Hä? Geht schon wieder los?
Wir sind auch über­rascht, zumal uns seit Alp­honso Davies‘ Solo gegen Barca ein wenig das Zeit­ge­fühl abhanden gekommen ist, weil es gleich­zeitig das Schnellste (Davies) und Lang­samste (Barca-Abwehr) war, was wir je gesehen haben. Seither laufen die Uhren even­tuell rück­wärts, hinzu kommt, dass das Jahr 2020 ja auch schon drei, eher vier Jahre andauert.

Anyway, der Spiel­plan auf der Pira­ten­seite, auf der wir die Spiele im rucke­ligen Wett​an​bieter​.ru-Stream gucken, sagt, es geht los. In diesem Sinne wün­schen wir euch eine schöne Saison 2042/43. Bzw. 1989/90. Bzw. 3823/24. Ihr wisst schon.

Gibt es ein neues Tak­tik­hipster-Ange­ber­wort, das ich noch fix lernen kann, um vor den Kum­pels in der Kneipe gut dazu­stehen?
Gute Frage, jein. Denn wir sind in Sachen Fuß­ball­taktik-Hip­stertum an einem Punkt ange­kommen, an dem man nicht mehr sicher weiß, ob es die X/​sHF (Expected sinn­lose Halb­feld­flanken) oder die Fli­cking-Rate (wie viele Kovac-Brüder kannst du als Trainer-Nach­folger dumm dastehen lassen) wirk­lich gibt, oder ob die ganzen Nerds uns nur noch trollen.

In diesem Sinne ist es dann halt auch egal und du kannst ein­fach Kram erfinden, um cool zu sein. Irgend­welche Expexted Irgend­wasse, mit denen du sta­tis­tisch belegst, warum Robert Gumnys Ein­würfe stets 0,4 Pro­zent eher zum Mit­spieler kommen, wenn sie in einer Voll­mond­phase aus­ge­führt werden, im Aszen­denten Stein­bock. Oder zeichne doch ein Dia­gramm auf den Bier­de­ckel, mit der du die Goal Con­ver­sion von Hof­fen­heims Klauss schlüssig nach­voll­ziehen kannst, oder die pro­zen­tuale Wahr­schein­lich­keit, mit der sich deine Kum­pels zur Halb­zeit von dir weg­setzen. Spoiler: 97 %.

Ist der Paci­encia nicht viel zu schön für Schalke?
Auf den ersten Blick schon, ja. Inten­sive 11FREUNDE-Recher­chen legen aber nahe, dass Jiri Nemec auch mal so aus­ge­sehen hat wie Gon­calo Paci­encia, bevor er nach Gel­sen­kir­chen ging und ihm dort das Leben aus dem Gesicht sickerte wie Wasser aus einem löch­rigen Plantsch­be­cken.

Dem­nach ist es also nur eine Frage der Zeit, bis der Gel­sen­kir­chener Fein­staub, die Aldi Chi­cken Nug­gets in der Spie­ler­kan­tine (ver­muten wir) und der harte Abstiegs­kampf den por­tu­gie­si­schen Son­nyboy auf Schalke-Niveau run­ter­ro­cken und alle zufrieden sind. Biss­chen Geduld also.

Imago0000103414h

Paci­encia auf Schalke in der Rück­runde 2020/21

Imago Images

Hä, warum darf Toni Leistner den Typen auf der Tri­büne zu Boden drü­cken, aber wenn ich meine Kinder so ins Bett bringe, krieg ich Ärger? Unfair?
Klas­si­scher Fall von Dop­pel­moral. Es ist ja kein Geheimnis, dass für die Schnösel aus der Fuß­ball­branche andere Gesetze gelten als für unser­eins, den kleinen Sparer von der Straße, der am Ende mal wieder der Gelack­mei­erte ist. Ob das nun Sex­partys im Mann­schafts­hotel (Foden und Green­wood) sind, Gold­steaks von Insta­gram-Köchen (eigent­lich alle) oder eben die Frei­heit, irgend­einen Dude in der Fan­kurve auf den Boden zu wres­teln: Sie machen ja eh, was sie wollen.

Unser guter Rat: Die Wut ein­fach run­ter­schlu­cken und an geeig­neter Stelle unver­hält­nis­mäßig hass­erfüllt raus­lassen. Etwa in einer Kom­men­tar­spalte unter einem 11FREUNDE-Artikel.

Meine Kir­mes­truppe hat schon wieder nur Graupen geholt. Kommt da noch wer? Viel­leicht sogar noch ein echter Kra­cher? Ja? Bitte?
Haha­ha­haha. Haha­haha. Haha­haha. Haha­ha­ha­ha­ha­ha­haha. Haha. Haha­haha. Haha. Haha­ha­haha. Hahaha. Haha­ha­ha­ha­haha. Haha. Hahaha. Hahaha. Haha. Ha. Ha. Nein. Nein. Absolut nicht.

Dein Verein hat näm­lich dank Corona kein Geld mehr, die Haupt-Ein­nah­me­quellen sind aktuell die Sofa­ritzen im Besu­cher­be­reich der Geschäfts­stelle, die Hosen­ta­schen der Jeans in der Wäsche und wenn jemand in der Kan­tine ver­gisst, seinen Pfand zurück­zu­geben. Wes­wegen dein Klub mit genau der glei­chen Kir­mes­truppe in die Saison geht wie letztes Jahr, nur dass die jetzt auch noch alle ein Jahr älter sind. Viel Spaß auf dem 14. Platz.

Wird es eine neue Staffel von Hertha BSC geben? War doch witzig.
Es sieht gut aus, am ver­gan­genen Wochen­ende prä­sen­tierten die Pro­du­zenten von Hertha BSC 2019/20 in Braun­schweig einen ersten Teaser auf die kom­mende Staffel, die am Samstag mit einem auch in dieser Höhe ver­dienten 0:4 in Bremen Pre­miere feiern soll. Nach allem, was man darin sehen konnte, wird Hertha 2020/21 am Erzähl­strang der starken ersten Staffel anknüpfen, auf cross­me­diales Klimbim wie Face­book live als Aus­spielweg aller­dings ver­zichten. Auch unglaub­wür­dige Hand­lungs­stränge wie gele­akte Tage­bü­cher oder Alex­ander Nouri als Chef­trainer wird es in dieser Staffel nicht geben, ist zu hören.

Der Cast macht dabei Hoff­nung: In Hertha 2020/21 setzen die Pro­du­zenten diesmal nicht mehr auf Lai­en­dar­steller (Jürgen Klins­mann), Haupt­dar­steller Bruno Lab­badia gilt als solider Humo­rist, der die geg­ne­ri­sche Offen­sive mit lustig großen Abständen zwi­schen den Mann­schafts­teilen immer ver­läss­lich zum Lachen bringen kann. Das Staf­fel­fi­nale soll wohl, so ist zu hören, als Über­ra­schung in Sand­hausen, Hei­den­heim oder Darm­stadt statt­finden. Übri­gens, wer so lange nicht mehr warten will: Bran­chen­in­si­dern zufolge ori­en­tiert sich die neue Hertha-Staffel stark am Slap­stick-Klas­siker Ham­burger SV 2017/18.