Seite 2: „Russische Maschine“

Maxi­mi­lian Philipp, Dinamo Moskau
12 Spiele, 6 Tore
Läuft für Maxi­mi­lian Philipp in Moskau. Schon im ersten Spiel, ein Derby gegen Loko­mo­tive Moskau, häm­merte er einen Frei­stoß unter die Latte. Zu Beginn der Rück­runde traf er in zwei auf­ein­an­der­fol­genden Spielen dop­pelt. Sein ehe­ma­liger Mit­spieler Mahmoud Dahoud nannte Philipp bei Insta­gram eine rus­si­sche Maschine“.

Shinji Kagawa, Real Sara­gossa
18 Spiele, 2 Tore, 1 Vor­lage
Für drei Mil­lionen Euro wech­selte Shinji Kagawa vor der Saison von Borussia Dort­mund zum spa­ni­schen Zweit­li­gisten und ehe­ma­ligen Euro­pa­po­kal­sieger Real Sara­gossa. Sein erstes Tor schoss er im zweiten Spiel gegen SD Pon­fer­ra­dina (1:1).

Gegen­über Marca“ sagte er wenig später: Ich würde später gerne hören, dass ich der beste Japaner war, der je in diesem Klub gespielt hat.“ Das dürfte nicht so schwer sein, denn er ist der erste Japaner, der je für Sara­gossa gespielt hat.

André Schürrle, Spartak Moskau
18 Spiele, 2 Tore, 4 Vor­lagen
Nachdem er beim BVB aus­sor­tiert wurde, dachte Schürrle über ein vor­zei­tiges Kar­rie­re­ende nach. In einem Bild“-Podcast ver­riet er: Will ich das noch? Kann ich das noch bringen, was jeder von mir ver­langt? Du brauchst das doch gar nicht, warum gibst du dir den Stress? Aber dann packt einen doch wieder die Moti­va­tion, sich es selbst zu zeigen. Und so schnell geht es vor­über.“ Er wech­selte auf Leih­basis zu Spartak Moskau, Russia statt Borussia. Bis­lang läuft es wie in den ver­gan­genen Jahren öfter bei Schürrle: durch­wachsen. Russ­lands Rekord­meister liegt nur auf Platz 10 der Pre­mier Liga, in der Europa-League-Qua­li­fi­ka­tion schei­terte Spartak an Spor­ting Braga. Der Stürmer traf nur zweimal in 18 Spielen. Spartak-Trainer Dome­nico Tedesco ist trotzdem über­zeugt. Gegen­über trans​fer​markt​.de sagte er: Ich erlebe jeden Tag einen hoch­mo­ti­vierten Spieler, der extrem intel­li­gent ist. Man sieht, welche Schule er genossen hat, nicht nur in Deutsch­land, son­dern auch inter­na­tional“.