Wieso ein Kreisliga-Trainer im Dino-Kostüm coachte

»Hoffentlich kommt kein Meteorit runter«

Zu Beginn der Saison übernahm Tim Tornow die zweite Mannschaft des TuS Jöllenbeck aus Bielefeld. Eine seiner ersten Amtshandlungen war die Erstellung eines neuen Strafkatalogs. Dass es ihn gleich selbst treffen würde, hat der Kreisliga-Trainer nicht geahnt. 

Privat

Tim Tornow, wie kam es dazu, dass sie vergangen Sonntag beim Spiel gegen den FC Hilal Spor Bielefeld in einem Dino-Kostüm an der Seitenlinie standen?

Der Auslöser liegt schon etwas länger zurück. Am dritten Spieltag hatten wir ein Auswärtsspiel und es gab eine Elfmetersituation. Unser Spieler wurde im Sechzehner gefoult und der Schiedsrichter nahm die Pfeife in den Mund, zeigte auf den Punkt, pfiff aber nicht. Daraufhin habe ich nachgefragt, wie das denn sein kann, dass er trotz aller Vorbereitung den Elfmeter nicht gibt. Danach habe ich offenbar ein paar Mal gefragt: »Was ist denn mit dir?« Und dann hat er mir aus dem Mittelkreis die Rote Karte gezeigt. 

Konnten Sie die Entscheidung nachvollziehen?

Nein, meiner Meinung nach war die Rote Karte überzogen.

Was war die Konsequenz?

Laut des Strafkatalogs, den ich in der Sommerpause selbst erstellt habe, kostet eine Rote Karte 50 Euro für die Mannschaftskasse. Zusätzlich gibt es eine Strafe, die sich der Mannschaftsrat überlegt. Es war relativ schnell klar, dass ich ein Kostüm anziehen muss. Allerdings habe ich die Rote Karte vor meinem Urlaub bekommen, deswegen hat sich die Aktion nach hinten verschoben. Bis letzten Sonntag wusste ich noch nicht, welches Kostüm es sein wird. Erst als die Tüte vor dem Spiel aufgerissen wurde, habe ich gesehen, dass es ein Dino-Kostüm ist. 

Wie hat es sich angefühlt im Dino-Kostüm an der Seitenlinie zu stehen?

Es war in erster Linie kalt, das Kostüm war sehr dünn. 

Konnten Sie denn normal coachen?

Ne. Ich habe mir zwar eine Ansprache vor dem Spiel überlegt, doch als ich das Kostüm angezogen habe, wurde mir schnell klar, dass ich mich selbst gar nicht konzentrieren kann. Und die Spieler haben mich auf dem Platz gar nicht verstanden, deswegen hat unser Co-Trainer Mark Neumann übernommen. 

Was hat Ihr Gegner zu der außergewöhnlichen Trainerkleidung gesagt?

Die fanden das alle ganz witzig. Der Trainer Hakan Kocaman hat selbst jahrelang beim TuS Jöllenbeck gespielt. Wir haben Hakan vorher kontaktiert, damit er seine Mannschaft auf die besondere Aktion vorbereiten konnte. 

Wie ist das Spiel ausgegangen?

Wir haben 4:0 gewonnen.

Das heißt, Sie coachen zukünftig weiter im Dino-Kostüm?

Das wurde mir schon angedroht. Wir haben ja eine sehr gute Quote: Ein Spiel, ein Sieg – also 100 Prozent.

Da Sie nun Dino-Experte sind: Muss Dieter Hecking Angst haben, dass Sie bald seinen Job in Hamburg übernehmen?

Ja, ich plane da etwas ganz Großes.

Letzte Frage: Haben Sie eigentlich Angst vorm Aussterben? 

Ja. Ich hoffe, es kommt kein Meteorit runter.