Werder-Fans wollen Tim Wiese zurück
Wie­seshof
Am Wochen­ende kehrte Tim Wiese für einen Freund­schafts­kick zurück an die Weser. Im Sta­dion schlugen dem Ex-Bremer und aktu­ellem Ehren­mit­glied der Hof­fen­heimer Trai­nings­gruppe Zwei die Sym­pa­thien der Fans ent­gegen. Und auch die Dementis der Bremer Ver­ant­wort­li­chen zu einer mög­li­chen Ver­pflich­tung fielen ver­halten aus. Denn fest steht: Werder braucht einen Leader. Und ein Wechsel wäre auch nach dem Ende der Trans­fer­pe­riode mög­lich.
welt​.de

Die Formel für den per­fekten Trainer
Ein guter Trainer darf nicht Mat­thäus heißen
In Kai­sers­lau­tern widmet man sich der­zeit intensiv der Trai­ner­suche, die in Deutsch­land ebenso ver­rückt wie gewöhn­lich“ ist. Meint zumin­dest das FCK-Blog Unzer­störbar“ und stellt ein paar Rah­men­be­din­gungen für den per­fekten Übungs­leiter auf.
unzer​sto​erbar​.com

Jens Todt über Karls­ruhes Sai­son­auf­takt
Die Tal­sohle scheint durch­schritten“
Neun Punkte aus den ersten sechs Spielen. Für den Zweit­liga-Auf­steiger Karls­ruher SC eine ordent­liche Bilanz zum Sai­son­start, findet auch Jens Todt. Der neue Sport­di­rektor des KSC sprach mit uns über das Wild­park­sta­dion, süd­ko­rea­ni­sche Talente und den SC Frei­burg.
11freunde​.de

Bei der Geburt getrennt

Nadine Kid“ Angerer

Wir müssen Robert James Richie, besser bekannt als Kid Rock“, an dieser Stelle nach­träg­lich gra­tu­lieren. Denn die US-Skan­dal­nudel ist voll­kommen über­ra­schend zu Europas Fuß­bal­lerin des Jahres“ gekürt worden.
blogs​.taz​.de

Dau­er­karte: 15 Real-Trai­nings­ja­cken
König­lich kleiden
Wir ver­losen 15 Real-Madrid-Trai­nings­ja­cken von adidas an Inhaber der 11FREUNDE-Dau­er­karte: Zum Auf­wärmen an kom­menden Herbst­tagen oder ein­fach nur, um unver­schämt gut aus­zu­sehen.
11freunde​.de/​d​a​u​e​r​karte

Video des Tages: Dau­men­kino von Messi-Soli
Im Kino mit Messi
Die Brüder Lumière würden sich im Grabe umdrehen. Aber ohne es zu wissen, hat es uns gefehlt: Das Fuß­ball-Taschen­kino.
11freunde​.de/​f​l​i​m​m​e​r​kiste


Happy Bir­thday

Der Haus­kon­ditor vom VfL Wolfs­burg dürfte heute alle Hände voll zu tun haben. Denn nicht nur der Werks­klub feiert sein 68-jäh­riges Bestehen, auch Trainer Dieter Hecking hat Geburtstag. Als Spieler zwi­schen 1983 und 2000 nur zweit­klassig, ist Hecking mitt­ler­weile ein eta­blierter Bun­des­liga-Trainer geworden. Erst­mals natio­nale Auf­merk­sam­keit wurde ihm durch den DFB-Pokal­fi­nal­einzug 2004 mit Ale­mannia Aachen und der damit ver­bun­denen Uefa-Cup-Teil­nahme zuteil. Kritik musste er ein­ste­cken, als er Aachen 2006 auf­grund eines bes­seren Ange­bots aus Han­nover ver­ließ. Auch in der lau­fenden Saison 2012/13 ver­ließ er den 1. FC Nürn­berg, um einen Ver­trag beim VfL Wolfs­burg zu unter­schreiben. Heute wird Hecking 49 Jahre alt.