Rainer Scheidl, Sie besitzen ein Feri­en­haus in Thai­land, das kom­plett in Rosa-Rot gestri­chen und mit Fahnen des FC Bayern Mün­chen geschmückt ist. Über dem Ein­gang prangt das Logo des Ver­eins. Was würde pas­sieren, wenn einer Ihrer Nach­barn sein Haus in den Farben des TSV 1860 Mün­chen strei­chen würde?
Mein Schwager ist Fan von Rot-Weiß Ober­hausen. Selbst er muss sein Trikot aus­ziehen, wenn er mich in Thai­land besucht. Wenn jemand in meiner Nach­bar­schaft sein Haus in Blau und Weiß streicht, landet der im Kro­ko­dil­teich. Dafür würden dann die Ein­hei­mi­schen sorgen. (lacht) Im Umkreis von 30 Kilo­me­tern sind dort mitt­ler­weile fast alle Bayern-Fans.

Wie kommt es, dass im Süden von Thai­land eine Bayern-Hoch­burg her­an­wächst?
Darum küm­mere ich mich seit einigen Jahren. Mein Ziel ist, dass alle Men­schen in Thai­land Bayern-Fans werden. Das ist meine Mis­sion. Eigent­lich inter­es­sieren sich die meisten Men­schen in Thai­land für die Pre­mier League. Chelsea, Liver­pool, Arsenal und Man­chester stehen sehr hoch im Kurs.

Und für Ihre Mis­sion haben Sie das Bayern-Haus gebaut?
Das Haus wurde schon 2006 fer­tig­ge­stellt. Irgend­wann kam dann die Idee, es für den FC Bayern umzu­ge­stalten. Die Mis­sion geht aber viel weiter. Ich ver­suche zweimal im Jahr nach Thai­land zu fliegen. Meine Frau kommt ursprüng­lich von dort und wir bringen dann Weiß­würste mit, trinken mit unseren thai­län­di­schen Freunden und Ver­wandten Weiß­bier und tragen die neuen Tri­kots. Das ist immer eine rich­tige Gaudi. Natür­lich schauen wir auch gemeinsam die Spiele. Manchmal sind dann um die 40 Gäste im Haus.

Geht es Ihren Freunden nur um die Stim­mung?
Ganz im Gegen­teil, ich bekomme ständig Nach­richten von den Fans aus Thai­land. Die Leute schreiben mir, wie Bayern gespielt hat und fragen, wann wir das nächste Spiel gemeinsam schauen. Das Inter­esse ist gewaltig.

Hat Ihnen das Haus auch in Ihrer Heimat zu Bekannt­heit ver­holfen?
Natür­lich, ich habe dank des Hauses sogar schon etwas gewonnen. Eine Zei­tung hat unter außer­ge­wöhn­li­chen Bayern-Fans Tickets für das Finale der Cham­pions League ver­lost. Da habe ich mit meinem Heim gepunktet.

Ver­su­chen Sie bei einem Final­einzug wieder live dabei zu sein?
Ich habe meinen Mai-Urlaub in Por­tugal schon gebucht (das Finale der Cham­pions League findet am 24. Mai in Lis­sabon statt, d. Red.). Tickets bekomme ich schon irgendwie. Und wenn es die Bayern nicht bis dort hin schaffen, mache ich mir ein­fach ein paar schöne Tage am Strand.