Wie sich weib­liche Fans durch­setzen
Ultrastarke Frauen
Weib­liche Fans haben es nicht immer leicht. Sie müssen gegen Sexismus und Ste­reo­typen kämpfen, dabei wollen sie gar nichts anderes als die männ­li­chen Fans: für den eigenen Verein brennen. Die arte-Sen­dung Tracks“ taucht in die Ultra­szene der Frauen ein und zeigt unter anderem das Positiv-Bei­spiel St. Pauli, wo man sich gegen Sexismus ein­setzt. Nicht ver­passen: Die Sen­dung läuft am Samstag um 22.05 Uhr.
arte​.tv

Nach dem Gerichts­saal wieder auf dem Fuß­ball­feld: Terry und Fer­di­nand
Gela­denes Auf­ein­an­der­treffen
Fast ein Jahr ist es her seit John Terry Anton Fer­di­nand ras­sis­tisch belei­digt haben soll. Terry wurde frei­ge­spro­chen, unter anderem dank der Aus­sage von Ashley Cole. Morgen treffen die Queens Park Ran­gers auf den FC Chelsea und alle drei Spieler sind ein­satz­be­reit. Es wird spe­ku­liert, dass sich Fer­di­nand wei­gern wird, Terry und Cole die Hände zu schüt­teln.
guar​dian​.co​.uk

Düs­sel­dorfs Lam­bertz und Bel­ling­hausen in der Bun­des­liga
Zwei Him­mel­hunde auf dem Weg…
Andreas Lam­bertz
und Axel Bel­ling­hausen alias Lumpi und Bello“ sind Sym­bol­fi­guren für For­tuna Düs­sel­dorf und den Auf­stieg. In einem Artikel von 11FREUNDE wird an schönen Erin­ne­rungen fest­ge­halten und ihre Kar­rieren reflek­tiert. Am Samstag könnten die Kum­pels tat­säch­lich gemeinsam in der Bun­des­liga auf­laufen.
11freunde​.de

Watzke reagiert auf Hoeneß
R‑E-S-P-E-C‑T auf baye­risch
Am Don­nerstag sti­chelte Uli Hoeneß, der BVB könne die 30-jäh­rige Erfolgs­ge­schichte der Bayern nie auf­holen. Dort­munds Geschäfts­führer Hans-Joa­chim Watzke reagierte auf seine Bemer­kungen und wünscht sich mehr Respekt für die Leis­tungen der letzten Jahre.
bild​.de

Ein Trainer zeigt Show­ein­lage
Dra­matik pur
Walter Knario
, Trainer vom bra­si­lia­ni­schen Klub Cambre, ließ sich von seinen Emo­tionen derart hin­reißen, dass er auf Knien um Hand­schellen bat. Am Ende war er doch zu feige, sich abführen zu lassen.
you​tube​.com

Happy Bir­thday
Günter Netzer
war einer der her­aus­ra­gendsten Fuß­baller der 70er-Jahre. Für Borussia Mön­chen­glad­bach stand der Spiel­ma­cher 297 mal auf dem Feld und wurde zweimal deut­scher Meister und einmal Pokal­sieger. Der Euro­pa­meister (´72) und Welt­meister (´74) war im letzten Jahr­zehnt vor allem als Sport­kom­men­tator zusammen mit Ger­hard Del­ling in der ARD zu genießen“. Heute wird Netzer 68 Jahre alt. Nicht nur er, auch seine immer­gleiche Frisur wird den Fans auf ewig in Erin­ne­rung bleiben.