1.
Nikosia, Zypern
22.12., 17 Uhr, Neo GSP
APOEL Nikosia vs. AEK Lar­naca
2012 war APOEL die Sen­sa­tion der Cham­pions-League-Saison, als der Verein aus Zypern mit einem Mini-Etat von 6,5 Mil­lionen Euro ins Vier­tel­fi­nale einzog. Davon sind sie der­zeit weit weg, doch national bleibt APOEL, von seinen Anhän­gern wei­he­voll Thryllos (Legende) genannt, das Maß der Dinge.

Um beim Spit­zen­spiel hautnah die Atmo­sphäre zu genießen, sollte man sich unter die stets tem­pe­ra­ment­vollen APOEL-Fans mit ihren mar­kanten oran­ge­far­benen Leib­chen mischen. Davor oder danach emp­fiehlt sich ein zypri­scher Mokka im Café Jaja Vik­toria, direkt an der Demar­ka­ti­ons­linie der ein­zigen geteilten Haupt­stadt Europas.

2.
Beveren, Bel­gien
26.12., 20 Uhr, Freethiel-Sta­dion
Waas­land-Beveren vs. KSC Lokeren
Am Boxing Day wartet mit dem Waas­land-Derby ein bel­gi­scher Klas­siker der Boden­stän­dig­keit. Lokeren tut sich trotz Ex-Natio­nal­coach Georges Lekeens an der Bande schwer, beim Gast­geber backt man ohnehin kleine Bröt­chen, seit sich der Vor­gän­ger­verein KSK Beveren an dem Pro­jekt verhob, als Arsenal-Farm­klub auf ivo­ri­sche Talente zu setzen.

Doch just der Abstiegs­kampf macht das Nach­bar­schafts­treffen heiß wie Frit­ten­fett. Geneigte können vor dem Anpfiff auf den Spuren Jean-Marie Pfaffs wan­deln, der hier einst als Meis­ter­keeper Geschichte schrieb und einen Sport­laden betrieb. Tochter Debby unter­hielt später das Sola­rium Sunset Bou­le­vard.

3.
Edin­burgh, Schott­land
27.12., 14 Uhr, Tyne­castle Sta­dium
Heart of Mid­lothian vs. Celtic FC
Ohne die Ran­gers ist Schott­lands Liga meist zur Lan­ge­weile ver­dammt. Umso schöner, dass die nach dem zwi­schen­zeit­li­chen Abstieg wie Phönix aus der Asche auf­ge­stie­genen Hearts in dieser Saison für etwas Span­nung sorgen. Ob mehr daraus wird, muss sich im direkten Auf­ein­an­der­treffen mit Tabel­len­führer Celtic zeigen.

Nachher lässt sich das Match in einem der vielen Pubs in Edin­burgh ana­ly­sieren, viel­leicht beim schot­ti­schen Natio­nal­ge­richt Haggis, neeps and tat­ties (Schafs­magen, Steck­rüben und Kar­tof­feln). Wohl bekomm’s.