Marco Heine, vielen Dank für Ihr Quiz fuss​baller​-raten​.de, das unsere Redak­teure seit einigen Wochen von der Arbeit abhält. Sind Sie ein Zah­len­freund oder ein Fuß­ball­nerd?
Ver­mut­lich beides. Ich bin Web­ent­wickler und mag Zahlen und Daten lieber als Buch­staben. Seit Anfang der Nuller­jahre bin ich Lever­kusen-Fan, obwohl ich in Frei­burg lebe. Ver­mut­lich weil ich Bernd Schneider so toll fand. Nerdig genug? Außerdem mag ich Quiz­spiele wie Wer wird Mil­lionär?“, beson­ders wenn es da um Fuß­ball geht.

Dann zu Beginn eine Wer-wird-Mil­lionär-Frage: Wel­chen Beruf übte Nico Pat­schinski nie aus: A. Bus­fahrer, B. Bestatter, C. Por­no­star, D. Fuß­ball­profi?
Bestatter war er mal, das weiß ich sicher. Puh, ich nehme A.

Dem­nach war er Porn­star.
Mmh, dann doch C.

Richtig. Er sagte dazu im Inter­view: Por­no­star hatte ich mal über­legt. Aber da meinte meine dama­lige Frau, das ist nichts für mich.“ In Ihrem Quiz geht’s aber nicht um unnützes WWM-Wissen, son­dern um die Kar­riere-Sta­tionen und Sta­tis­tiken der Fuß­ball­profis. Die Teil­nehmer müssen anhand eines sol­chen Screen­shots den Spieler erraten:

Bildschirmfoto 2020 04 22 um 12 36 05

Fängt sein Name mit T an?

Ja.
Vor meiner Zeit, ich bin Jahr­gang 1992, aber ich würde sagen: Tita. Er hat für einen Mit­tel­feld­spieler extrem viele Tore gemacht. Seltsam, dass er Lever­kusen so schnell wieder ver­lassen hat.

Er hat sich nicht wohl gefühlt. Nach dem Uefa-Cup-Sieg 1988 ging er für ein Jahr zu Pes­cara Calcio, dann zurück nach Bra­si­lien.
Man sieht schon anhand dieser Zahlen, dass es im Fuß­ball stark darauf ankommt, wann man wel­chen Schritt macht.

Wie ist der opti­male Kar­riere-Ver­lauf?
Ich habe die Vita-Daten­sätze nicht wis­sen­schaft­lich aus­ge­wertet, aber ich glaube, eine ideale Rei­hen­folge sieht so aus: Jugend­verein, Jugend­aka­demie, mit­tel­mä­ßiger Bun­des­li­gist oder Zweit­li­ga­verein, dann Top­klub, am Ende noch mal Katar oder China oder wieder der Hei­mat­verein. Viele wech­seln aber zu früh. Sidney Sam ist ein gutes Bei­spiel. Er hatte bei Kai­sers­lau­tern richtig gut gespielt und war auch bei Lever­kusen einer der besten Spieler. Dann aber der Wechsel zu Schalke – und danach ging es nur noch bergab.

Darm­stadt, Bochum, Altach. Ach, wer ist eigent­lich das hier:

Bildschirmfoto 2020 04 21 um 14 40 29

Keine Ahnung. In den Sieb­zi­gern und Acht­zi­gern kenne ich mich kaum aus.

Witt­haya Lao­haku. Spielte zwi­schen 1979 und 1981 für Hertha. Er ist der ein­zige Thai, der jemals in der ersten oder zweiten Bun­des­liga gespielt hat. Aber keine Sorge: Auch mein Kol­lege Max Din­kelaker, Hertha-Fan seit Geburt, wusste das nicht. Apropos: Din­kelaker hat auch noch eine Frage an Sie. Wissen Sie, fragt er, wer dieser omi­nöse Doinkel ist, über den die Quizzer-Welt spricht, weil er die Rang­listen Ihres Rate­spiels kom­plett zer­legt hat?
Wie heißt der omi­nöse Spieler?

Doinkel.
Nie gehört. Aber es hat nichts zu bedeuten, wenn man kurz nach dem Launch weit vorne in den Ran­kings war. Es gab ja kaum Kon­kur­renz. Jetzt aber habe ich 400 bis 500 Teil­nehmer am Tag. Neu­lich habe ich spa­ßes­halber mal wieder das Frei­burg-Quiz gemacht, habe dort aber keine Chance mehr gegen Breis­gaumilch und andere SC-Fans, die sich ein­fach viel besser aus­kennen als ich.

Dieses Quiz, nennen wir es kurz und knapp Wiki­pedia-Fuß­ball­profi-Vita-Kasten-Quiz oder WFPVKQ, wird seit einigen Jahren in den Sozialen Medien gespielt. Sie aber sind der erste, der es als inter­ak­tives Online-Spiel pro­gram­miert hat. War das eigent­lich auf­wändig?
Ich musste ja nicht alle 12.000 Screen­shots manuell ein­pflegen. Ein Pro­gramm zieht sich die Daten von Wiki­pedia. Die Idee hatte ich Ende Dezember 2019. Damals fand ein Hal­len­tur­nier statt, bei dem auch eine Lever­ku­sener Tra­di­ti­ons­mann­schaft teil­nahm. Einer der Spieler war Marcus Fein­bier. Und klar, wer will nicht wissen, wie viele Spiele Marcus Fein­bier gemacht hat und wo er nach seinem Weg­gang aus Lever­kusen gespielt hat? Habe ihn dann gegoo­gelt, bin bei Wiki­pedia gelandet, habe dort den Kar­riere-Kasten ange­schaut…

…wo Sie vom Wup­per­taler SV, Greu­ther Fürth und SV Elvers­berg gelesen haben.
Und dann dachte ich: Warum bringst du nicht dieses char­mante Quiz, das seit Jahren auf Twitter oder Face­book gespielt wird, in ein rich­tiges Online-Quiz-Format? Mit einem rie­sigen Pool an Spie­lern, mit Ran­kings und Ver­gleichs­mög­lich­keiten, mit ver­eins- und the­men­be­zo­genen Quizzen. Ich habe eh viel Zeit gerade, um das Spiel wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und Bugs zu beheben.

Wegen Corona?
Ich bin in der Rei­se­branche als Web­ent­wickler tätig – und momentan in 100 Pro­zent Kurz­ar­beit.