungstisch: Haben uns verzockt. Keine Grundgesetzreferenzen, keine leuchtend roten Köpfe, kein Geschrei. Nur Kalle Rummenigge mit dem Verweis, dass sich der FC Bayern in Zukunft öffentlich zurückhalten will. Womit klar sein dürfte: Die nächste Pressekonferenz müssen wir natürlich tickern. Dann sind wir wieder hier. Zusammen mit Robin Weijers und Linda de Mol. Und melden uns vom ersten fallenden Domino.