Tag der Ama­teure

Am Sonntag, dem 10. Oktober, feiern wir bereits zum fünften Mal den Tag der Ama­teure. Wie ihr mit eurer Mann­schaft dabei sein könnt, wo in eurer Umge­bung was los ist und was der Tag der Ama­teure eigent­lich sein soll, erfahrt ihr hier.

Inklu­sive Inklu­sion – TuB Mussum

Diese Spiele gibt es am Tag der Ama­teure zu sehen:

10. Oktober – 13:00 Uhr:
TuB Mussum III – DJK Rhede III
8. Spieltag – Kreis­liga C

10. Oktober – 13:00 Uhr:
TuB Mussum Frauen – DJK Hom­mersum-Hassum
8. Spieltag – Bezirks­liga

10. Oktober – 15:00 Uhr:
TuB Mussum – SV Bis­lich
8. Spieltag – Kreis­liga A

10. Oktober – 15:00 Uhr:
TuB Mussum Han­dicap-Team – TuB Mussum Ü50
Freund­schafts­spiel

Um was geht es im Ama­teur­sport? Erfolge? Spaß? Sport­liche Ertüch­ti­gung? Sicher alles ganz richtig. Aber der Turn- und Ball­spiel­verein Mussum hat sich da noch mehr auf die Fahne geschrieben. Ihr Motto Meine Heimat“ ist nicht nur eine leere Phrase. Der Klub bietet über 1000 aktiven Mit­glie­dern eine sport­liche und soziale Heimat. Neben einem Dut­zend Jugend­mann­schaften, vier Senioren-Mann­schaften und zwei Alt­herren-Mann­schaften auch einer Han­dicap-Mann­schaft. In Zusam­men­ar­beit mit Insti­tu­tionen aus Bocholt, der Bischof-Kettler-Schule und wei­teren Orga­ni­sa­tionen, kommen wöchent­lich mehr als 60 Sportler*innen mit Beein­träch­ti­gungen zusammen, um gemeinsam ihrem Hobby nach­zu­gehen. Um das zu feiern, wird es am Tag der Ama­teure ein Freund­schafts­spiel zwi­schen der Han­dicap-Mann­schaft und der Ü32-Mann­schaft der Blau-Weißen“ geben. Eine schöne Aktion, die gewür­digt gehört. Neben Fuß­ball kann man aber auch noch viele wei­tere Sport­arten bei der TuB aus­üben, zum Bei­spiel Tanzen, Bad­minton, Soft­ball, Rad­fahren und, und, und. Der TuB Mussum beweist, dass es fernab von irgend­wel­chen Ergeb­nissen und sport­liche Leis­tungen um sehr viel mehr geht im Ama­teur­sport.

QUER 32 fuer Querformate
Ein Mann­schafts­foto der Han­dicap-Mann­schaft des TuB Mussum.
TuB Mussum

Das Herz trom­melt – FSV Teu­tonia Obernau

Diese Spiele gibt es am Tag der Ama­teure zu sehen:

10. Oktober – 13:00 Uhr:
TSV Rothen­buch II – FSV Teu­tonia Obernau II
12. Spieltag – B‑Klasse Aschaf­fen­burg 3

Viele Kreis­liga-Ver­eine haben natür­lich treue Anhänger*innen, aber die vom FSV Teu­tonia Obernau ste­chen heraus. Mit einer kleinen Ultra-Gruppe können in der Kreis­liga wirk­lich wenig Mann­schaften auf­warten. Die Bol­len­wald Buwe“ haben sich ver­mut­lich vor zehn Jahren gegründet (genaueres weiß man nicht) und unter­stützen seitdem den FSV Aus­wärts und Daheim. Takt­geber der Gruppe ist Rein­hold Manolo“ Aul­bach, der seit bald 40 Jahren die Trommel schlägt. Vor kurzem fei­erte er seinen 50. Geburtstag. Auch von dieser Stelle alles Gute nach­träg­lich! Der FSV hat aber auch sport­lich so seine Beson­der­heiten. Man ist, nach eigenen Angaben, der erste Kreis­klasse-Verein, der es in die DFB-Pokal-Haupt­runde geschafft hat. Das war im Jahr 1974 und bis­lang das ein­zige aber viel­leicht ja nicht das letzte Mal. Träumen soll ja erlaubt sein. Der Dorf­verein wird außerdem von einer Frau geführt. Was nichts beson­deres sein sollte, es im män­ner­do­mi­nierten Ama­teur­fuß­ball aber leider noch ist. Am Tag der Ama­teure spielt die zweite Mann­schaft zwar in Rothen­buch, aber es gibt trotzdem allen Grund, auf dem Sport­ge­lände der Teu­tonia vor­bei­zu­schauen. Mit der Ober­nauer („Ewwener“) Kerb, steigt das jähr­liche Dorf­fest und bietet ein buntes Pro­gramm. Unteran­derem auch mit einem U11-Freund­schafts­spiel.

IMG 12531

Manolo“, der hinter dem Tor wie immer die Trommel schlägt.

Stefan Ebert

.