Euro­pa­pokal!
Heute Rie­sa­lingen-Arlen, morgen die ganze Welt. Sebas­tian Kehl lost dem Ver­bands­li­gisten vom Bodensee aus­ge­rechnet Titel­ver­tei­diger Dort­mund zu. Und für den 2. Vor­sit­zenden ist klar: Damit wird Rie­sa­lingen-Arlen euro­pa­weit bekannt!“ Min­des­tens.

Jetzt geht’s looohos!“
Seit 2012 hat sich SV Atlas Del­men­horst zurück­ge­kämpft in den halb­pro­fes­sio­nellen Fuß­ball. Wie das zu toppen ist? Bei der ersten DFB-Pokal­teil­nahme seit Neu­grün­dung aus­ge­rechnet gegen Nachbar Werder Bremen spielen. Große Gefühle (die sich im Nach­bar­zimmer schon andeu­teten):

BVB, Hurensö…“
Ein Klas­siker: Im Vier­tel­fi­nale 2011/12 wird Dritt­li­gist Hol­stein Kiel aus­ge­rechnet Meister Borussia Dort­mund zuge­lost. Und wäh­rend Coach Thorsten Gut­zeit live in der ARD inter­viewt werden soll, warten seine Spieler die erste Frage gar nicht ab.

Nix ver­standen, aber Party
Doch das Rudel­gu­cken und ‑freuen ist kein modernes Phä­nomen. Schon vor knapp 20 Jahren reichte ein FC…“ aus, um das Sport­ler­heim im Schön­berg kom­plett auf den Kopf zu stellen.

Wald­kirch zieht den Außen­seiter
Wir wissen nicht, ob Ste­phen King je in Wald­kirch war. Aber wenn, dann wahr­schein­lich, um diesen Thriller zu notieren. Bis zum letzten Los müssen die Ama­teure auf ihren Gegner warten, dann ist klar: Greu­ther Fürth kommt. Und allen wird bewusst, die tiefsten Wunden sind man­ches Mal nicht sichtbar. Aber immerhin kann jetzt auf dem eigenen Sport­platz gespielt werden.

Das freut mich jetzt schon…“
Auch hier: Gestan­dene Männer, die auf die Bayern, Schalke oder wenigs­tens den 1. FC Köln gehofft haben. Und die nun ver­zwei­felt ver­su­chen, sich Han­nover 96 schön zu reden.

Eine Her­aus­for­de­rung
Zur Pokal­aus­lo­sung hat der VfB Eich­stätt groß auf­ge­tischt. Mit Buf­fett und Hoff­nungen dem Gegner ent­gegen. Klar, vieles wäre besser als Hertha BSC gewesen. Aber wofür gibt’s die zweite Runde?

Fun Facts mit Rein­hard Grindel
Wäh­rend der DFB-Prä­si­dent noch aus­wendig gelernte Rand­sta­tis­tiken auf­sagt (beein­druckte Zuschauer: ‑2), zieht Drochtersen/​Assel den Jackpot. Die Bayern! Und in den Gesich­tern ist zu lesen: Die Anstren­gungen, all die Abende auf Asche­plätzen und unter kalten Duschen, die Fahrten zu Dör­fern, die noch kleiner als Drochtersen/​Assel sind – das alles hat sich gelohnt.

Keine Chance!“
Und wenn es die Bayern sind, dann braucht es nicht einmal mehr die gemüt­li­chen Flanken eines Ver­eins­heims, um völlig zu eska­lieren. So wie hier der FC Nöt­tingen. Deren Vor­sit­zender Dirk Steidl sehenden Auges dem Erst­runden-Aus ent­ge­gen­blickt: Ich rechne mir über­haupt keine Chance aus.“ Selige Umar­mung.

Team Daniel
Der SV Bols­tern stand unseres Wis­sens noch nie im DFB-Pokal. Wes­halb sich die Mann­schaft im Sport­ler­heim eben über die kleinen Dinge des Lebens freut. Zum Bei­spiel: Team­kol­lege Daniel ist bei der Bache­lo­rette“ eine Runde weiter.