Am ver­gan­genen Sonntag durften die Fans von West Ham United nach der Som­mer­pause end­lich wieder ein Heim­spiel ihrer Mann­schaft im London Sta­dium besu­chen. Das Spiel gegen Man­chester City war aus­ver­kauft, die Euphorie groß. Auf die Besu­cher war­tete aller­dings eine böse Über­ra­schung. Mit den zwei Pre­mie­ren­toren von Erling Haa­land haben viele der Fans im Sta­dion womög­lich noch gerechnet. Wesent­lich scho­ckie­render waren dagegen die Preise am Bier­stand.

Dort staunten die Anhänger der Ham­mers“ nicht schlecht. Für das güns­tigste Bier wurden stolze 7,30 Pfund ver­langt, umge­rechnet sind das ca. 8,60 Euro. Ein statt­li­cher Preis. Vor allem im Ver­gleich zur Vor­saison. Damals kos­tete das Pint im London Sta­dium näm­lich noch 5,85 Pfund. Über den Sommer wurde der Preis also um 25 Pro­zent ange­hoben. Der Auf­schrei nach dem Spiel gegen City war dem­entspre­chend groß. Die Klub­füh­rung zeigte für die Beschwerden der Fans Ver­ständnis und kon­tak­tierte die Cate­ring-Firma Dela­ware North. Bis zum nächsten Heim­spiel in der Qua­li­fi­ka­tion für die Europa Con­fe­rence League gegen Viborg FF am 18. August sollen die Preise ange­passt werden. Sonst droht der Klub mit recht­li­chen Schritten.

Schnäpp­chen im Old Traf­ford

Frag­lich ist jedoch, inwie­fern West Ham einen Ein­fluss auf die Preise der Cate­ring-Firma nehmen kann, denn der Tra­di­ti­ons­verein mietet das Sta­dion ledig­lich. Die Ver­ant­wort­lich des Ver­eins berufen sich auf eine Klausel zu ver­gleich­baren Klubs“, die im Miet­ver­trag ver­an­kert sein soll. Darin sei fest­ge­halten, dass die Preise im London Sta­dium mit denen anderer Lon­doner Spiel­stätten ver­gleichbar seien müssten. Und das ist womög­lich nicht mehr ganz der Fall.

Im liga­weiten Bier­preis-Ver­gleich steht West Ham mit Abstand auf Platz eins. Lokal­ri­vale Arsenal belegt mit 6,35 Pfund Platz zwei, wäh­rend Tot­tenham Hot­spur mit 5,19 Pfund auf Platz zehn ran­giert. Das güns­tigste Pint gibt es im Old Traf­ford. Die Fans der Red Devils zahlen gerade einmal drei Pfund für ihr Bier.

Die Ankün­di­gung des Ver­eins, recht­liche Schritte ein­zu­leiten, könnte also sogar Hand und Fuß haben. Womög­lich reicht aber auch schon die Dro­hung aus. Eine Lösung ist den Fans zu wün­schen, denn der Klub unter­schrieb 2013 einen Miet­ver­trag über 99 Jahre. Bis 2112 ist West Ham noch an das Sta­dion gebunden. Und ins Old Traf­ford werden die Fans nur wegen der Bier­preise wohl nicht wech­seln.

-