Für das Duell des Spiel­tags müssen die Fans des FC Frei­burg an diesem Wochen­ende mal eben schlanke 750 Kilo­meter Fahrt nach Ham­burg aus­harren – dabei sind die beiden doch Nach­barn! Zumin­dest in der Tabelle. Frei­burg, der 16. gegen den HSV auf Platz 17. Für einen geht es um viel. Für den anderen um alles. 

Der SC Frei­burg kann mit einem Sieg aus dem Abstiegs­sumpf Rich­tung ret­tendes Ufer namens Rele­ga­tion hechten, der leck­ge­schla­gene Elbe-Dampfer HSV steht dagegen vor dem Unter­gang. Abstieg. Diesmal wirk­lich. Wenn Wolfs­burg und Mainz am Wochen­ende punkten und wenn am Samstag um 17.15 Uhr in Ham­burg abge­pfiffen wird und der HSV gegen den SC Frei­burg ver­liert – dann läuft die Zeit in der Bun­des­liga ab. Nach exakt 54 Jahren, 241 Tagen, zwei Stunden und 15 Minuten. 

Ver­gessen wir ele­gante Über­lei­tung und mar­kus­lanzen wir fröh­lich los:

Für wen geht’s wirk­lich um mehr?

Dieses Spiel öffnet die ganz großen Schub­laden der Dra­matik. Ham­burg gegen Frei­burg, das heißt: Exis­tenz­angst gegen Trauma­be­wäl­ti­gung. Uff. 

Klar, wenn der HSV ver­liert, steigt er womög­lich schon an diesem Samstag ab. Das ist natür­lich eine Haus­nummer für sich. Aber die großen Fragen der inter­na­tio­nalen Fuß­ball­welt werden in Frei­burg gestellt. Oder wie sie drüben beim Kicker“ fragen: Was heißt eigent­lich das eng­li­sche Wort ter­mi­nate‘?“ 

Hin­ter­grund ist der schräge Halb­zeit-Elf­meter beim Spiel Mainz gegen Frei­burg am ver­gan­genen Spieltag. Schieds­richter Guido Wink­mann ent­schied nach einem Hin­weis des Video­as­sis­tenten auf Elf­meter – obwohl er schon zur Halb­zeit gepfiffen hatte. Mainz ver­wan­delte, Frei­burg verlor am Ende das Spiel und musste den Klas­sen­er­halt ver­schieben. Long faces ever­y­where, wie der Eng­länder sagen würde und um den geht’s ja schließ­lich. 

Denn ob Wink­manns Ent­schei­dung regel­kon­form war, ent­scheidet sich je nach Über­set­zung des Wortes ter­mi­nate“ aus dem eng­lisch­spra­chigen FIFA-Regel­buch, im Zusatz­ka­pitel Video­as­sis­tent“. Kein Scherz. Was das FIFA-Regel­buch meint, hat der DFB für sich nie ent­schieden. Nie­mand weiß genau, was Schieds­richter Wink­mann getan hat. Hat er die erste Halb­zeit näm­lich zu deutsch beendet“, hätte er den Elf­meter nicht aus­führen lassen dürfen. Hat er das Spiel jedoch ter­mi­nated“, falsch über­setzt im Sinne von zur Halb­zeit­pause unter­bro­chen“, hat er kor­rekt ent­schieden. Das rich­tige Pfeifen im fal­schen. 

Alles klar wie ein Ham­burger Dop­pel­korn mit Abstiegs­tränen? Gut. Anders als Sprachwirr­warr ist Abstieg wenigs­tens ein Schmerz, den wir ver­stehen. Ganz klar: Erster Punkt für den HSV.

HSV: 1
Frei­burg: 0