Vor 525 zah­lenden Zuschauern lief es für die Elf von Gerd Schäd­lich aller­dings erst in den letzten zehn Minuten der Partie zufrie­den­stel­lend, als Marco Kurth (82.), Tomas Klinka (87.) und Adam Nemec (89.) die Tor­bi­lanz hoch­schraubten. In der 1. Hälfte waren die Veil­chen zumeist feld­über­legen, doch blieb der erfolg­reiche Abschluss von Chris­tian Sie­mund in der 22. Minute, der ein­zige Treffer vor dem Wechsel. Nach dem acht­mi­nü­tigen Luft­holen“ baute Fiete Sykora (60.) die Füh­rung aus, ehe der Leip­ziger Markus Richter (69.) zum 1:2 ver­kürzen konnte.

Bedau­er­lich war die Situa­tion von Kevin Hansen, der in dieser Partie auch zum Ein­satz kommen sollte. Aller­dings klagte der 28-jäh­rige Mit­tel­feld­spieler nach dem gest­rigen Abschluss­trai­ning erneut über Beschwerden im Adduk­to­ren­be­reich, so dass sein Ein­satz nicht mög­lich war.

FCE-Auf­stel­lung: Keller (46. Flauder) – Loose (63. le Beau), Kos, Paulus, Müller (46. Strbac) – Heller (63. Rupf), Emme­rich (63. Kurth), Sträßer – Sie­mund (46. Hampf), Sykora (63. Nemec), Curri (46. Klinka)