Juve ver­liert Halb­final-Hin­spiel in Europa League
Sorge ums Finale in casa“
Ben­fica Lis­sabon hat im Halb­fi­nale der Europa League ein Aus­ru­fe­zei­chen gesetzt und mit einer starken Leis­tung Juventus Turin im Hin­spiel 2:1 besiegt. Der por­tu­gie­si­sche Meister sorgte damit für einen Dämpfer der Juventus-Träume vom Finale in casa“, der ita­lie­ni­schen Ver­sion des Finale Dahoam“. Das End­spiel der Europa League findet in Turin statt, die Spieler und Ver­ant­wort­li­chen der Alten Dame“ hatten stets betont, den Pokal vor hei­mi­scher Kulisse unbe­dingt gewinnen zu wollen. Eze­quiel Garay sorgte nach 116 Sekunden für die Füh­rung Ben­ficas. Zwar konnte Carlos Tevez in der 73. Minute für Juventus aus­glei­chen, der ein­ge­wech­selte Lima brachte Ben­fica sechs Minuten vor Schluss aber wieder in Front. Im zweiten Halb­fi­nale besiegte der FC Sevilla den Liga-Kon­kur­renten FC Valencia 2:0. Ste­phane Mbia und Carlos Bacca sorgten im hei­mi­schen Estadio Ramón Sán­chez Pizuján für eine aus­ge­zeich­nete Aus­gangs­lage für das Rück­spiel in Valencia.
faz​.net

HSV beschäf­tigt sich mit Ver­gan­gen­heit
Kreuzer schießt gegen Fink zurück
Hat man in Ham­burg denn wirk­lich nichts bes­seres zu tun? HSV-Manager Oliver Kreuzer hat Ex-Trainer Thorsten Fink unge­wöhn­lich scharf atta­ckiert. Thorsten soll sich nicht als Mes­sias dar­stellen. Anschei­nend steckt der Sta­chel des Raus­wurfs noch tief“, sagte Kreuzer der Bild-Zei­tung und legte nach: Er soll end­lich den Mund halten.“ Damit reagierte der Manager auf die Aus­sagen Finks, mit ihm würde der HSV nicht in Abstiegs­sorgen schweben. Das will der Sport­chef des abstiegs­be­drohten Bun­des­liga-Dinos so offenbar nicht stehen lassen. Der Trainer habe ihm zwei Mal den Rück­tritt ange­boten, einmal nach Hof­fen­heim, dann nach dem Dort­mund-Spiel“, Fink war im Sep­tember 2013 ent­lassen und durch Bert van Mar­wijk ersetzt worden.
sport1​.de

Fabian Boll über zwölf Jahre beim FC St. Pauli
Mein Klub, meine Jungs, mein Viertel!“
Mit­tel­feld­spieler Fabian Boll hat in zwölf Jahren über 300 Pflicht­spiele für den FC St. Pauli bestritten. Seit kurzem besitzt er aus jeder Saison das jewei­lige Ori­ginal-Trikot. Ein Rück­blick auf die schönsten Leib­chen und größten Spiele.
11freunde​.de

Ger­rard will Liver­pools U13 ein­laden
Happy Meal für alle
Steven Ger­rard hat bei der U13 des FC Liver­pool gleich dop­pelt für Auf­re­gung gesorgt. Der Kapitän des Pre­mier-League-Tabel­len­füh­rers schaute nicht nur beim Trai­ning der Youngster vorbei, son­dern machte auch noch ein Ver­spre­chen. Falls die Reds“ ihr nächstes Spiel gegen den FC Chelsea gewinnen, wolle er die kom­plette Mann­schaft zum Essen ein­laden. Und zwar zu McDo­nalds!
101great​goals​.com

Dau­er­karte: Mul­ti­ta­lent von Micro­soft
Zwei Xbox One zu gewinnen
Die neue Genera­tion der Xbox-Kon­sole von Micro­soft bringt Spiele, Fern­sehen, Musik und Sport an einem Ort zusammen. Euch kann an der Xbox 360 keiner mehr das Wasser rei­chen und ihr braucht end­lich mal etwas Neues? Wir ver­losen unter allen 11FREUNDE-Dau­er­kar­ten­in­ha­bern zwei Exem­plare der Xbox One.
11freunde​.de/​d​a​u​e​r​karte

Video des Tages: Mal eben mit der Hacke
Locker Easy
Lewis Baker hat ver­standen, worum es geht. Beim U21-Derby zwi­schen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal trifft er nicht ein­fach nur zum Aus­gleich für die Blues“, son­dern ver­senkt den Ball lässig mit der Hacke im Kasten. Wir bre­chen uns beim Zuschauen die Kno­chen.
11freunde​.de/​video

Happy Bir­thday
Vize­welt­meister, Euro­pa­po­kal­sieger, Welt­po­kal­sieger, Meister in Hol­land und Spa­nien. Johan Cruyff, Europas Fuß­baller des Jahr­hun­derts“, galt als einer der besten Spiel­ma­cher seiner Zeit und ist das Aus­hän­ge­schild des nie­der­län­di­schen Fuß­balls. Mit Ajax Ams­terdam räumte er in den sieb­ziger Jahren alles ab, was es national und inter­na­tional im Ver­eins­fuß­ball zu bieten gab. Dar­unter 1971 – 73 dreimal hin­ter­ein­ander den Euro­pa­pokal der Lan­des­meister. Unter Rinus Michels erlernte er den Voetbal totaal“, aggres­sives Pres­sing gepaart mit stän­digen For­ma­ti­ons­wech­seln. Eine Spiel­weise, die Cruyff wie auf den Leib geschnitten war, tauchte er doch als nomi­neller Mit­tel­stürmer fast überall auf dem Spiel­feld auf. Auf­grund seiner über­ra­genden Spiel­über­sicht nannte man ihn bei­läufig auch Pytha­goras des Fuß­balls“. An seine mehr als erfolg­reiche Spie­ler­kar­riere schloss sich nahtlos eine ebenso gelun­gene Trai­ner­lauf­bahn an. Mit Ajax Ams­terdam und später auch dem FC Bar­ce­lona, wie­der­holte Cruyff die Erfolge, die er bereits zu Spiel­er­zeiten erringen konnte. Heute feiert der Nie­der­länder seinen 67. Geburtstag.