Alles Scheiße, alles Mist, wenn man nicht besoffen ist!
Wer zu dicke Ballen hat, kommt nicht rein ins Hal­lenbad!
Bevor ich dich besudel Puppe, ess ich noch ne Nudel­suppe!
 
Tja, wie könnte so ein Fazit jetzt lauten? Über­wiegt die Ent­täu­schung über das Aus­scheiden im Ach­tel­fi­nale gegen Tsche­chien oder die Tat­sache, dass es eine wirk­lich tolle Ver­an­stal­tung war? Ganz klar Zwei­teres!
 
Natür­lich sind wir alle ent­täuscht dar­über, daß es nur“ fürs Ach­tel­fi­nale gereicht hat, aber wir haben bewiesen, dass wir lern­fähig sind und mit den Top Mann­schaften Europas mit­halten können. Aber was können wir dafür, dass der Ball manchmal zu heiß war um ihn fest­zu­halten? Oder ich als Stürmer auf einmal Abwehr­auf­gaben erle­digen musste, wie beim dritten Tor der Tsche­chen. Von Abwehr­auf­gaben hatte ich bis dato noch nie was gehört!!! Was soll das??? Komi­sches Ding diese Abwehr­auf­gabe“.

Aber ich werde nicht resi­gnieren. Jetzt erst recht werde ich täg­lich ins Fit­ness­studio gehen, um bei einer Runde Bikram-Yoga-Pilates zu schwitzen, damit ich in einem Jahr aus­sehe wie Leo­nidas der I. und geschmeidig bin wie eine Sli­pein­lage.
 
Das Ziel bleibt bestehen. Den #titel­hunger zu stillen!
 
Ihr seht also, ich habe noch viel Poten­zial nach oben und auch wir als Mann­schaft sind noch lange nicht am Ende der Fah­nen­stange. Da geht noch Einiges!
 
Was uns aber auf jeden Fall keiner in Europa, ach was sag ich, auf der ganzen Welt vor­macht, ist das Team an sich. Ich habe selten so eine homo­gene Gruppe erlebt, wie bei diesem Tur­nier. Nicht nur die Spieler, son­dern auch alle anderen (Trainer, Co-Trainer, Prä­si­dent, Vize-Prä­si­dentin, Physio, Mäd­chen“ für alles, Moti­va­ti­ons­trainer, Schieds­richter) sind ein­fach mensch­lich ne glatte 3+!

Man fühlt sich nach fünf Minuten pudel­wohl und ver­misst sie fünf Minuten, nachdem man sich ver­ab­schiedet hat. Das macht den Mann­schafts­sport ein­fach aus. Ich werde auf jeden Fall alles daran setzen auch nächstes Jahr dabei zu sein. Dieses Jahr war ich auf Grund meiner Ver­let­zung viel­leicht nicht ganz bei 100%. Nächstes Jahr werde ich es sein. VER­SPRO­CHEN!
 
Ich freu mich drauf!