Die Welt von oben

TSV Wald­an­gel­loch – SG Waib­stadt

Baden-Würt­tem­berg, Kreis­liga

Vor 25 Jahren gewann der TSV Wald­an­gel­loch die Kreis­klasse B. So weit so belanglos. Doch wer war 1994 noch Teil der Kreis­klasse B im Norden Baden-Würt­tem­bergs? Richtig, der Tra­di­ti­ons­verein 1899 Hof­fen­heim. Und genau auf deren Platz holte Wald­an­gel­loch den Titel. Doch das ist lange her. Aktuell steht man nach sieben Spiel­tagen in der Kreis­liga auf einem sta­bilen Platz im Mit­tel­feld. Ihren eigenen Sport­platz lich­tete der Verein aus der Gegend von Sins­heim zuletzt mit einer Drohne ab. Dabei ent­standen wun­der­volle Bilder aus dem Ama­teur­fuß­ball.

Mühsam ernährt sich das Eich­hörn­chen

SV Pfron­dorf – SV Hirr­lingen

Baden-Würt­tem­berg, Bezirks­liga

Wel­cher Bezirks­li­gist kann schon von sich behaupten ein Mas­kott­chen zu haben? Pa-Trick ist ein Eich­hörn­chen. Und das ein­zige Mas­kott­chen im Fuß­ball­be­zirk Alb. Am Tag der Ama­teure“ geht es für Pa-Trick und den SV Pfron­dorf gegen den rot behosten HSV. Leider ver­birgt sich hinter dieser viel­sa­genden Abkür­zung der Sport­verein aus Hirr­lingen. Gegen den Ham­burger Sport­verein wäre man sich des Sieges sehr sicher gewesen, gegen Hirr­lingen könnte es knapp werden, sagte uns der Sport­vor­stand von Pfron­dorf.

Die Kälte Süd­hes­sens

VfL Würz­berg – TSV Hain­stadt

Hessen, Kreis­liga B

Will­kommen auf dem käl­testen Sport­platz Hes­sens. Im Oden­wald gelegen, finden im Würz­berger Winter relativ wenige Spiele statt. Durch einen frühen Win­ter­ein­bruch und hohe Lage liegt hier oft schon Schnee, wenn die anderen Dörfer noch zwei­stel­lige Tem­pe­ra­turen auf­weisen. Im April und Mai reiht sich daher eng­li­sche Woche an eng­li­sche Woche, damit der Klub die ver­lo­renen Win­ter­spiele wieder auf­holen kann. Eine Rasen­hei­zung gibt es nicht und ein Blick in die Ver­eins­du­sche verrät: Heißes Wasser wohl auch nicht.