Im Dezember 2016 ent­schied Sadio Mane das Mer­sey­side-Derby mit seinem Tor zum 1:0. In den Pubs der Reds dich­teten sie danach den Song Merry Christmas ever­yone“ in Merry Christmas, Everton“ um. Zeilen: Mane’s sco­ring all around us, Kopites sin­ging, having fun. It’s the season, love and under­stan­ding, Merry Christmas, Everton“

Wäre natür­lich anderswo ein gewöhn­li­cher Lacher in der Kneipe geblieben. In Liver­pool erhob sich beim nächsten Heim­spiel gleich das ganze Sta­dion und sang voller Inbrunst den neuen Hit.

Liver­pools Fans haben da so einige Themen, mit denen sie ihre Nach­barn auf­ziehen können: Da wäre zum einen deren ewig langes Warten auf einen Titel („you haven’t won a trophy since 1995“)…

… oder schlicht der Fakt, dass Syl­vester Stal­lone sich als Fan der Blauen geoutet hat.

Äußerst beliebt auf der Insel sind Tele­fon­scherze. Gerne wird dann mal die Ticket­hot­line des Rivalen ange­rufen. Ever­tons Fans fragten nach dem ver­lo­renen Finale von Liver­pool in der Europa League mal nach, wann denn die Sie­ges­pa­rade starten würde. Es gibt keine, weil wir nicht gewonnen haben“, ent­gegnet die etwas genervt klin­gende Stimme. I KNNN­NOOOOOOW !!!

Natür­lich haben diesen Gag auch die Fans von Liver­pool drauf:

EIn Fan-Gesang der Tof­fees“: Never felt more like sin­ging the blues – when Everton win and Liver­pool lose“

Die Ent­geg­nung der Liver­pool-Fans, die nicht nur Mane für seinen Treffer im Derby feiern, son­dern eben – mit der alten Whig­field-Nummer aus den Neun­zi­gern – auch Divock Origi:

Unsere aus­führ­liche Repor­tage zur Hass­liebe zwi­schen Liver­pool- und Everton-Fans gibt es hier.