An dieser Stelle prä­sen­tieren wir jeden Freitag aus­ge­wählte Begeg­nungen, die am Tag der Ama­teure statt­finden. Ihr wollt mit eurem Ama­teur­team auch mit­ma­chen? Dann meldet euch hier an: www​.tagd​er​a​ma​teure​.de

Die Wilden Sieb­ziger
SC Opel Rüs­sels­heim – RW Wall­dorf II
Hessen, Kreis­liga A Groß-Gerau
Früher war mehr Lametta: Von 1965 bis 1972 spielte der SC Opel Rüs­sels­heim noch in der Regio­nal­liga Süd. Der Gegner aus Wall­dorf kann auf eine glor­reiche Ver­gan­gen­heit in der Ober­liga Hessen zurück­bli­cken. Zum Tag der Ama­teure möchten sie ein Retro-Spiel ver­an­stalten. Sowohl auf dem Platz als auch auf den Rängen wollen sie die Wilden Sieb­ziger“ wieder auf­leben lassen: lange Haare, Schnäuzer und alte Tri­kots. Außerdem haben sich einige der alten Recken aus der glor­rei­chen Zeit zum Zuschauen ange­sagt. Im Fuß­ball, das ist die Hoff­nung, ist es ja wie in der Mode: Alles kommt mal zurück. Anpfiff ist um 15 Uhr. Aber: Los geht’s bereits um 13 Uhr, da spielt näm­lich Opels zweite Elf im Stadt­derby gegen den SV Dersim Rüs­sels­heim II.

Hotte, das Kopf­bal­lun­ge­heuer
SV Thüle – FC Las­trup
Nie­der­sachsen, Bezirks­liga Weser-Ems 4
Das 2022-Ein­wohner-Nest Thüle ist eine der ältesten Ort­schaften der Stadt Salz­kotten im Kreis Pader­born. Die lokale Fuß­ball­mann­schaft ist aktuell gut in Form: Nach zwei Auf­stiegen in Folge spielt das Team mitt­ler­weile in der Bezirks­liga. Ein Grund für den Höhen­flug dürfte Stürmer Horst Elber­feld sein, der früher mal für den VfB Olden­burg, FC Gütersloh und Greu­ther Fürth in der 2. Bun­des­liga spielte. Ver­gan­gene Saison machte der 42-Jäh­rige von Thüle 24 Tore in 24 Spielen, die meisten per Kopf oder Abstauber. Auf fuss​ball​.de sagte sein Trainer Raphael Opilski: Der Typ kann 90 Minuten durch­spielen, kein Pro­blem, und danach geht er noch ne Runde laufen.“ Wer dieses achte Welt­wunder, Spitz­name Hotte“, live erleben will, sollte am 8. Oktober unbe­dingt zum Spiel gegen Auf­steiger Blau-Weiß Las­trup kommen.

Das Leben ist ein Heim­spiel!
TuS Hass­ling­hausen – SpVg Lin­der­hausen
Nord­rhein-West­falen, Kreis­liga A Hagen

Tus Hass­ling­hausen II – SpVg Lin­der­hausen II
Nord­rhein-West­falen, Kreis­liga C 3 Hagen

TuS Hass­ling­hausen III – RSV Sel­becke II
Nord­rhein-West­falen, Kreis­liga C 2 Hagen

Mehr geht nicht! Der TuS Hass­ling­hausen hat mit seinen drei Her­ren­mann­schaften am 8. Oktober drei Heim­spiele. Um 10:45 Uhr läutet die Dritte den Tag mit einem Spiel gegen die Hagener RSV Sel­becke II ein. Es folgen um 12 und um 15 Uhr zwei Derbys gegen die erste und zweite Mann­schaft der Spvg Lin­der­hausen (die Sport­plätze liegen nur 900 Meter aus­ein­ander). Die Ver­ant­wort­li­chen aus Hass­ling­hausen sind zu Recht eupho­risch. Sie schreiben: Lasst Euch diesen Tag nicht ent­gehen – noch packender ist nur das Lokal­derby TuS Hass­ling­hausen gegen Hid­ding­hauser FV! Kommt zu uns nach Hass­ling­hausen! (Ist theo­re­tisch Sprock­hövel, der Hass­ling­hauser ist aber Sepa­ra­tist).“
 

Live und in Farbe
FC San­ders­dorf – FC Wacker­stein-Dünzing
Bayern, Kreis­liga Donau/​Isar 1
Der FC San­ders­dorf ran­giert gerade mit sieben Punkten auf Platz vier der Kreis­liga 1 Donau/​Isar. Klappt es mit dem Wie­der­auf­stieg in die Bezirks­liga? Trainer Giu­seppe Mele gibt sich in Sachen Inter­views schon auf Field-Inter­view-Profi-Level. Im Donau­ku­rier flos­kelte er neu­lich: Nach den vielen Nega­tiv­erleb­nissen im Vor­jahr müssen wir den Schalter wieder umlegen und uns wieder Selbst­ver­trauen holen.“ Am Tag der Ama­teure geht es gegen Wacker­stein-Dünzing. Man plant einen Live­stream auf Face­book, was euch aber nicht vom Besuch im wun­der­schönen Natur­sta­dion im Alt­mühltal abhalten sollte. Auch weil die Ver­ant­wort­li­chen guten Humor haben: Der Vor­stand grillt. Ob aller­dings alle Spieler phy­sisch anwe­send sind, ent­scheidet sich erst kurz vor Anpfiff.“