Tag der Ama­teure

Am Sonntag, dem 10. Oktober, feiern wir bereits zum fünften Mal den Tag der Ama­teure. Wie ihr mit eurer Mann­schaft dabei sein könnt, wo in eurer Umge­bung was los ist und was der Tag der Ama­teure eigent­lich sein soll, erfahrt ihr hier.

Der Ama­teur­fuß­ball im Jahr 2021 sieht sich mit vielen Pro­blemen kon­fron­tiert. In diesem Jahr möchten wir dabei beson­ders auf die Ver­eine hin­weisen, denen ihre Exis­tenz­grund­lage ohne eigenes Ver­schulden durch die Flut­ka­ta­strophe genommen wurde.

SC Leichlingen Kunstrasenplatz Schaeden

Unbe­spielbar. Der Kunst­rasen Platz des SC Leich­lingen nach der Flut.

SC Leich­lingen

Bei allem Unglück zeigt sich zumin­dest, dass die Soli­da­rität lebt.“

Wie die anderen Ver­eine, die den Platz auf der Banker Aue nutzen, hat auch der SC Leich­lingen aus dem Rhein­land seine sport­liche Heimat für einige Zeit ver­loren“. So for­mu­liert es Rein­hold Rünker. Trai­nings­ma­te­rial, das Ver­eins­büro und ver­mut­lich auch der Kunst­rasen seien den Fluten zum Opfer gefallen, sagt der Jugend­vor­stand und Trainer der E- und C‑Jugend. Die Soli­da­rität und Hilfs­be­reit­schaft sei aber groß, berichtet Rünker weiter. So habe es bei den Auf­räum­ar­beiten tat­kräf­tige Unter­stüt­zung der benach­barten Ver­eine gegeben. Die Nach­bars­klubs boten ihren Platz für Trai­nings­ein­heiten an, geplante Test­spiele wurden kurz­fristig zu Bene­fiz­spielen umge­wan­delt und die Ein­nahmen an den SC Leich­lingen gespendet. Selbst die Tra­di­ti­onself von Bayer Lever­kusen bot ein Bene­fiz­spiel an.

Bei allem Unglück zeigt sich in Fällen wie diesen, dass zumin­dest die Soli­da­rität lebt, zwi­schen den Sport­ver­einen, aber auch in vielen Gemeinden, die nach der Kata­strophe in einer gestärkten Gemein­schaft den Wie­der­aufbau zer­störter Straßen, Häuser und Infra­struk­turen angehen.

DJK Blau Weiss Mintard

Ver­schlos­sene Türen. Das Ver­eins­ge­lände in Min­tard.

DJK Blau-Weiß Min­tard

Wir hatten eine Kata­stro­phen­nach­richt und hun­derte extrem schöne.“

Der DJK Blau-Weiß Min­tard aus dem Kreis Essen hat eben­falls einige Schäden zu beklagen, auch wenn sie nicht so schlimm seien wie bei den Men­schen in der Eifel, sagt Pres­se­spre­cher Frank Wäl­scher. Wäh­rend der Kunst­rasen ver­gleichs­weise gut davon gekommen sei, seien das Ver­eins­heim sowie angren­zende Wirt­schafts­ge­bäude wie der Kes­sel­raum, die Umklei­de­ka­binen, Duschen und Toi­letten kom­plett nass.

Doch auch hier gibt es Posi­tives zu berichten. Ein von Johan Plat in der Saison 2012/13 getra­genes Trikot von Hansa Ros­tock wurde bei­spiels­weise in einer Gemein­schafts­ak­tion des Hansa-Ros­tock-Fan­clubs Nord­wind und Ole Delf für 251 Euro ver­stei­gert. Diese Aktion zeige den Zusam­men­halt unter Fuß­bal­lern auf einer ganz bestimmten Ebene – näm­lich dort, wo das Geld den Sport noch nicht ver­saut hat“, sagt Frank Wäscher.

Blau-Weiß Min­tard und der VfL Kup­fer­dreh, die eben­falls vom Hoch­wasser betroffen sind, richten gemeinsam am 28. August ein Danke­tur­nier“ aus, bei dem jeder mit­ma­chen kann, der möchte, ob Alt­herren, Mixed-Teams oder Kar­ne­vals­klubs. Das ein­ge­nom­mene Geld soll dann voll­um­fäng­lich an Hoch­was­ser­opfer gespendet werden, die noch mehr als ihren Sport ver­loren haben.

Wer Blau-Weiß Min­tard eine Spende zukommen lassen möchte, kann das unter der fol­genden Bank­ver­bin­dung tun:

Spen­den­konto DJK BLAU-WEIß MIN­TARD 1950, E. V.
IBAN DE35 3625 0000 0353 3358 39
Spar­kasse Mül­heim BIC SPMHDE3EXXX
Stich­wort: Welle schlägt Hoch­wasser“

Oder per PayPal an fluthilfe@​echtefuffziger.​de.

SSV Erkrath 1919 ssverkrath

Alles unter Wasser. Auch in Erkrath wütete das Hoch­wasser.

SSV Erkrath

Gemeinsam gegen die Tra­di­ti­ons­mann­schaft von For­tuna Düs­sel­dorf

Der SSV Erkrath ist ein Verein aus dem Kreis Düs­sel­dorf und eben­falls von der Flut­ka­ta­strophe betroffen. Nach Aus­sage des 1. Vor­sit­zenden der Presse- und Öffent­lich­keits­ar­beit, Holger Johan, war das hei­mi­sche Toni-Turek-Sta­dion kom­plett über­flutet. Glück­li­cher­weise konnte aber mit­hilfe einiger anderer Ver­eine aus Erkrath sowie vielen Ver­eins­mit­glie­dern alles wieder her­ge­richtet werden. Auch dort zeigten sich Ver­eine im Umfeld des SSV Erkrath soli­da­risch und boten trotz aller sport­li­chen Riva­lität ihre Hilfe an.

Am 27. August wird gemeinsam mit den Ver­einen SC Rhen­ania Hoch­dahl und SC Unter­bach ein Benefiz-Blitz­tur­nier ver­an­staltet. Da die Schäden beim SSV Erkrath zum größten Teil behoben werden konnten, sollen die Erlöse des Tur­niers nun an den Verein Erkrath hält zusammen“ gespendet werden. Die Ver­eins­ver­treter von Rhen­ania, Peter Mol­len­hauer und Chris­tian Schu­ma­cher, orga­ni­sieren gemeinsam mit dem SSV das Tur­nier und haben in diesem Zuge auch die Tra­di­ti­ons­mann­schaft von For­tuna Düs­sel­dorf mit ins Boot geholt. So tritt nun eine gemischte Alte-Herren-Mann­schaft, bestehend aus den drei aus­rich­tenden Ver­einen, gegen die For­tuna-Tra­di­ti­ons­mann­schaft an. Diese aus der Not heraus ent­stan­dene Idee soll in Zukunft jähr­lich ver­an­staltet und der jeweils erzielten Erlös an einen guten Zweck gespendet werden.

Euer Verein ist auch von der Flut­ka­ta­strophe betroffen? Dann meldet euch gerne unter info@​tagderamateure.​de.