1) „…und jetzt hat diese intel­li­genz­bestie ein buch geschrieben in dem er all dies lob­preist unter anderem auch, wie toll es mit seiner neuen frau ist. es ist ihm natür­lich völlig egal, dass er sie einem frü­heren freund aus­ge­spannt hat.“

A) Stefan Effen­berg: Ich hab’s allen gezeigt
B) Charles Bukowski: Das Lie­bes­leben der Hyänen

2) Eine komi­sche Erzäh­lung am Anfang zu lachen dann lang­weilig. Eine bür­ger­liche Familie deren Ernährer der Sohn war und die Eltern und Schwester lebten vom Ein-kommen des Sohnes.“

A) Franz Kafka: Die Ver­wand­lung
B) Mesut Özil: Die Magie des Spiels

3) Ich hab einige Kapitel ange­fangen zu lesen, doch wurde so genervt von der Sprache, dass ich meh­rere Kapitel aus­ge­lassen habe. Wir leben jetzt nicht mehr im Mit­tel­alter und ich finde, dass es blos eine Qual ist.“

A) Johann Wolf­gang von Goethe – Die Leiden des jungen Werther
B) Kicker Bun­des­liga-Son­der­heft 20/21

4) Abge­druckt ist in dem dicken Wälzer leider zu vieles, gestrie­geltes, Einerlei.“

A) Das große 11FREUNDE Buch
B)Leo Tol­stoi: Krieg und Frieden

5) Des wei­teren sind die Aus­züge seiner Frau etwas lang­atmig und erwe­cken den Ein­druck, dass sie sich sehr gerne im Ram­pen­licht als eine Art Über­frau sieht.“

A) Hein­rich Böll: Grup­pen­bild mit Dame
B) Bodo Ill­gner: Alles

6) Ein melan­cho­li­scher Typ erkennt, dass er in einer Dik­tatur lebt und vieles erlogen ist. Ich emp­fehle lieber Bücher über die Sta­li­nära.“

A) Thomas Bert­hold: Die Rücken­schmerz-Bibel
B) George Orwell: 1984

7) Der Autor hat den Super­star offenbar nie getroffen, alles wirkt wie aus zweiter bzw. dritter Hand. Diese Anein­an­der­rei­hung an Fakten kann jeder im Netz nach­lesen!“

A)Luca Caioli: Ronaldo
B) Michael D’Antonio: Die Wahr­heit über Donald Trump

8) Dieses Buch erhebt keinen beson­ders wis­sen­schaft­li­chen Anspruch, fasst aber wich­tige Gedanken für ein erfolg­rei­ches Leben prak­tisch zusammen. Emp­feh­lens­wert und leicht zu lesen.“

A) Oliver Kahn: Erfolg kommt von innen
B) Paulo Coelho: Der Alchi­mist

9) Es gibt nicht viel Span­nung und die Story wie­der­holt sich ständig. Ich mag die Haupt­figur, aber diese ganze Mär­ty­rer­ge­schichte wurde zu oft erzählt.“

A) Die Bibel
B) Mario Basler: Eigent­lich bin ich ein super Typ