Mit 75 Jahren beginnt all­mäh­lich der Lebens­herbst. Das Appar­te­ment im Stadt­zen­trum ist längst dem Haus am See gewi­chen, auf der Veranda wird Cognac schlür­fend in die Ferne geschaut, im Garten spielen die Enkel­kinder, alles ist ver­gäng­lich. Und wäh­rend man so dasitzt, ziehen die Jahre vor dem inneren Auge vorbei. Ja, so in etwa könnte man es aus­klingen lassen – findet Ezzeldin Bahader nicht. Statt­dessen ist der Ägypter mit 75 Jahren noch Pro­fi­fuß­baller geworden.

Ange­fangen hat Bahader das Kicken als kleiner Junge in den Straßen Kairos. In etwa so beginnt ja jede roman­ti­sche Fuß­baller­ge­schichte. Vom Bord­stein bis zur Sky­line. Oder so. Für viel mehr als eine Bord­stein-Kar­riere schien sein Weg aber nicht gemacht. Auf dem Radar dieser Fuß­ball­welt ist er jeden­falls nie auf­ge­taucht. Bis jetzt. Bis der ägyp­ti­sche Fuß­ball­ver­band im Januar eine Neu­re­gis­trie­rung eines Ü‑70-Spie­lers ankün­digte. Der Name: Ezzeldin Bahader.

Neu­zu­gang mit sechs Enkeln

Der ägyp­ti­sche Dritt­li­gist mit Namen 6. Oktober“ fand diesen neuen Mann mit den sechs Enkel­kin­dern inter­es­sant, ver­pflich­tete ihn kur­zer­hand und schickte ihn in ein mehr­wö­chiges Boot­camp, wo er für den Pro­fi­sport fit­ge­macht wurde.

Ver­eins­prä­si­dent Ahmed Abdel Ghany zeigte sich rea­lis­tisch ob der Neu­ver­pflich­tung und sagte: Rein sport­lich hilft er uns natür­lich nicht weiter“. Der Klub habe einen ganz anderen Plan mit Bahader: das Guinnes-Buch der Rekorde. Der 6. Oktober – der Verein mit dem ältesten Profi der Welt. Wow! Es ist eine Rie­sen­chance für den Verein und den ägyp­ti­schen Fuß­ball, ins Guin­ness-Buch zu kommen“, so Ghany.

Doch so ein­fach ließ sich Bahader nicht zur bloßen PR-Maß­nahme model­lieren. Denn auch sport­lich konnte der 75-Jäh­rige am Wochen­ende seinen Mehr­wert stei­gern: Gerade lief die 90. Spiel­mi­nute bei Baha­ders Debüt. Er war leicht ange­schlagen, mit den Gedanken eigent­lich schon in der Eis­tonne und dem ein­zigen Ziel die 90 Minuten zu über­stehen“, wie er später sagte. Dann pfiff der Schieds­richter Elfer für den 6. Oktober“.

Muss die Geschichte zu Ende erzählt werden? Gut, der Voll­stän­dig­keit halber ganz kurz: Natür­lich trat Ezzeldin Bahader an, verlud den Keeper und ist damit der älteste Spieler dieser Welt, der je in einem pro­fes­sio­nellen Fuß­ball­spiel getroffen hat.

90 Minuten für die Ewig­keit

Einen Ein­trag ins Gui­ness-Buch der Rekorde für den ältesten Pro­fi­fuß­baller gibt es für den Ägypter aber erst, wenn er nächstes Wochen­ende erneut 90 Minuten auf dem Platz steht. So wollen es die Sta­tuten.

Gelingt das, würde Bahader den Israeli Isaak Hayik ablösen, der den Rekord mit 73 Jahren und 95 Tagen hält. Der Mann ist aller­dings Tor­wart. Ziem­lich läp­pisch. Wetten, der sitzt gerade auf der Veranda und schlürft Cognac.