Wer wird die nega­tive Über­ra­schung des Spiel­tags und warum Schalke?

Eine absurde Packung bei den Bayern, keine Kohle, ständig Que­relen und circa acht Chef­trainer auf der Gehalts­liste: Alles deutet darauf hin, dass der FC Schalke in einer Art per­verser Und-täg­lich-grüßt-das-Mur­mel­tier-Vari­ante all das durch­ma­chen muss, was der Ham­burger SV schon hinter sich hat, nur dass am Ende nie­mand mit Andie Mac­Do­well knutscht, son­dern Kevin Beh­rens seinen SV Sand­hausen zum ver­dienten Rele­ga­tions-Sieg in der Vel­tins-Arena köpft.

Auf­merk­same Ver­folger der Bun­des­liga wissen, was bis dahin pas­siert: Eine nicht enden wol­lende Trai­ner­dis­kus­sion. Ein, viel­leicht zwei Maul­würfe, die Interna an die Bild durch­ste­cken. Ein fetter Skandal des einen Offen­siv­spie­lers, der zumin­dest könnte, wenn er wollte. Leis­tungs­träger, wenn man sie noch so nennen kann, die sich ver­letzen. Ein als letzte Patrone des Trai­ners degra­dierter Kapitän und/​oder unnö­ti­ger­weise getauschte Tor­hüter. Ein neuer Trainer, der schon bei seinem letzten Enga­ge­ment in der Liga 2007/08 eher Typ Feu­er­wehr­mann war. Fans, die die Tri­kots der Spieler zurück auf den Platz werfen, anschlie­ßend Bus­blo­ckade. Eine blut­leere Vor­stel­lung an jenem Spieltag, der die Ret­tung hätte sein können. Und all das beginnt mit einem auch in dieser Höhe ver­dienten 0:4 zuhause gegen Werder Bremen am Samstag.

Götze zu den Bayern? Ver­spotten die uns jetzt auch noch?

Anschei­nend. Aber das hat Gründe. Schließ­lich findet ein Groß­teil der Kom­mu­ni­ka­tion über Fuß­ball mitt­ler­weile im Netz statt, wes­wegen die Bayern ja vor ein paar Jahren schon dazu über­ge­gangen sind, das Team beim Mann­schafts­foto so auf­zu­stellen, dass das Bild Insta­gram-taug­lich ist. Was übri­gens genau der Moment war, als sich gleich meh­rere 11FREUNDE-Redak­teure in einem Moment tiefster Ent­frem­dung von diesem Sport ver­zwei­felt ihre Nasen­pflaster von den Nasen rissen, in der Hoff­nung zu ersti­cken. Aber das nur am Rande.

Nun, wahr­schein­lich um die stetig wach­sende Ziel­gruppe der Internet-Witz­bolde anzu­spre­chen, könnten die Bayern Götze als reinen Troll-Move zurück­holen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf zahl­lose Tro­lo­lo­lolo-Tweets, wit­zige Haters-gonna-hate-Memes und Ron-Bur­gundy-lacht-sich-schlapp-Gifs, wenn Götze bei einem seiner sechs Bun­des­liga-Star­tel­fein­sätze aus­ge­rechnet deinen recht­schaf­fenen Mit­tel­klas­se­klub mit vier Tref­fern aus­ein­an­der­fie­delt, wäh­rend er Furz­ge­räu­sche mit der Ach­sel­höhle macht, weil er halt immer noch drölfmal besser ist als der buck­lige Mitt­drei­ßiger-Innen­ver­tei­diger, den dein Klub mit den letzten paar Kröten aus der zweiten fin­ni­schen Liga los­ge­eist hat.

Szalai kriegt Urlaub bei voller Bezah­lung und alle sind sauer? Hä? Ist doch geil!!!

Das ver­stehe wer will, wir jeden­falls nicht. Als wir damals die 11freunde.de-Gewerkschaft grün­deten und Doug-Hefernan-artig gril­lend und fris­bee­spie­lend im Redak­ti­ons­in­nenhof streikten, streikten wir genau dafür: Dass wir fürs Nichtstun bezahlt werden.

Aber da sieht man mal, wie weit sich die Fuß­ball­profis vom Otto­normal-Faul­pelz ent­fernt haben. Viel­leicht ver­stehen wir aber auch irgendwas nicht, wir werden beim täg­li­chen Ach-ist-schon-14-Uhr-Schlummi in der Redak­ti­ons­hän­ge­matte aber nochmal dar­über nach­denken.

Warum will Union Berlin uns eigent­lich alle umbringen?

Aber, aber, mal langsam. Die ganze Auf­re­gung um Unions geplante Spiele ohne Abstand auf den Rängen ist doch Tage alter Internet-Quatsch, den der Verein schon längst demen­tiert hat. Die Durch­füh­rung von Bun­des­li­ga­spielen ohne Abstand, dafür mit bei Groß­ver­an­stal­tungen noch nicht erprobten Schnell­tests, die eine höhere Feh­ler­quote als Labor­tests haben, sind außerdem absolut unbe­denk­lich, was dir jeder vegane Koch­buch­autor gerne bestä­tigen wird. In diesem Sinne: *hust*

Ihr schreibt ja immer über die selben Klubs. Was geht denn bspw. beim FC Augs­burg?

Nix.

Wie erkläre ich dem einen Kumpel, der den ganzen Tag über schwach­sin­nige Trans­fer­ge­rüchte redet, dass er sein Maul halten soll?

Schwierig, denn wie bei Ver­schwö­rungs­theo­rien ist es auch bei affigen Trans­fer­ge­rüchten nicht so ein­fach, Leute noch rational zu errei­chen, wenn sie einmal in die Tiefen des Inter­nets abge­rutscht sind. Den Dialog auf­geben gilt aber nicht. Sag deinem Kumpel, dass nur weil es bei trans​fer​mer​cato​.ru​.vu​.to steht oder der User @svw_infos_69 es bei Twitter behauptet, Julian Brandt nicht vor einer Leihe zu Werder Bremen steht. Und nein, dass das auch nicht ein Wechsel wäre, der für alle Seiten Sinn machen würde.

Und nein, Götze kommt auch nicht. Sowieso kommt keiner mehr zu Werder, die sind näm­lich arm. Und nein, ein Insider im Fan-Forum, der sich erst ges­tern einen Account erstellt hat, ist keine Quelle. Und nein, es ist egal, ob Luka Jovic ein Ein­tracht-Tor­jubel-vor-zwei-Jahren-Bild in seiner Insta-Story gepostet hat. Und nein, weil der Standort bei Insta auf Deutsch­land steht, heißt das nicht, das Lever­kusen Toni Kroos holt. Und nein, Edinson Cavani ist keiner, über den man bei Borussia Mön­chen­glad­bach nach­denkt. Und nein, ach, ver­dammt noch mal … *hand­ge­menge*