Wie der DFB-Pokalabend für Jerome Boateng verlief

»Boadeng had sich selbsd disqualifizierd«

18:45 Uhr
Jerome Boateng blickt auf sein Handy, kein Anruf von Jay-Z.

18:50 Uhr
Der Masseur bearbeitet den mitgebrachten Kuchen mit einem Messer. Spätestens jetzt ist klar: Beim FC Bayern wird wieder geschnitten.

19:10 Uhr
Jerome Boateng läuft auf den Platz. Weil er nicht zur Startelf gehört, spielt er mit den übrigen Auswechselspielern im Kreis, lässt die Pocke laufen. Es ist ein bisschen so wie früher, im Wedding, nur das alles natürlich viel schneller, exakter, besser abläuft. Und trotzdem: Hinter der Werbebande notiert sich ein eifriger Journalist: »Boateng bei den Auswechselspielern. Macht sich nur lässig warm - Skandal(?).«

19:45 Uhr
Coach Kovac macht die Mannschaft ein letztes Mal heiß auf die anstehende Aufgabe. Jerome Boateng bekommt davon nichts mit, der Rauschfilter der neuen BeatsbyBoaDre50Cent ist überragend.

19:50 Uhr
Vor dem Einlauf der Mannschaften laufen die Auswechselspieler zu ihren Plätzen. Auch Boateng schreitet über die blaue Tartanbahn des Berliner Olympiastadions, dort, wo einst Jesse Owens lief. Dort, wo einst Usain Bolt rannte. Ob er hier noch einmal seine Sprintqualitäten zeigen könnte, wenn nur der Startschuss fiele? Neben ihm spricht ein Experte mit ausgeprägter »t«-Schwäche ins Mikrofon: »Boadeng had sich selbsd disqualifizierd.« Mist. Beziehungsweise: Misd.

20 Uhr
Das Spiel läuft. Boateng sitzt.

20:02 Uhr
Bis zur Bank ist der Unmut der Zuschauer zu vernehmen über die ähnliche Farbgebung der Trikots. Boateng notiert eine fixe Idee für seine Brillenkollektion - bisher wollte die Firma ja nur seinen Namen haben.

20:45 Uhr
Der FC Bayern führt zur Halbzeit 1:0. Jerome Boateng blickt auf sein Handy, kein Anruf von Jay-Z.

21:16 Uhr
Die 61. Spielminute: Jerome Boateng hat in dieser Saison offiziell so wenig gespielt, dass er kaum noch als FC-Bayern-Spieler zählen kann. In der Loge des Berliner Olympiastadions löst Joachim Löw die Probleme in der Innenverteidigung.

21:33 Uhr
Kingsley Coman trifft zum 2:0! Die Entscheidung! Alle Auswechselspieler springen auf, Arjen Robben zieht sich sogleich ein Trikot über, um bei Bedarf eingewechselt werden zu können. Nur Jerome Boateng bleibt sitzen. Was viele in diesem Moment nicht wissen: Er hatte sich Sekunden zuvor den Mundwinkel gezerrt.