Warum Sorg der bessere Löw ist


Manta, Manta

Vercoachte Spiele
Hätte Sorg 2012 den jungen Toni Kroos geopfert, um den alten Andrea Pirlo aus dem Spiel zu nehmen? Wir glauben: vielleicht. Aber hat er nicht. Weil er damals noch nicht gefragt wurde. Man könnte nun sagen: Gnade der späten Geburt. Mann könnte auch sagen:

5:0 Sorg

Koreanische Doppelgänger
Doppelgänger sind creepy. Löw hat einen Doppelgänger. Oder ist selber der Doppelgänger von jemandem. So genau weiß man das bei ihm und Ex-Korea-Trainer Shin Tae-Yong ja gar nicht. Fest steht nur: Marcus Sorg hat keinen Doppelgänger.

 Außer vielleicht Til Schweiger. Aber der hat bei Manta, Manta mitgespielt.

6:0 Sorg

Werbedeals

Nivea, Bitburger, Schüco, Commerzbank: Als gut eingecremter Systemumstürzler kann man nicht mal in Ruhe eine Flasche durchs Fenster der örtlichen Bankfiliale schmeißen, ohne gleich an den Löw Joachim zu denken. Wir finden das zwar prinzipiell in Ordnung, aber bei weitem nicht optimal. Sorg dagegen: kein Werbeträger. Was dafür spricht, dass er tragetechnisch noch Kapazitäten hat. Zum Beispiel, um mehr Verantwortung zu tragen. Als Nationaltrainer etwa.

7:0 Sorg

Vorbildfunktion
Zugegeben, wir haben bei Sorg noch nicht im Müll gewühlt oder nach versteckten Leichen im Keller gesucht. Aber das haben wir auch bei Löw nicht. Und trotzdem wissen wir: Der Mann war bis vor wenigen Jahren ein Raser, schon zweimal musste er den Führerschein abgeben, einmal sogar für ein halbes Jahr. Das mag man als Solidarität mit Reus verstehen oder als Appell an die Uneigennützigkeit der Spieler, von wegen abgeben müsse jeder mal. Aber gut finden wir es trotzdem nicht. Weshalb auch in dieser Kategorie alles für Sonntagsfahrer Sorg spricht.


8:0 Sorg

Ergebnis 

8:0 für Marcus Sorg. Kantersieg. Mit Ausrufezeichen. Und dabei sind wir noch nicht mal bei der Kategorie »Fast berühmte Namensvetter« angekommen, die Sorg (Feinbier, Berg) natürlich ebenfalls für sich entschieden hätte. Will heißen: Sorg sollte nicht länger Skibbe sein, Sorg sollte jetzt Völler werden. Beziehungsweise: Jogi. Beziehungsweise: Bundestrainer.