So könnte das Pokalfinale laufen

89. Minute, Bayerndusel-Zeit

73. Minute: Für Mats Hummels beginnt die 72. Minute.

80. Minute: Sven Ulreich erwacht aus einem Alptraum, in dem ihm Tom Starke mehr Trophäen zuwirft, als er fangen kann.

89. Minute, Bayerndusel-Zeit: Ein Eckball von RB geht ans Kreuzeck, springt von dort direkt an die Eckfahne an der gegenüberliegenden Seite, Peter Gulacsi will klären, rutscht auf einer Bananenschale aus, kickt den Ball dabei in Richtung eigener Torlinie, unterdessen reißt sich Jupp Heynckes Hund Cando von seinem schlafenden Herrchen los, rennt aufs Feld und stuppst den Ball mit der Schnauze zur Führung ins Tor.

90. Minute: Der Videoschiedsrichter überprüft den Treffer. O-Ton aus dem Keller: »Wat? Nee, ich verkauf oben eigentlich Brezel, aber der Typ hier vorhin hat mich gebeten, kurz aufzupassen. Musste wohl mal groß. Naja, ejal, ick würde sagen: Tor.« 

93. Minute: Abpfiff. Die Bayern-Spieler tun so, als würden sie sich freuen.

93. Minute: Abpfiff auch in Bremen, wo Werder-Allstars gegen HSV-Allstars parallel ein Freundschaftspiel ausgetragen haben. Fröhliche Gesichter allerorten, Menschen, die sich umarmen, Endorphine und Bier, ein Kind entlässt eine Friedenstaube in die Freiheit, Mirko Votava und Stig Töfting singen Kumbaya am Lagerfeuer, ein Schmetterling setzt sich auf Dieter Eilts' Zeigefinger, es wird viel gelacht, ein schöner Tag.

21:53 Uhr: Das erste Fieldinterview: Thomas Müller macht einen Witz. Der Fieldreporter bricht in Tränen aus und stammelt etwas von Umschulung. 

21:58 Uhr: Niko Kovac im Interview nach dem Spiel: »Klar, dieser Pokal ist etwas ganz Besonderes. Ich freue mich drüber, mich mit einem Titel zu verabschieden, wünsche den Bayern alles Gute in der Europa League, aber jetzt freue ich mich auch ungemein auf meine kommende Aufgabe hier bei Hertha BSC ab Sommer.«

22:12 Uhr: Pokalübergabe. DFB-Präsident Kevin Kuranyi macht seine Sache gut.

00:20 Uhr: Traurig: Niko Kovac wartet noch immer auf eine Bierdusche. Ein Ordner kommt an: »Herr Kovac, die anderen sind schon weg und wir müssen hier jetzt saubermachen. Morgen spielen hier die Puhdys, da wird’s voll.«