Feuer und Flamme für den Verein
Die wali­si­sche Stür­mer­kante John Hartson kam 1999 im aller­feinsten Aus­geh­zwirn zu seinem ersten Arbeitstag beim FC Wim­bledon. Selber schuld, dachten seine Mit­spieler, die soge­nannte Crazy Gang“ um Vinnie Jones. Sie setzen Hart­sons Anzug in Brand, warfen die Reste in eine Pfütze und schlitzten zum krö­nenden Abschluss die Reifen von Hart­sons Auto auf. Vinnie Jones sagte Jahre später, er ver­misse diese Art von Humor im eng­li­schen Fuß­ball. 

Sind Sie Amjuri Nieren?“
Einem klas­si­schen Tele­fon­streich fiel Neu­zu­gang Gordon Hill 1973 zum Opfer. Einige Mit­spieler bei Mill­wall gaben sich am Hörer als Reporter aus und bestellten Hill zum Inter­view in die Hotel­lobby. Dort war­tete Hill, ganz der Profi, meh­rere Stunden auf das ver­spro­chene TV-Team – bis ihn seine vor Freude prus­tenden Kol­legen erlösten.

Klas­sen­keile
Beson­ders dre­ckig erging es der legen­dären Class of 92“ aus Man­chester: Gary Neville wurde in einen Indus­trie­wäsche­tro­cker gesteckt und drehte ein paar Runden. Nicky Butt flir­tete mit einem Wischmob und sollte diesen – ganz spie­le­risch – begatten. David Beckham war mit sich selbst beschäf­tigt. Seine Mit­spieler zwangen ihn dazu, vor ihren Augen zu ona­nieren. Beckham musste dabei einem Foto vom Alt­vor­deren Clayton Black­more in die Augen sehen.

Mehr als heiße Luft
Laut seinen ehe­ma­ligen Team­ka­me­raden soll Bra­si­lien-Legende Gar­rincha beson­ders scharfe Speisen zu sich genommen haben, um Neu­an­kömm­linge anschlie­ßend mit einem gehö­rigen Schwung Magengas zu begrüßen. Häufig soll er nachts auch noch die feste Vari­ante durch deren Fenster geworfen haben. 

Schon gibt’s eine gepad­delt
Ex-HSV-Spieler Paul Scharner berichtet von seinen Anfängen bei Aus­tria Wien schmerz­haftes. Wie­der­ge­geben in Stich­worten: Knebel, Fes­seln, blanker Hin­tern, Bade­schlappen. Aua.