Seite 2: Norköppings Fernschuss-Wunder

Linus Wahl­q­vist, 20 Jahre

Der schwe­di­sche Außen­ver­tei­diger war vorige Saison einer der großen Auf­steiger der Alls­venskan. Mit Norr­köping holte Wahl­q­vist 2015 einen Meis­ter­titel und hatte mit seinem offen­siven Spiel­stil und seinen Assists von der rechten Seiten großen Anteil daran. Der Rechts­ver­tei­diger ver­fügt über eine fan­tas­ti­sche Technik und machte sich mit seinen Distanz­schüssen in Schweden bereits einen Namen. Nach starken Leis­tungen bei Norr­köping kam er zu zwei Ein­sätzen in der schwe­di­schen Natio­nal­mann­schaft. 

Mit seinem Antritt, seiner Technik, seinen ziel­ge­nauen Her­ein­gaben von rechts und seinen gezielten Distanz­schüssen ist er ein opti­maler Spieler für Angriffe, defensiv scheint es ihm jedoch an Durch­set­zungs­ver­mögen zu man­geln. Wäh­rend er mit Zwei­kämpfen weniger Erfolg hat, weiß er dafür viele Gegen­an­griffe durch schnelle Sprints und Grät­schen zu ver­ei­teln. 



Der beid­fü­ßige Ver­tei­diger weiß jedoch nicht nur die Schweden zu über­zeugen: In den letzten Wochen zeigten auch Stoke City, Ander­lecht und Leeds United Inter­esse am 20-jäh­rigen Defen­siv­mann. Norr­köping will Wahl­q­vist diesen Winter nicht ziehen lassen, jedoch wäre man bei einem guten Angebot sicher nicht abge­neigt, den Spieler im Sommer in eine bes­sere Liga ziehen zu lassen.


Hidde ter Avest, 19 Jahre

Der 19-jäh­rige hol­län­di­sche Ver­tei­diger gilt nach Elia, Arn­au­tovic & Co. als the next big thing“ aus der Talent­schmiede von Twente. Seit seinem elften Lebens­jahr spielt der Außen­ver­tei­diger für die Mann­schaft aus Enschede und schaffte in der vorigen Saison end­gültig den Durch­bruch. Der Hol­länder ist zwar meist auf der rechten Seiten zu finden, ist mit seinem Fähig­keiten jedoch variabel ein­setzbar und so auch in der Innen­ver­tei­di­gung sowie im defen­siven Mit­tel­feld zu finden. Ter Avest ist schnell und defensiv sehr solide. Nur wenige Spieler kommen an dem vor­aus­den­kenden Ver­tei­diger vorbei. 

Auch offensiv schaltet sich Ter Avest ein, sei es im Spiel­aufbau mit Pässen auf den Flügel, um die Flü­gel­stürmer in Szene zu setzen, oder indem er sich nach einer Kom­bi­na­tion selbst frei­läuft und mit einer schnellen Her­ein­gabe ein Tor vor­legt.

Hidde ter Avest ist eine inter­es­santer, schlauer Spieler und ver­eint ideal die Stile eines modernen und eines kon­ser­va­tiven Ver­tei­di­gers. Nichst­des­to­trotz war er bisher kein Thema für die hol­län­di­sche Natio­nal­mann­schaft. Sollte er jedoch wei­terhin so gute Leis­tungen bringen, wird er zum einen nicht mehr lange nur“ für Twente spielen, zum anderen auch eine Option für die Oranje werden.