1. Fal­sche Frage

Haben Sie mal zu den Bayern rüber­ge­guckt, Herr Daum?“ Mit Sicher­heit hätte der arme Kol­lege eine krea­tiver starten können, denn Inter­view­partner Daum nimmt sich dar­aufhin fast eine halbe Minute Zeit, das Ansinnen zu kri­ti­sieren. Stich­wort: Blöde Jour­na­lis­ten­frage!“ Die Ant­wort lautet übri­gens: Nein.“


2. Mein Klub, der 1. FC Köln

Und wieder zieht Chris­toph Daum in den ehren­werten Kreuzzug gegen die Pres­se­meute aus dem Blät­ter­wald. Diesmal wagten es die Medi­en­ver­treter doch tat­säch­lich, sich über eine Aus­stiegs­klausel Daums beim 1. FC Köln aus­zu­lassen. Ist doch klar, dass Daum diese Klausel nicht miss­brau­chen wird, um den FC in letzter Sekunde zu ver­lassen und dumm dastehen zu lassen! Außer viel­leicht, wenn Fener­bahce Istanbul anklopft. Aber das wussten die bösen Medi­en­ver­treter damals ja noch nicht.


3. Das reine Gewissen

2000 war Chris­toph Daum Erfolgs­trainer bei Bayer Lever­kusen und desi­gnierter Bun­des­trainer, als Uli Hoeneß fest­stellte: Der DFB kann doch keine Aktion ›Keine Macht den Drogen‹ starten und Herr Daum hat viel­leicht damit etwas zu tun.“ In den kom­menden Wochen konnte der Bayern-Manager kein Bun­des­li­ga­sta­dion mehr betreten, ohne das ihm blanker Hass ent­ge­gen­schlug. Mord­dro­hungen inklu­sive. Um end­gültig klar­zu­stellen, dass an den Vor­würfen nichts dran ist, gab Daum eine Haar­probe ab. Der Rest ist Geschichte. Wenige Tage später bekam Hoeneß einen Anruf von Bayer Lever­ku­sens Manager Reiner Cal­mund: Der hatte so hohe Werte. Das haben die im Labor noch nicht erlebt.“


4. Das Samen­korn

Moti­va­tion soll man bekannt­lich immer in leicht ver­ständ­li­chen Bil­dern ver­mit­teln. Um die Auf­bau­aar­beit beim 1. FC Köln zu beschreiben, wählt Daum das Bild eines Samen­korns. Leider wirkt das Ganze bei Chris­toph Daum eine Spur zu eso­te­risch.


5. Kampf der Alpha­tiere

Ein Duell, das längst Legende ist. Bun­des­liga-Saison 1988/89. Im Sport­studio trifft Chris­toph Daum, Trainer des Tabel­len­füh­rers 1. FC Köln, auf Uli Hoeneß, Manager des Tabel­len­zweiten Bayern Mün­chen. Der Kampf der beiden Alpha­tiere ist vor­pro­gram­miert. Daum geht als leichter Punkt­sieger aus dem Duell hervor, Hoeneß wird mit den Bayern aber Meister. Auch mit dabei: Jupp Heynckes und Udo Lattek.


6. Schieds­rich­ter­schelte

Guido Buch­wald schweigt scho­ckiert, als Chris­toph Daum wieder mal zu einer beein­dru­ckenden Schelte aus­holt. Viel­leicht liegt es daran, dass diesmal nicht die Medien Ziel von Daums Unmut sind, son­dern die Schieds­richter. Die behan­deln den 1. FC Köln völlig unfair. Und das auch noch vor­sätz­lich. Pfui!

7. Daum und Erfri­schungs­ge­tränke

Chris­toph Daum, einige fuß­ball­spie­lende Kinder und ein tür­ki­sches Erfri­schungs­ge­tränk. Das musste ein­fach eine unver­gess­liche Wer­bung werden.