You­tube-Com­pi­la­tions sind für uns die dritt­beste Erfin­dung nach Ball und Brat­wurst. Kann man irgendwo gleich­zeitig sinn­voller und sinn­ent­leerter seine Zeit ver­bringen? Woche für Woche suche wir für euch Videos über Spieler raus, die man so viel­leicht lange nicht mehr auf dem Zettel hatte. Wenn man sie denn jemals auf irgend­einem Zettel hatte. Heute: Thomas Strunz.

Der Mann mit den gewöh­nungs­be­dürf­tigen Haar­farben und den feinen Füßen zeigt hier gleich mal am Anfang ein ast­reines Rein­stolper-Tor, später freuen wir uns über hüb­sche 90er-Jahre-Schlenzer und die ein oder andere Direkt­auf­nahme Marke Augen zu und durch“. Was erlauben Strunz? Zumin­dest diese legen­däre You­tube-Com­pi­la­tion: