Meis­ter­feiern können unter­schied­lich aus­fallen. Eupho­risch mit den Fans, sowohl auf dem Platz, als auch später in der jewei­ligen Stadt. Gern mit viel Alkohol, Gegröle und Son­nen­brillen. In Deutsch­land war in den letzten Jahren hin­gegen das inter­es­sante Phä­nomen der Pflicht­feier beob­achten. Nun gestaltet sich ein aus­uferndes gemein­schaft­li­ches Besäufnis einer ganzen Stadt und derer, die extra dorthin fahren, aktuell eher schwierig. Sprich: Gar nicht.

Man kann es dann also hand­haben wie der FC Bayern Mün­chen mit besagtem Pflicht­pro­gramm. T‑Shirts, ein biss­chen hüpfen, sich artig bei den Fans bedanken und weiter geht’s. War was? Ach nee, nicht so wichtig.

Das ist für euch!“ – und zwar wirk­lich

Man kann es aber auch machen, wie Ajax Ams­terdam. Die gewannen am 2. Mai mit 4:0 gegen den FC Emmen, krönten sich damit zum Sieger der Ere­di­visie und erhielten direkt im Anschluss an das Spiel die Meis­ter­schale. Die der Verein nun ein­schmelzen ließ. Richtig gelesen! Nach den bekannten Bil­dern – Kon­fetti, Hüpfen, Banner mit der Auf­schrift Das ist für euch!“ – machte Ajax Ernst. Nach einer Saison, in der die Fans ihren Verein nicht in gewohnter Weise unter­stützen konnten, wollte man sie den­noch teil­haben lassen.

Ajax gab die Schale also zurück zum Her­steller und ließ aus ihr Sterne anfer­tigen. Ins­ge­samt 42.390 Stück, einen für jede Dau­er­karte. Deren Besitzer*innen bekamen die Sterne jetzt mit einem kleinen Schreiben zuge­schickt. Ein Stück Erfolg. Ein Stück Geschichte. Ein Stück Ajax. Wort­wört­lich. Für euch.“ schreibt Ajax dazu bei Twitter.

Der ulti­ma­tive Beweis“

So eine Aktion kommt natür­lich nicht ohne ent­spre­chend emo­tio­nale Videos aus. Ajax pro­du­zierte direkt zwei davon. Eins zeigt die Stadt, die Schale, wie sie ein­ge­schmolzen wird, und eben jene Worte. In einem zweiten spricht Geschäfts­führer Edwin van der Sar. Wenn wir früher sagten, Dieser Titel ist für euch!‘, meinten wir, dass wir ihn für die Fans gewonnen haben. Die Tro­phäe zu teilen ist der ulti­ma­tive Beweis, dass wir das wirk­lich tun.“ Her­aus­ge­kommen sind über 42.000 Sterne, die jeweils 3,45 Gramm wiegen. Tat­säch­lich stammt davon nur ein kleiner Teil aus der Meis­ter­schale, näm­lich 0,06 Gramm. Um wirk­lich alle Dauerkarteninhaber*innen daran teil­haben zu lassen, musste die Gie­ßerei, die die Tro­phäe jedes Jahr her­stellt, etwas Zinn hin­zu­fügen.

Sorgen, dass der Tro­phä­en­schrank bei Ajax nun ohne die Schale von 2020/21 aus­kommen muss, brau­chen die Fans aller­dings nicht zu haben. Auf­grund der außer­ge­wöhn­li­chen Saison“ hat der nie­der­län­di­sche Fuß­ball­ver­band KNVB dem Klub aus­nahms­weise eine zweite zukommen lassen. Die soll dann intakt bleiben.

_