Liebe Lese­rInnen,

ich melde mich als Depp der aktu­ellen Aus­gabe“. Für unser Heft 196 hatte ich den Auf­trag, ein Por­trät über den Erfolgs­trainer Sunday Oliseh zu schreiben. Er hatte im ver­gan­genen Jahr den nie­der­län­di­schen Zweit­li­gisten For­tuna Sit­tard von den Abstiegs- zu den Auf­stiegs­plätzen geführt. Ich beglei­tete ihn am 6. Februar einen Tag lang in den Nie­der­landen. Das Por­trät erscheint am Don­nerstag mit dem Titel Der Pio­nier“. Doch Sunday Oliseh ist nicht mehr Trainer in Sit­tard.

Als ich am 9. Februar die Geschichte ins Lek­torat gab, sagte ich zu meinem Büro­kol­legen Andreas Bock noch im Spaß: Pass auf, in der nächsten Woche ent­lassen sie ihn.“ Ich flog in der fol­genden Woche nach Eng­land und als ich am Mitt­woch (14. Februar) zurückkam, erblickte ich drei Nach­richten der Kol­legen auf dem Handy. Tenor: Was hast du mit Oliseh gemacht?“ Dann sah ich die Mel­dung, dass sich der Verein von Oliseh getrennt hatte. Eine harte Lan­dung.

Unser Heft befand sich da schon lange im Druck, von der Abgabe der Artikel bis zur Ver­öf­fent­li­chung ver­gehen bei uns andert­halb Wochen. Eine im Fuß­ball­ge­schäft unglaub­lich lange Zeit. Andert­halb Wochen, in denen wir mitt­ler­weile wie Klick­spechte die Mel­dungen aus der Fuß­ball-Welt aktua­li­sieren. In der Befürch­tung, es gebe Neu­ig­keiten, Ver­let­zungen oder eben Ent­las­sungen der Prot­ago­nisten unserer Geschichten, auf die wir nicht mehr reagieren können. Und so zum Deppen der Aus­gabe“ werden.

In diesem Fall hat es mich getroffen. Es gab Anzei­chen für das gestörte Ver­hältnis zwi­schen Oliseh und Klub­of­fi­zi­ellen, die ich in dem Bericht the­ma­ti­siert habe. Als wir am 6. Februar Sunday Oliseh besuchten, unter­sagte der Klub Nach­fragen bei Spie­lern und Co-Trai­nern. Die lokale Presse äußerte sich durchaus kri­tisch über Oliseh. Aller­dings reichte das in meinen Augen nicht aus, um im Artikel einer Ent­las­sung vor­zu­greifen. Damit ihr als Lese­rInnen von 11FREUNDE nun aber trotzdem auf dem aktu­ellen Stand seid, haben wir uns dieses Modell aus­ge­dacht:

Wir senden an Dau­er­karten-Inhaber zwei PDF-Dateien mit dem sze­ni­schen Por­trät von Sunday Oliseh aus dem Heft, in dem es auch um die Frage geht: Warum gibt es so wenig afri­ka­ni­sche Trainer im euro­päi­schen Fuß­ball? Und einen aus­führ­li­chen Hin­ter­grund­be­richt über die Gründe und die Umstände der Ent­las­sung (Stand: 22. Februar).

Soll­test Du dir die Aus­gabe im Ein­zel­handel gekauft haben, schreib mir bitte eine Mail und ich sende Dir den Hin­ter­grund­be­richt zu: info@11freunde.de

Ich hoffe, wir können es so am besten lösen. Ich bedanke mich für Euer Ver­ständnis und emp­fehle natür­lich die Lek­türe der aktu­ellen Aus­gabe. Bei den anderen Geschichten lief alles glatt…

Viele Grüße,

Ron Ulrich