Oscar Wendt
Kennt jemand die Voyager Golden Records“? Das sind Daten­platten an Bord der Raum­sonden Voyager I und II, die Bild- und Audio­in­for­ma­tionen ent­halten. Die Golden Records sollen so im Falle eines – sehr unwahr­schein­li­chen – Kon­takts mit Außer­ir­di­schen ein umfang­rei­ches Bild der Mensch­heit ver­mit­teln, etwa durch Musik von Johann Sebas­tian Bach und Bil­dern der Ana­tomie des Men­schen. Nun, nach Oscar Wendts Traumtor gegen die Hertha müssen beide Sonden leider zurück­ge­rufen werden, damit die Platten um ein Video von Wendts Win­kel­knaller ergänzt werden können. Die gute Nach­richt: Nach Ansicht des Video­ma­te­rials hat sich die Nasa sofort bereit­erklärt, die 500 Mil­li­arden Dollar an Kosten zu über­nehmen.

Alex­ander Baum­jo­hann
Gra­tu­lieren wollen wir trotz des 1:4‑Niederlage der Hertha an dieser Stelle Alex­ander Baum­jo­hann. Zum einen weil Baum­jo­hann noch immer laufen kann, obwohl seine Kreuz­bänder längst als quiet­schende Keil­riemen in einem alten Opel Kadett ver­baut sind. Zum anderen, weil er nach 2443 Tagen mal wieder getroffen hat. Sein letztes Tor schoss Baum­jo­hann im Februar 2009, damals noch für Glad­bach gegen Han­nover. Glück­wunsch also, da ziehen wir uns aner­ken­nend die Arthro­skopie-Schläuche aus den Knien.

Philipp Lahm, Manuel Neuer, Arturo Vidal
Nach dem bay­ri­schen Gejammer über die arg defen­sive Spiel­weise der Ein­tracht am Wochen­ende wollen wir uns mit einem Apell an die Bay­ern­stars Lahm, Neuer und Vidal wenden, die sich in den Inter­views nach dem Spiel ganz beson­ders über den Frank­furter Beton auf­ge­regt haben. Der Ein­fach­heit halber tun wir das in einer Sprache, die die drei sicher ver­stehen: Mimimimimimimimimimimimimimimimimimimi -
mimimimimimimimimimimimimimimimimimi -
mimimimimimimimimimimimimimimimimimi…

Marc Sten­dera
Frank­furts Marc Sten­dera ist in unserer 11 des Spiel­tags ein gern gese­hener Gast. Nicht nur, weil uns sein Name das weite und wun­der­bare Feld der Penis­witze eröffnet oder er mit seinen 19 Jahren einen derart groß­ar­tigen Voll­bart trägt, dass selbst Al Bor­land neben ihm aus­sieht wie ein frisch rasierter Nackt­mull, son­dern vor allem, weil er ein sehr, sehr begabter Kicker ist. In dieser Woche beehrt uns Sten­dera, weil er im Spiel gegen die über­mäch­tigen Super­bayern die Sen­sa­tion auf dem Fuß hatte. Nach einem Quer­schläger von Manuel Neuer nahm Sten­dera den Ball direkt, leider aber mit dem schwa­chen Linken. Die ganz große Über­ra­schung blieb also aus, immerhin aber erin­nerte uns Sten­dera daran, dass es mal eine Zeit gab, lang ist sie her, in der man die Bayern tat­säch­lich schlagen konnte.